Frage von Moonpati, 43

Kann Rost verhindern, dass der Wasserhahn zu drehen geht und zahlt der dabei entstanden Schaden die Versicherung?

Hi, ich wohne in einen Altbau Wohnheim und vorgestern ging mein Wasserhahn nicht mehr zu drehen. Nach 30 Minuten ließ er sich wieder schließen. Jetzt ist meine Frage was die Ursache sein könnte und ob die Versicherung den Wasserschaden übernimmt?

Antwort
von Apolon, 21

Die Kosten dafür darf der Hauseigentümer zahlen.

Hier haben wir keinen Schadensfall der durch eine Versicherung abgedeckt ist.

Antwort
von SpezialAntwort, 43

Für solche Mängelbeseitigung ist der Eigentümer zuständig. Welcher Schaden ist entstanden? (Wasserverbrauch) Allerdings muss der Eigentümer auch zeitnah über solche Mängel informiert werden, damit er diese abstellen kann. (sofern es sich um ein Mietverhältnis handelt)

Antwort
von nordseekrabbe46, 31

da hat sich kalk und Rost gebildet, der Eigentümer sollte mal einen neuen Wasserhahn montieren

Antwort
von FreierBerater, 26

Woher sollen wir die Ursache kennen, außer dass es ein Rost-/Kalk-/Dichtungsproblem sein könnte!?

Welcher Wasserschaden denn??

Kommentar von Apolon ,

Woher sollen wir die Ursache kennen, außer dass es ein Rost-/Kalk-/Dichtungsproblem sein könnte!?

Um die Frage zu beantworten, muss man die Ursache nicht kennen!

Kommentar von FreierBerater ,

@Apo Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Antwort
von raidho, 39

dere zahn der zeit nagt auch an einem wasserhahn. rost wäre möglich, verkalkung ist wahrscheinlicher. eine versicherung bezahlt einen neuen wasserhahn definitiv nicht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community