Frage von HSB66691, 40

Kann mir wer helfen bei nem Server zusammenstellen?

Ich kann zwar selbst PC's zusammenbauen, aber von Servern habe ich gar keine Ahnung. Ich habe n Schulprojekt und dafür muss ich n Server-Build-up vorzeigen. Es soll für eine Webseite sein, wo man sich informieren kann, gegebenfalls mit anderen Interessenten in Kontakt zu kommen via Nachrichten schreiben oder andere Kontaktmöglichkeiten, die dann im Profil stehen. Wie viele Nutzer sind möglich mit nur einem Server?

Dies ist nur reine Theorie und wird benotet. Idee ist vorhanden. Es fehlen die Teile und die Kosten.

Bin für jede Hilfe sehr dankbar.

Antwort
von GanMar, 28

Nun, was den Zusammenbau angeht: Auch ein Server ist letztendlich nichts anderes als ein PC. Und wenn lediglich ein Server gebraucht wird, brauchst Du auf spezielle Bauformen kein Rücksicht nehmen. Allerdings solltest Du bedenken, daß ein Server unterbrechungsfrei laufen soll. Somit gehört in das "Umfeld" des Servers eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, mitunter ist die Anbindung ans Netz über mindestens zwei verschiedene Anbieter gewünscht. Router etc setze ich als gegeben voraus.

Software für das Projekt sollte kostenlos zu bekommen sein, solange keine speziellen Ansprüche gestellt werden. Als Betriebssystem kommt ein Linux zum Einsatz, für die "Servertätigkeit" brauchst Du Apache, PHP und MySQL. Alles zusammen wird als "LAMP" bezeichnet. Der Rest ist im einfachsten Fall ein Forenscript wie beispielsweise phpBB (kostenlos und Open Source).

Ein handelsüblicher PC sollte bei entsprechender Netzwerkanbindung auch Zugriffe von einigen Dutzend Klienten gleichzeitg verkraften. Die Anzahl der Gesamtnutzer, die ja nie alle gleichzeitig online sein werden, ist lediglich durch den Festplattenplatz begrenzt. Es genügt die billigste Grafikkarte oder die entsprechende onboard-Lösung, auf Audio kann komplett verzichtet werden. Der preiswerteste Monitor ist absolut ausreichend für die anfallenden Wartungstätigkeiten. Bei der Ausstattung mit RAM und schnellen Festplatten hingegen darfst Du in die Vollen gehen. Bedenke, daß ggf. ein Ersatzgerät vorrätig gehalten werden sollte, damit bei einem größeren Hardwareproblem die Website schnell wieder ans Netz gehen kann.

Kommentar von HSB66691 ,

Also geht n guter i7 4-Kerner mit n Dualchannel Mainboard und 64 GB RAM, statt n i7 oder Xeon 8-Kerner? Darf man diese kostenlose Software gewerblich nutzen? ... Muss auf alle Fragen der prüfenden Lehrer vorbereitet sein.

Kommentar von GanMar ,

"LAMP" darf wie auch phpBB meines Wissens gewerblich genutzt werden.

Allerdings würde ich in einem solchen Fall vorschlagen, nicht selbst den Server zu betreiben, sondern damit einen Hoster zu beauftragen. Ein sogenannter "managed Server" wäre eine gute Wahl. Um die Hardware, Internetanbindung, Stromversorgung, das "LAMP" und je nach Vertrag auch Datensicherung etc. kümmert sich der Vertragspartner, der den Server in seinem Rechenzentrum stehen hat, beispielsweise https://www.hetzner.de/de/hosting/produkte_managed/mx151ssd - Das ist schon ein ziemlich leistungsfähiges Ding. Facebook kannst Du damit jedoch keine Konkurrenz machen, die brauchen zig-Tausende davon.

Bei der Lösung mit einem "Managed Server" kümmerst Du Dich dann lediglich um das Forenscript sowie entsprechende Erweiterungen für die Community-Tauglichkeit - und natürlich auch die rechtlichen Anforderungen, die an Dich als Betreiber gestellt werden. Als kommerzieller Anbieter solltest Du AGB und so weiter durch einen Fachanwalt erstellen lassen. Um die Bestellung eines Datenschutzbeauftragen kommst Du auch nicht herum.

Kommentar von HSB66691 ,

Es soll kein Forum oder Socialmedia, wie FB, Twittter usw., werden. Und auch keien Datingwebseite. Es soll für eine bestimmte Gruppe zur Informationsfindung dienen, gegebenfalls Informationen austauschen über Nachrichten mit anderen Kontaktmöglichkeiten außerhalb der Webseite/des Internets. Eine Art Suchmaschine und Entscheidungshelfer. Wills nicht ganz erläutern. Meine Schulkameraden sollen davon nichts mitbekommen. Haben mir schon mal ne Idee vorab geklaut. Musste mir dann was neues ausdenken.

Kommentar von GanMar ,

Eine Art Suchmaschine und Entscheidungshelfer.

Eine Art Expertensystem? Da rechne mal einen nicht unerheblichen Betrag drauf, denn da muß nicht nur erst eine Wissensbasis ausgebaut werden, sondern dieses Wissen muß auch strukturiert und abrufbar bzw. in irgend einer Art "funktionierbar" gemacht werden. Da ist mir kein Script bekannt.

Aber es geht ja um ein Schulprojekt. Wird bei Euch Moodle eingesetzt? Dann schau mal auf folgenden Thread:

https://moodle.org/mod/forum/discuss.php?d=118493

Kommentar von HSB66691 ,

Dies ist keine IT-Schule, sondern einfach ein Wirtschaftsgymnasium. Unser Projekt soll einfahc nur eine eigene Firma aufbauen. Ob wir selbst in der Lage sind es umzusetzen ist nicht wichtig, wichtig ist nur was man dazu benötigt und wie viel es kostet. Wir müssen dazu ein Etablierungsbudget und ein Jahresbudget machen. Es soll kein Wikipedia sein. Dafür bruacht man keine Experten. Es soll es z.B. für Konzerne es einfacher machen miteinander zu kommunizieren. Sich zu finden ohne groß eine Recherche zu betreiben. Einfacher Handelspartner in der Nähe oder in der Ferne zu finden. Mit seinen Suchkriterien soll man dann eine Auswahl an Handelspartnern finden können.

Kommentar von HSB66691 ,

Hier geht es auch darum so unabhängig wie möglich zu sein. Also würde es den Lehrern besser gefallen, wenn man nen eigenen Server hosten kann.

Kommentar von GanMar ,

Okay, dann orientiere Dich doch einmal an der Hardware, die verschiedene Hoster für solche Zwecke einsetzen würden.

Antwort
von norgur, 33

Das was du willst kann man mit normaler PC-Hardware bewerkstelligen, solange das Ganze nicht zu groß wird. Brauchst nur keine Grafikkarte, da reicht die interne ;)

Kommentar von HSB66691 ,

Es soll ja kein privater PC benutzt werden, da es ja gewerblich sein soll. Ist die Nutzerzahl nicht begrenzt?

Kommentar von norgur ,

Nein, die Kiste wird nur langsamer je mehr drauf zugreifen das ist alles. realistisch sagen was man da braucht ist sehr knifflig und lohnt nicht für ein Schulprojekt. Geh einfach auf z.B. Strato.de und kopiere dir da irgend nen dServer raus. Google verrät dir dann ja die Kosten der Teile.

Kommentar von HSB66691 ,

Es soll ja nicht physisch umgesetzt werden. Es sei denn die Leitung der Schule befindet es als so gut, dass sie es umsetzen wollen, was so gut wie nie passiert.

Antwort
von Kiboman, 5

outsourcing nennt sich das.

kosten und aufwands optimierung.

mietet einen server so sind die kosten leicht kalkulierbar, keine wartung, keine Reparaturen, und für ein kleines projekt wesentlich günstiger als eigene hardware laufen zu lassen.

geschickt wäre es einen v server zu nehmen z.b. 20€/m

sollte die kapazität nicht mehr ausreichen kann man auf dedizierte server aufstocken optional managed.

dann braucht man keine finanziellen mittel und zeit in den server selbst stecken und kann die interen kapazitäten voll für das projekt nutzen

als planung grundlage 20€/M wen das projekt durchstartet rechne rund 100-150€/M damit ist alles gedeckt.

eigene hardware für ein so kleines projekt rechnet sich einfach nicht.

wenn man an dem punkt ankommt wo ein server nicht mehr reicht.

dann kann man auf eigene spezialisierte server setzten,

web server,

datenbank server,

evt ein scsi speicher.

das ganze als failovercluster ausgeführt.

Aber dann redet man von einem fast 6 stelligem betrag in der anschaffung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community