Frage von ehre1231, 122

Kann mir wer diese Karikatur kurz erklären?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Myrine, 28

Interessant wäre zu wissen, von wann genau die Karikatur ist. Auf jeden Fall geht es um den ersten Weltkrieg, aber ich glaube eher, dass es sich um Kriegspropaganda in Form einer Postkarte handelt.

Rechts zu sehen sind Hindenburg (Deutschland) und vermutlich Hötzendorf (Österreich-Ungarn), die ihre Gegner im Schach gnadenlos platt machen. Schwarz hat ja bloß noch den König und zwei Bauern auf dem Feld, während die weißen Figuren fast das ganze Brett besetzen und wohl gerade dabei sind den schwarzen König zu schlagen. Die Gegner sind die Entente Russland (weiße Jacke), Frankreich (rote Mütze) und England (beige Uniform) plus ein weiter Herr (ganz links), den ich gerade nicht einordnen kann. Auffallend ist noch die Körpersprache: die beiden Männer rechts wirken ruhig, überlegt, entschlossen und ihren Gegenübern auch dadurch überlegen, diese sind (verständlicherweise) überrascht/überrumpelt/entsetzt, das ist aber etwas übertrieben dargestellt, wodurch sie lächerlich wirken.

Meine Vermutung zu der Abbildung ist wie schon angedeutet, dass sie die Kriegsbegeisterung der Deutschen wahrscheinlich noch relativ am Anfang des Krieges schüren sollte. Gezeigt wird ja im Prinzip: Wir sind stark, wir haben einen Plan bzw. bessere Taktiker, wir schlagen unsere Gegner mühelos.

Im ersten Moment hatte ich auch an Hindenburg und Ludendorff gedacht, was dann, wie du ja vermutet hast, einen Bezug auf die Frühjahresoffensive nahelegen würde. Aber da die Uniformen der beiden nicht so ganz zueinander passen, habe ich nach Fotos von den beiden gesucht und Ludendorff sieht einfach ein bisschen anders aus als hier dargestellt (vor allem die Haare).

Kommentar von ehre1231 ,

Vielen Dank für deine Hilfe!

In der Bildbeschreibung steht, es sei Ludendorff und Hindenburg die gegen die Entete Schach spielen. Da ja noch ein Franzose dabei ist denke ich, es könne sich um die Frühjahresoffensive handeln.

Kommentar von Myrine ,

Wer hat denn die Bildbeschreibung dazu gemacht? Auch Schulbuchautoren können irren und dem Internet würde ich sowie so nicht allzu weit über den Weg trauen.

Guck dir mal Fotos von Ludendorff und Hötzendorf an, ich finde es ist eindeutig. Ludendorff gehen schon auf dem Bild von 1902 allmählich die Haare aus und da Hindenburg ziemlich gut getroffen ist, halte ich es für unwahscheinlich, dass bei dem anderen Mann gepfuscht worden ist:
https://de.wikipedia.org/wiki/Erich\_Ludendorff
https://de.wikipedia.org/wiki/Franz\_Conrad\_von\_H%C3%B6tzendorf

Auch glaube ich nicht, dass der vierte Mann noch ein Franzose ist, die Mütze passt nicht.

Und müsste Russland bei der Frühjahrsoffensive 1918 nicht längst weg vom Fenster sein? Die Revolution war doch 1917 und Zar Nikolaus II., den ich da auf dem Stuhl zu erkennen meine, zumindest abgesetzt, wenn nicht sogar schon tot. Auf keinen Fall wäre er zu dem Zeitpunkt der gegnerische Spieler.

Kommentar von Myrine ,

Meiner Bildsuche zufolge ist das Bild wohl von 1915. Spricht auch gegen die Theorie zur Frühjahrsoffensive.

Antwort
von DerTroll, 53

Ich weiß zwar nicht, worauf sich die Karekatur bezieht, aber es ist ja offensichtlich, daß da zwei Leute Schachspielen und der Spieler mit den Weißen Figuren gerade den Spieler mit den Schwarzen Figuren in die Ecke drängt. Der mit den schwarzen Figuren hat ja kaum noch Figuren auf dem Spielfeld. Wenn ich das richtig erkenne, plaziert weiß gerade die Dame so, daß der König im Schach ist. Die Dame ist zwar dabei selber in einer Position, daß der schwarze König sie schlagen könnte, wenn das Feld nicht von einem weißen Springer abgedeckt wäre. Auch bei fast jedem anderen Feld, wohin der König ausweichen könnte, würde er im Schach stehen. Es gibt eigentlich nur noch einen Zug, den er jetzt machen kann, nämlich ganz in die Ecke oben links im Bild. Ich denke mal, das verdeutlich das Vorgehen im Feldzug. Den Gegner strategisch besiegen, indem man ihn erst in die Ecke drängt, so daß er nicht mehr ausweichen kann.

Kommentar von ehre1231 ,

Danke, das hat mir schon ein wenig weitergeholfen.

Vielleicht handelt s sich um die Frühjahresoffensive im Jahre 1918?

Antwort
von frodobeutlin100, 18

https://www.schachburg.de/threads/1815-Schach-in-der-Kriegspropaganda-des-Ersten...

Kriegspropaganda ... D setzt die anderen Schachmatt

Antwort
von Falkenpost, 25

Rechts die Deutschen, links die Alliierten. Der Franzose hat die rote Mütze auf. Der Russe sitzt mit seiner weissen Jacke am Tisch.

Kommentar von ehre1231 ,

Handelt es sich da um die Frühjahresoffensive 1918?

Kommentar von Falkenpost ,

Keine Ahnung. Wenn du das Buld in die google Bildersuche eingibst, hast du in einer Sek das Ergebnis. Ist vom Handy nur etwas mühselig.

Antwort
von kenibora, 43

Vorraussichtlich das Ende einer Schachpartie (Schachspiel) durch " Schachmatt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten