Frage von Lottie02, 40

Kann Schulamt helfen?

Hallo,

Meine Tochter ist nun in der 8 Klasse und dieses Jahr wurden die Klassen neu gemischt deswegen ist sie jetzt nicht mehr zusammen mit ihrer besten Freundin in der Klasse. In dieser neuen Klasse hat sie niemand außer ein paar Mädchen die sie mobben. Diese Mädchen sind sehr arrogant und wenn sich niemand so übertrieben schminkt werden sie gemobbt. Nach 2 Wochen hat sie es nicht mehr ausgehalten und wir haben ein Termin mit dem Schulleiter gemacht für einen Klassenwechsel zu ihrer besten Freundin. Er hat aber gesagt das es nicht geht weil viele zurzeit wechseln wollen und das wäre dann unfair zu den anderen. Dann hat sie es noch eine Woche versucht aber es ging nicht sie hat jeden Tag geweint und sie hatte nur noch Bauchschmerzen. Dann hat sie die Schule gewechselt und am Anfang war sie glücklich doch für sie ist es etwas schwer Anschluss zu finden da sie sehr schüchtern ist. In der Pause steht sie nur bei den anderen und redet fast nichts und oft sagen die Mädchen sie soll mal gehen weil sie etwas besprechen wollen. Meine Tochter ist eigentlich total nett und hilfsbereit die Lehrer sind von ihr beeindruckt aber sie vermisst ihre beste Freundin so. Sie sagt das sie nie wieder so glücklich sein wird wie mit ihrer besten Freundin in der Klasse. Die beiden sind schüchtern und sind total gleich. Sie hatte noch nie solche Probleme in der Schule. In der Grundschule war sie immer total beliebt und die drei Jahre im Gymnasium gingen auch gut. Jetzt meine Frage kann das Schulamt da helfen. Meine Tochter fühlt sich so einsam in der Schule. Oder was könnte man noch machen. Gibt es irgendeine Möglichkeit das sie zurück zu ihrer besten Freundin kann ? Ihre beste Freundin ist jetzt auch allein in der neuen Klasse und jeden Tag schreiben sie sich wie sie sich vermissen und das es das schönste wäre wenn sie wieder zusammen in einer Klasse wären. Wäre echt super nett wenn ihr uns helfen würdet vielleicht wisst ihr ja noch was man machen könnte.

Danke schon mal im Voraus

Antwort
von Allexandra0809, 40

In Deiner vorigen Frage warst Du selbst in der 8. Klasse. Was denn nun?

Gibt es einen Vertrauenslehrer oder einen Schulpsychologen? Dann solltet Ihr Euch an diesen wenden. Er sieht ja, wie die Sache liegt und kann dann auch beim Rektor für Dich sprechen.

Antwort
von Weeprome, 40

Ist sicher nicht so einfach, aber ich denke, sie sollte mit eurer Unterstützung versuchen in der neuen Schule klar zu kommen. Es wird noch öfter im Leben vorkommen, dass sie mit fremden Menschen arbeiten und klar kommen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten