Kann Network Marketing auch Betrug sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unter Network Marketing fällt vieles wie zB Direktvertriebler und auch viele Verkaufsplattformen haben dies bereits auf die eine oder andere Art integriert. Leider gibt es aber auch genügend Wölfe im Schafspelz im diesem Bereich, bei denen tatsächlich betrügerische Absichten zu Grunde liegen, aber meist auch gut getarnt sind.

Auch ist nicht gesagt, dass man überhaupt etwas monatlich zahlen muss, (ausser den eigenen Werbe- und Bürokosten, die fallen bei Selbstständigkeit immer an). Teils muss man die Produkte selbst an- und verkaufen, teils muss bereits für die Nutzung der Plattform gezahlt werden, teils gibt man auch nur Empfehlungen weiter und erhält die Provision auf die Verkäufe. Auch hier kann man jedoch nicht sofort eine Aussage treffen ob es sich um ein betrügerisches Unternehmen handelt.

Die kaufbaren Produkte haben eine ähnlich große Reichweite, teils sind sie nur Schein, teils überteuert, teils aber auch günstiger im Handel, teils bringen sie tatsächlich mehr, teils ist die Auswahl stark beschränkt oder die Informationen unzureichend, teils ist die Auswahl auch riesig und auch bekannte Marken zählen dazu. Die Produkte kann und sollte man noch vor jeglicher Anmeldung überprüfen, ist dies nicht möglich - grundsätzlich Hände weg.

Ob deine Mutter monatliche Kosten hat, fragst du sie am besten selbst. Wenn ja, sie die Produkte bereits vor dem Seminar kannte und weiterempfohlen hätte, dann sollte sie trotzdem zumindest ihr Geld fest in der Hand haben und nicht zuviel ausgeben. Wenn keine derartige Erfahrung vorliegt - Hände weg und erst ohne Eigenkosten mehr über das Marketing lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke grundsätzlich sollte man immer besser die Finger von Dingen lassen, von denen man so gar keine Ahnung hat. In dem von dir geschilderten Fall scheint es sich zudem potenziell um eine ganz heiße Kiste zu handeln. Mein Ratschlag ist, dass du versuchen solltest deine Mutter zu schützen, indem du sie davon abhälst irgendetwas zu unterschreiben oder sonst irgendwelche Geschäfte für diese Leute abzuwickeln. Sie selbst scheint da ja gerade nicht den Durchblick zu haben, welche Gefahren das Ganze bergen kann. Es gab leider schon zu viele Negativbeispiele zum Thema "Network Marketing", um da jetzt naiv zu sein. Die Leidtragenden waren immer die Leichtgläubigen ganz unten in der Pyramide. Deswegen: Obacht! Alles Gute für euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung