Frage von HopelessPerson, 45

Kann nicht im dunkeln schlafen was tun mit dem Hamster?

Hallo, Ich habe 2 Fragen. ich habe heute einen Hamster gekauft ( und ich wurde auch beratet ). Nur ich habe immer mit einem Licht geschlafen das sehr hell war. Hamster sind ja nachtaktiv. Mein Hamster ist jetzt auch gerade hell wach. Ich habe die Lampe nicht so hell gemacht. Ist es jetzt gut wenn ich die Lampe nicht so hell mache. Heisst es er kann trotzdem Aktiv bleiben. 2. Ich habe auch mehr mals Videos geschaut das Hamster einen Laufrad brauchen. Ich habe meinen Hamster in einem Qualipet Laden gekauft und die Verkäuferin meinte das es heutzutage nicht so gebraucht wird und das es früher genutzt worden war für experimente ich solle nur kletter Möglichkeiten für ihn machen. Nur weiss ich nicht ob es ihm jetzt langweilig ist weil er weiss logischerweisse nicht gerade wie diese kletter Sachen jetzt schon gehen. Hätte ich das Laufrad trotzdem kaufen müssen? Oder ist es weil er neu ist. Und wenn der Hamster am Glas ist heisst das ich soll ihn rausnehmen oder ist das etwas zu früh?

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 37

Schade - da bist Du, bzw. der Hamster, Opfer der üblichen Beratung in Zooläden geworden.

Hamster legen in der Natur auf Futtersuche nachts bis zu 10km zurück - solche Strecken lassen sich in Heimtierhaltung ohne Laufrad nicht annähernd erreichen.

Klettesachen haben in einem Hamstergehege hingegen absolut nichts verloren. Hamster sind Bodenbewohner und Wühler, klettern gehört nur sehr eingeschränkt zu ihrem natürlichen Verhalten.

Beschaffe Deinem Hamster unverzüglich ein geeignetes Laufrad. Das Laufrad darf nicht weniger als 25cm Durchmesser haben. Da das Hamstergehege in dem Zimmer steht, in dem Du auch schläfst, rate ich zum Rodipet-Korklaufrad da dieses Rad wirklich absolut leise ist.

Aus dem Gehege genommen wird ein Hamster am besten gar nicht und schon auf gar keinen Fall in den ersten beiden Wochen.

Etwa zwei Wochen braucht der Hamster, um sich komplett im Gehege einzugewöhnen. 

In dieser Zeit tut man nichts, außer täglich Futter im Gehege auszustreuen (das Futter bitte nicht in einen Napf füllen!), frisches Wasser zu geben und etwa alle zwei Tage die Pinkelecke zu reinigen nachdem der Hamster sich auf eine (Haupt-)Ecke festgelegt hat. Einige Hamster brauchen mehrere Tage, bis sie sich festgelegt haben, die allermeisten nehmen dafür recht bald ihre mit Chinchillasand gefüllte Ecktoilette in einer Kammer ihres Mehrkammerhauses.

Gedämpftes Licht ist kein Problem für den Hamster.

Antwort
von jww28, 30

Sorry du wurdest nicht beraten :D die Verkäufer haben dir ein Märchen erzählt :D

Bei so falschen Beratungen bei ahnungslosen Tierinteressessenten wirst du nun sicher viel haben was an Tierquälerei grenzt. :\ 

1. Käfig, mess mal nach kommst du da auf 1,20m Länge und 50cm Breite? Kannst du da Streu 40-70 cm hoch schichten? wenn nicht falsch gekauft! 

2. Laufrad ist ein Muss, möchte man darauf verzichten braucht der Hamster ein Gehege was minimum 3 -4m lang sein müsste damit er auch mal Gas geben kann. Das Laufrad muss für Zwerghamster ca 20- 25cm Durchmesser haben und für Goldhamster 27-30 cm Durchmesser. 

3. Klettern für Wüstentiere, sieh dir das Bild mal an 

http://www.hamsterschutz.de/foto_und_video.htm

wo könnten die Hamster klettern??? Das ist Quatsch mit den klettern, könnten die das hätte die Natur sie dafür ausgestattet mit einen Schwanz wie bei Maus oder Ratte.

4.ein Hamster braucht dazu noch ein Sandbad, ein Klo, ein Mehrkammernhaus, mehrere Verstecke und mehrere Möglichkeiten zu nagen. 

bitte sieh dich auf der Seite www.diebrain.de mal um, da bekommst du die richtigen Infos zur Hamsterhaltung. 

Antwort
von goldangel23, 16

leider zeigt auch diese frage, dass du dich null informiert hast :(

natürlich braucht ein hamster ein laufrad. kletterzeugs hingegen null, außer er soll sich verletzten und dabei evlt sogar sterben...

die ersten zwei wochen wird das tier nicht angefasst und schon gar nicht raus genommen. auslauf wäre bei einem guten gehege sowieso nicht nötig und bedeutet für die meisten tier eh nur mehr stress denn freude

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten