Kann mir von euch jemand sagen, warum Monika Gruber oder Günter Grünwald bayerischen Dialekt verwenden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist doch in Bayern sehr üblich, den Dialekt zu verwenden. Das machen doch fast alle Kabarettisten so. Man muss nur mal die Komiker ausblenden, die aus München stammen und deswegen regional bedingt keinen Dialekt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So richtig deftig und von innen heraus (aus vollem Herz und aus den tieferen Gründen der Eingeweide) sprechen kann man eben nur so, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Und das ist bei Monika Gruber ihr Haupt-Trumpf.  Sie wäre sicher auch in "Standard-Deutsch" groß, aber eben doch nicht so zu 180% wie in ihrem bayrischen Dialekt. Und an Publikum mangelt es ihr jedenfalls nicht. So ist sie auch nicht darauf angewiesen, z.B. noch eine englische Ausgabe ihrer Aufführungen zu liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo mei, des bayrische hat halt so seinen Charm. ;) 

Da steckt eigentlich nichts Grösseres dahinter. Auf Bayrisch klingt manches halt einfach lustiger oder leiwander. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dorfhex
12.03.2016, 21:44

I woiss, boarisch is einfach unbandig schey :D

1

Ist halt  schön der bayrische Dialekt . Sie kimmt aus dem Dorf Tittenkofen was ja gar nicht zu ihr passt, ist ja ziemlich gut bestückt. Auf einem Bauernhof aufgewachsen, Abitur gemacht und Fremdsprachensekräterin gelernt.

Ich denke sie benutzt den Dialekt aus Liebe zu ihrer Heimat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi Dorfhex - wer könnte das besser erklären als der bayrische Landtagsabgeordnete Gerhard Polt:

<br/>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung