Frage von Rutena, 92

Kann mir wer den Bananenkompasswitz erklären?

Der ddr witz, kapier den bis heute nicht. Wie kann man ohne Kompass gucken wo Osten ist? Man legt eine Banane auf die Mauer und guckt wo sie angebissen wurde.

Antwort
von JohnnyAppleseed, 63

Ganz klar. Im Osten gab es keine Bananen. Das war so selten wie das Ostern und Pfingsten auf einen Tag fällt.
Eine Delikatesse sondergleichen. Ich bin zwar nicht von da, kenne aber etliche die das erzählt haben.

Kommentar von Kassiopeia000 ,

Übertreib mal nicht, wenn du keine Ahnung hast.

Es gab sehr wohl Bananen und andere Südfrüchte. Nur eben seltener und nicht rund ums Jahr.

Kommentar von schneemann23 ,

Trotz dem waren sie derart teuer, dass sie sich kaum jemand leisten konnte und sie schon etwas sehr besonderes waren.

Antwort
von willom, 25

Wichtig für den Gag ist, daß man versteht das mit " Mauer " nicht irgendeine Mauer gemeint ist, sondern die Mauer ( zwischen Deutschland-West und der DDR...).

Einige Witze der damaligen Zeit ( sowohl aus der DDR  als auch aus Westdeutschland....) benötigen oft ein klein wenig damaliges Insiderwissen, wie eben die Geschichte mit den Südfrüchten die in der DDR Mangelware waren.

Ein schönes Beispiel dafür ist auch die Feststellung......: " Westberlin  ist die einzige Stadt auf der Welt, wo in jeder Himmelsrichtung Osten ist...." welche man nicht versteht wenn man nicht weiß, daß zu Zeiten der Mauer Westberliner alles was zur DDR gehörte pauschal als " Osten " tituliert haben.

Und da Westbelin nun mal ringsum von der DDR umgeben war, war eben ringsherum " Osten ".

Antwort
von Roderic, 19

Wir haben 2016!

Wird langsam mal Zeit für neuere...

;-)

Antwort
von slutangel22, 58

In der DDR gab's Südfrüchte nur selten, deswegen waren die sehr begehrt. Daher viele DDR-Bananenwitze.

Die Quintessenz hier: Im Westen interessiert eine auf einer Mauer liegende Banane niemanden, im Osten wird sie aber direkt angebissen. ROFL!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten