Frage von dwygtd, 41

Ich kann mein Nacken nicht mehr in die eine Richtung drehen, nach einer falscher Bewegung. Was kann ich tun?

Ich lag mit dem rücken auf dem Boden und wollte die Sportmatte verschieben. Dabei habe ich mit halb erhobenem Oberkörper den Nacken nach hinten gelegt und es hat 2knackgeräusche gegeben. Jetzt kann ich den Kopf nach links drehen, kriege nach minimalen rechtsdreh bewegungen aber direkt starke rückenschmerzen zwischen der wirbelsäule und dem rechten oberen schulterblatt. Wenn ich den rechten arm hebe tut es bei gewissen bewegungen ebenfalls weh. Ich kann mich nur sehr schlecht bewegen jetzt, was soll ich tun und ist das eher eine verspannung oder eine ernsthaft schlimme verrenkung, oder ähnliches. Bei Fragen stehe ich zur verfügung, danke für die hilfe.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Realisti, 41

Wir nennen das Schiefhals.

Mein Arzt will uns dagegen immer nur Schmerzmittel und Buscopan verschreiben. Er verordnet immer Ruhe. Wir zanken jedes mal.

Meine Nichte ist Krankengymnastin und Heilpraktikerin. Die hat spezielle Griffe gelernt. Nach der Behandlung von ihr mit anschließendem Tapen ist mein Kind dann immer fast Beschwerdenfrei - innerhalb von 2 Stunden.

Zum Glück behandelt sie uns immer auch ohne Rezept.

Derzeit besucht meine Tochter eine Rückenschule und lernt spezielle Übungen. Die sollen die Muskulatur so weit stärken, dass das nicht mehr passieren soll.

Kommentar von Parnassus ,

Wenn sie Krankengymnastin ist, ist sie eigentlich gelernte Physiotherapeutin, jede gute Physiotherapie im Idealfall mit Manueller Therapie (Zusatzqualifikation) ist dazu ebenfalls in der Lage... Ihr könnt euch glücklich schätzen 

Kommentar von dwygtd ,

Ich habe einfach die Paar übungen zur mobilisierung der wirbelsäule gemacht und ein paar bewegungen gemacht um alles aufzulockern und zu dehnen. Jetzt kann ich meinen kopf genug nach rechts drehen aber ab einer gewissen drehung ist es immerboch sehr schmerzvoll. Mit den armen und insgesamt ist es jetzt nicht mehr ganz so verkrampft aber ich habe trotzdem teilweise noch starke probleme und bin spürbar eingeschränkt. Trotzdem deutet es darauf hin, dass es eine verspannung ist oder ? 

Kommentar von Realisti ,

Das kann alles Mögliche sein. In dem Bereich sind sehr empfindliche und wichtige Bahnen. Sei vorsichtig bei den Übungen. Wenn was eingeklemmt ist, kann das übel enden.

Wärme sollte es weicher machen und lindern. Rotlicht? Wärmflasche? Heizkissen?

Antwort
von XNightMoonX, 30

Ich kenne das in einer schwächeren Version, was von alleine weggeht. Aber hier würde ich Dir raten besser mal ins Krankenhaus zu gehen. Lass Dich aber fahren, fahr auf keinen Fall selber. Das erscheint mir doch etwas schlimmer, wenn Du den Hals so gut wie gar nicht nach rechts drehen kannst.

Antwort
von Parnassus, 24

Klingt nach einem "verkrampften" M. Trapezius , eventuell auch mit einer knöchernen Beteiligung. Ich würde dir eine leichte Wärme Behandlung empfehlen.(eventuell auch in die Badewanne, Schultern ins Wasser) Auch ein weiches Tuch um die HWS gelegt,auch über Nacht kann Linderung verschaffen. 

Sollte es in den nächsten 3Tagen nicht deutlich besser sein, oder du hast natürlich morgen stärkere Schmerzen und hältst es nicht aus, gehe zu Arzt.( Jede Physiotherapie behandelt allerdings auch ohne Rezept, wenn du privat zahlst) 

Antwort
von GuenterLeipzig, 40

Geh zum Arzt, das kann alles mögliche sein, angefangen von einer harmlosen Verspannung bis zur Schädigung der HWS.

Günter

Kommentar von dwygtd ,

Man kannn sich die HWS durch eine komische Bewegung schädigen ?

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Ist für mich eine unklare Situation, was hat da geknackt? das können doch nur Wirbel gewesen sein. Uhwahrscheinlich, dass da eine Sehne geknallt haben soll.

Ich verstehe den Bewegungsablauf so, Du liegst mit dem Rücken auf dem Boden und hebst Dein Gesäß an, um eine Rückenübung zu machen, da wurde vermutlich die HWS einer seitlichen Belastung (DRuck von hinten) ausgesetzt mit den beschriebenen Auswirkungen.

Da muss sich ja was ruckartig in eine Richtung bewegt / verschoben haben.

Eine Verspannung habe ich nicht ausgeschlossen, das ist nicht hier im Forum klärbar.

Im günstigsten Fall findet der Physiotherapeut ein paar Triggerpunkte, wo er Dich schrittweise von dem Ungemach befreit.

Günter

Kommentar von user8787 ,

Um tatsächlich Schäden an den knöchernen Bestandteilen der HWS anrichten zu können müssen bereits erhebliche Vorschäden da sein, eine Möglichkeit wäre Osteoporose. 

Was der TE beschreibt liest sich nach muskulären Verspannungen und evtl. Blockaden der kleinen Wirbelgelenke.

( Ich stelle keine Diagnose! ) 

Tatsächlich helfen hier ( wenn nötig kurzfristig ein Muskelrelaxants) Wärme, Massagen und MT. Ich persönlich schwöre auf MT im Schlingentisch. 

Antwort
von cireball, 32

Nimm eine SChmerztablette und besorg dir therma care aus der Apotheke. Oder Wärmflasche.

Morgen zum Hausarzt.

Antwort
von lukesaigge, 29

Du musst ihn still halten es geht weg wen es in 1 nem tarnet weg is artzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community