Frage von psabbo987, 237

Kann Russland gegen USA schritthalten oder ist es umgekehrt?

Die Millitärtechnik Russland's scheint ja die der Amerikaner momentan mächtig alt aussehen zu lassen, z.B. schaffen sie es irgendwie eine Rakete/ Bombe von ihrem Ziel abzulenken, wenn sie kurz davor ist einzuschlagen, irgendwie mit Elekktromagnetismus oder so,keine Ahnung. Auch sonst liegen sie nach Meinung von Experten im Vergleich zum Feind USA vorn, bei Panzern zum Beispiel. Was heißt das aber jetzt im Klartext, ist die USA somit schon so gut wie besiegt, weil chancenlos oder können die Ameis solche Waffensysteme nachbauen oder braucht es dazu doch russisches Know how? https://www.youtube.com/watch?v=r3zdRmAuylU

Antwort
von FragaAntworta, 124

Ja ist doch schön, die Hälfte davon wird auch irgendwie stimmen, aber hey was solls, wenn die USA und Russland in den Krieg ziehen, dann bin ich halt nicht mehr in 3 Minuten weg vom Fenster, sondern schon in 5 Sekunden, das ist Fortschritt.

Ein Glück nur das die Russen nicht ganz so gerne Krieg spielen wie die USA. Wobei Du auch die neue Waffenplattform T14 Armata nicht vergessen darfst.

Wobei die USA dann mehr auf ihre Gaußkanonen setzen dürfte die mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit über sehr grosse Entfernungen andere Schiffe/Ziele alleine mit der unvorstellbaren Kinetischen Energie zerstören die dort dann auftrifft.

Antwort
von cherskiy, 27

Die USA haben 1,4 Mio. aktive Soldaten, dafür kann Russland mit 2,5 Mio. Reservisten ins Feld ziehen. Die Luftwaffe der USA ist zahlenmäßig überlegen, aber Russland zieht in den letzten Jahren enorm mit Fliegern der MiG und Sukhoi-Baureihe nach. Bei der Marine sind zur Zeit die USA überlegen, dafür punktet Russland statistisch gesehen auf dem Land mit etwa doppelt sovielen Panzern wie die USA und ist somit die größte Landstreitmacht der Welt. Der Verteidigungsetat der USA übersteigt den der wichtigsten Industrienationen zusammengenommen. Nichtsdestotrotz holt Russland enorm auf, sowohl im Hinblick auf Finanzierung, denn der Verteidigungsetat ist in den letzten 10 Jahren um über 100% gestiegen, bei den USA um ca. 10-15%, als auch im Hinblick auf Qualität der Ausbildung, Innovation und Effizienz. Neben der Höhe des Budgets spielt auch die Wirtschaftlichkeit der Ausgaben für Verteiigung eine Rolle. Russland kann zur Zeit "nur" asymmetrisch, was nicht "weniger effizient und schlagkräftig" bedeutet, reagieren. Der Anteil am BIPist bei beiden Ländern etwa gleich.

Antwort
von Interesierter, 103

Genau werden wir das erst im Ernstfall herausfinden. 

Es wird doch hoffentlich niemand so naiv sein und glauben, dass Russland und die USA sich in die Karten schauen lassen. Die wirklich entscheidenden Informationen sind so geheim, dass Lieschen Müller davon nicht die leisesten Ahnung hat. Alles, was wir zu sehen und zu hören bekommen, ist Propaganda. 

Die Informationen, die heraus gegeben werden, sind nicht vollständig und/oder verfälscht. 

Welchen Vorteil sollte es haben, die Öffentlichkeit über die das Genen Möglichkeiten und Schwächen aufzuklären?

Ich denke, die entscheidenden Operationen würden im Ernstfall nicht auf dem Schlachtfeld sondern am Computer ausgeführt. Stichwort Cyber War.

Antwort
von californiaaa, 101

Die Waffentechnik der USA ist wesentlich moderner, das ist jedem bekannt. Da muss man sich nur mal die Kampfjets oder U-Boote anschauen. 

Kommentar von BurkeUndCo ,

Ja aber die rusissche Technik ist eben auch nicht schlecht oder schlechter.

Kommentar von californiaaa ,

Russland hat gute Panzer und viele Truppen, aber die meiste Technik ist vollkommen veraltet. Letztlich würde es bei einem weiteren Weltkrieg wohl keine Sieger geben, von daher kann die Technik noch so veraltet sein. Russland verfügt nämlich auch über Atom- und Wasserstoffbomben.

Antwort
von Superstudent, 101

Wie die bewegte russische Geschichte gezeigt hat, sind die Russen auch sehr gut darin, Potemkinsche Dörfer zu bauen. Vieles von dem, was dort behauptet wird, ist entweder komplett erfunden oder funktioniert nicht richtig. Wer schon mal ein russisches Auto gefahren hat, weiß das.

Gegenwärtig ist man in Russland nicht einmal in der Lage seine Krebspatienten mit ausreichend Schmerzmitteln zu versorgen, wegen der selbst auferlegten Sanktionen. Auch das Warenangebot der Supermärkte hat schon bessere Zeiten gesehen.

Zur Militärtechnik ist zu sagen, dass die USA mit knapp 600 Mrd. Euro allein für die Streitkräfte ein viel höheres Budget haben. Dazu kommen noch die Ausgaben für die Geheimdienste, die im Bereich von 60 Mrd. Euro liegen und selbstverständlich auch noch die Forschungsgelder für die Universitäten, die häufig auch eng mit dem Militär zusammenarbeiten. 

Weiter sind die Usa die größte Volkswirtschaft der Welt mit nahezu unerschöpflichen Produktionsressourcen und einem enormen Pool an schlauen Köpfen, die gerne auch mal aus Russland abwandern.

Die USA sind nach wie vor die bestimmende Weltmacht und so schnell wird sich daran auch nichts ändern, auch wenn Russland in den letzten Jahren Ordnung in seinen militärischen Betrieb gebracht hat.

Kommentar von atzef ,

Kompakt die wesentlichen Parameter auf den Punkt gebracht.

Kommentar von Superstudent ,

Danke, nur fürchte ich, dass hier manchen die Propaganda schon so sehr zu Kopfe gestiegen ist, dass die wesentlichen Paramter da keinen mehr interessieren.

Kommentar von karapus001 ,

Gegenwärtig ist man in Russland nicht einmal in der Lage seine
Krebspatienten mit ausreichend Schmerzmitteln zu versorgen, wegen der
selbst auferlegten Sanktionen. Auch das Warenangebot der Supermärkte hat
schon bessere Zeiten gesehen.

Wie unten geschrieben wegen der Medizin. Und wo bitte sind hier selbst auferlegte Sanktionen? Deutschland hat sich selber ins Aus geschossen durch die Sanktionen. Mehr Arbeitslose, Leute verlieren ihre Arbeit, weniger Flüge nach Russland etc. In manchen anderen Europäischen Ländern sieht es noch schlimmer aus. Auch das Warenangebot wurde natürlich schlimmer...

Zur Militärtechnik ist zu sagen, dass die USA mit knapp 600 Mrd. Euro
allein für die Streitkräfte ein viel höheres Budget haben. Dazu kommen
noch die Ausgaben für die Geheimdienste, die im Bereich von 60 Mrd. Euro
liegen und selbstverständlich auch noch die Forschungsgelder für die
Universitäten, die häufig auch eng mit dem Militär zusammenarbeiten. 

Was bringen diese Fakten einem, wenn es noch keine echten Kriege zwischen USA und Russland gab ohne Atomwaffen? Zudem kennen wenig Leute die russische Militärtechnik, da sie kaum in Kriegen verwickelt sind wie die USA.

Weiter sind die Usa die größte Volkswirtschaft der Welt mit nahezu
unerschöpflichen Produktionsressourcen und einem enormen Pool an
schlauen Köpfen, die gerne auch mal aus Russland abwandern.

Natürlich ist die Volkswirtschaft eines der Besten der Welt, wenn man ärmere Länder ausbeutet und Ressourcen sich holt und höhere Steuern hat, als in Deutschland. In Russland gibt es wohl leider zu wenig Möglichkeiten sich mit einem schlauen Kopf hochzukommen. Da hat man es in den USA leichter.

Die USA sind nach wie vor die bestimmende Weltmacht und so schnell wird
sich daran auch nichts ändern, auch wenn Russland in den letzten Jahren
Ordnung in seinen militärischen Betrieb gebracht hat.

In den folgenden Jahren kann man wenig was darüber sagen. Ich denke eher, dass China die Weltmacht Nr. 1 sein wird. Sind sie jetzt auch, mit den USA und Russland. Aus Wirtschaftlicher Sicht gehört auch Deutschland noch dazu.

Kommentar von Superstudent ,

Wie unten geschrieben wegen der Medizin. Und wo bitte sind hier
selbst auferlegte Sanktionen? Deutschland hat sich selber ins Aus
geschossen durch die Sanktionen. Mehr Arbeitslose, Leute verlieren ihre
Arbeit, weniger Flüge nach Russland etc. In manchen anderen Europäischen
Ländern sieht es noch schlimmer aus. Auch das Warenangebot wurde
natürlich schlimmer...

Deutschland hat unter den Sanktionen kaum gelitten,was sich darin zeigt, dass hier eine Rekordbeschäftigung herrscht. Die ganze Welt will deutsche Produkte und wenn Russland sie mal nicht kauft ist das für die Deutsche Wirtschaft kein Halsbruch. Und wenn du in Moskau im Supermarkt noch nicht festgestellt hast, dass die Preise der Waren stark gestiegen sind und die Qualität derselben nachgelassen hat, dann frage ich mich, wohin du eigentlich schaust.

Was bringen diese Fakten einem, wenn es noch keine echten Kriege
zwischen USA und Russland gab ohne Atomwaffen? Zudem kennen wenig Leute
die russische Militärtechnik, da sie kaum in Kriegen verwickelt sind wie
die USA.

Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh, dass es noch nicht dazu gekommen ist. Ich hoffen, du siehst wenigstens das ähnlich. Russland ist zudem sehr wohl in Kriege verwickelt gewesen, allein in den letzten 20 Jahren waren das einige: Tschetschenien, Georgien, Ukraine und jetzt Syrien. Oh, ich korrigiere mich: Du glaubst wahrscheinlich, die Urlaubs-Geschichte russischer Soldaten in der Ukraine, deren Waffensysteme einfach vom Himmel gefallen sind.

Natürlich ist die Volkswirtschaft eines der Besten der Welt, wenn man
ärmere Länder ausbeutet und Ressourcen sich holt und höhere Steuern
hat, als in Deutschland. In Russland gibt es wohl leider zu wenig
Möglichkeiten sich mit einem schlauen Kopf hochzukommen. Da hat man es
in den USA leichter.

Ah, die gute alte Arm-vs.-Reich-Karte. Die bösen USA beuten alleine die Welt aus. Russland hat es mit seiner Führung fertig gebracht seine eigene Bevölkerung bis auf die Unterhose auszuziehen durch eine unfassbar dreiste Korruption. Alle sowjetischen Staatsbetriebe, sei es im Rohstoff- oder Waffensektor gehören heute einer Garde von Milliardären, die sich um einen kleinen Mann schart. Der ist übrigens selbst einer der reichsten Menschen der Welt.

Du kennst doch sicher Vkontakte, das russische Facebook. Gegründet von Pavel Durow, einem schlauen Informatiker. Leider wurde der gute Mann faktisch seines Unternehmens beraubt, lebt heute in Berlin. Vkontakte gehört heute einem gewissen Alischer Usmanow - ein Oligarch mit besten Kontakten zum Mann im Kreml.  Das Signal für zukünftige Erfinder ist: Macht eure Innovationen bloß nicht in Russland, sondern probiert es woanders.

In den folgenden Jahren kann man wenig was darüber sagen. Ich denke
eher, dass China die Weltmacht Nr. 1 sein wird. Sind sie jetzt auch, mit
den USA und Russland. Aus Wirtschaftlicher Sicht gehört auch
Deutschland noch dazu.

Man kann aber eine Prognose abgeben. Die sieht aus meiner Sicht so aus, dass die Amerikaner in den wichtigsten Technologie-Sektoren hervorragend aufgestellt sind, während Russlands Wirtschaft in einem Sumpf aus Sanktionen und Korruption monopolisiert ist.

Zu den Steuern ist zu sagen, dass es sie auch in Ruslland gibt. Neuerdings wurde eine Vermögenssteuer eingeführt, die gnadenlos abgerechnet wird. Eine LKW-Maut folgt bald. Dazu kommt, dass man faktisch über die Devaluierung des Rubels eine Art inoffizielle Steuer zahlt und die Inflation ein sehr hartes Maß angenommen hat. Weiter ist es so, dass du in Russland noch nicht einmal eine Imbissbude aufmachen kannst, ohne einen Obulus an das örtliche "Dach" zu zahlen. Du weißt sicher, was ich meine. Auf diese Weise relativiert sich die Steuerfrage sehr schnell.

Was China betrifft, so wird sich deren Weg noch zeigen. Sie haben viel geschafft, doch die größte Herausforderung steht ihnen noch bevor: Der Übergang von einer Ein-Parteien-Herrschaft zu einer tragfähigen Demokratie.

Antwort
von psabbo987, 143

oder eine rakete die 3 km in der sekunde zurücklegt 

Kommentar von BurkeUndCo ,

Wo ist da das Problem, das können andere auch. Mach 9 oder 10 zählt allgemein als Hyperschall-Flugkörper.

Antwort
von oblivion, 115

Es kommt auch auf das Personal an. 

Antwort
von BurkeUndCo, 141

Irgendwie bist Du da nicht ganz richtig informiert.

Die Waffentechnik der USA ist durchaus gleichwertig mit der von Rusland.

Kommentar von psabbo987 ,

Russland hat die schnellsten Raketen der Welt, ohne das ich Krieg geil fände, sag ich das  aber

Kommentar von Jewi14 ,

So so, du meinst also, eine schnelle Rakete ist also so entscheidend? 

Kommentar von psabbo987 ,

Für Russland schon, da man Atomraketen schon weit vor ihrem Ziel abschießen oder zur Explosion bringen kann, sie schlägt so nicht auf russcischem Boden ein

Kommentar von BurkeUndCo ,

Hallo Leute, es tut mir leid, könnt ihr nicht über etwas diskutieren von dem ihr zumindest etwas Ahnung habt? Von Waffentechnik und Militätstrategie habt ihr das jedenfalls nicht.

Weder die USA noch Rusland veröffentlichen ihre Systeme und Waffentechnik auf YouTube oder auf Wikipedia.

Zumindest nicht das, was wirklich aktuell und relevant ist.

Also träumt ruhig weiter.

Kommentar von Jewi14 ,

Nein, ich diskutiere nicht, wundere mich wie schnelle Raketen ein kriegesentscheidener Grund sein kann. Aber nun gut, der FS hat das Recht auf eigene Ansichten.

Kommentar von BurkeUndCo ,

A) Was nützen schnelle Raketen, wenn sie nicht treffen?

B) Alle Interkoninentalraketen sind schnell (bei der Flughöhe).

Es gibt noch viele andere Argumente, jedenfalls ist Militärtechnik deutlich komplizierter als das Quartett-Spielen und es reicht nicht aus irgendwelche 1 oder 2 Parameter zu vergleichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten