Wieso kann ich nicht zunehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nun, 14 Jahre ist die Hochzeit der Pubertät , wo so mancher ganz schön in die Länge schießt, was meist zu Lasten der Breite geht :-)  ( 1,67 ist ja für das Alter auch nicht klein finde ich ). Kann also gut sein, dass sich das in 1-2 Jahren von ganz alleine wieder normalisiert.

Es gibt natürlich auch immer das Restrisiko eines Arztirrtums. Da kann man selber wenig unternehmen um das herauszufinden, höchstens sich eben ein paar logische Fragen stellen.

1. Bekommst Du Medikamente gegen die Unterfunktion. Wenn ja, hast Du den Eindruck, dass es seitdem noch schwieriger ist zuzunehmen, oder doch wenigstens etwas leichter als vorher oder unverändert ?

2.Wie sieht die klassische Symptomatik abseits des Gewichtes aus ? Eher jemand dem ständig warm ist, feuchte Hände, immer "auf Dampf" , wenig Schlaf oder eher jemand, der laufend fröstelt, trockene Haut und immer müde ? ( Die Symptome hauptsächlich vor dem Beginn einer Medikation ).

Die Antworten auf diese zwei Fragen könnten das Pendel in der Frage "Fehldiagnose" schon mal in die eine oder andere Richtung ausschlagen lassen. Letztendliche Klarheit bringt nur eine weitere Untersuchung beim Arzt - im Zweifel bei einem anderen ( Zweitmeinung ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung