Kann mir wer bei der Euthanasie in der NS-Zeit weiterhelfen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1 - Niemand war sicher, Behinderte wurden aus ihren Familien abtransportiert

2 - Der Großteil der Ärzte waren willfährige Gehilfen und haben sich nicht gegen das System gestellt.

3 - Weiß ich nicht auf die Schnelle

4 - Das bezweifle ich, Quellen kann ich Dir aber auf die Schnelle auch nicht nennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Collinax
10.01.2016, 13:09

Danke für die schnelle Antwort! :)

1
Kommentar von andre123
27.01.2016, 12:46

zu 1. Das stimmt so nicht ganz

Die Euthanasie  wurde im wesentlichen zwangsweise in staatlichen Heimen und Einrichtungen vorgenommen.

Der "Behinderte" der von seiner Familie zu Hause  betreut wurde , war davon in der Regel nicht betroffen.  Hier erfolgte zwar häufig eine Zwangssterilisation  und eine Einstellung der staatlichen Fürsorge /Renten etc. aber kein Zwangsabtransport. Die Euthanasie geschah nach Protesten der Bevölkerung (und ausnahmsweise tatsächlich auch der Kirche) eher nicht öffentlich.


zu 3 ) weder noch . Die Euthanasie wurde nicht mittels Gas  vorgenommen, sondern in der Regel durch eine überdosierte Narkosespritze


zu 4 )   ja, da er Widerstand breiter Bevölkerungskreise 

          befürchtete, was auch eintraf und zu einer Rücknahme bzw starken Einschränkung der Euthanasie führte.

0