Frage von BitchXD, 101

Kann mir mein Chef wegen diesen Gründen kündigen (Ausbildung)?

Mein Chef hat mit mir schonmal ein "Mitarbeitergespräch" gefüht dort hieß es ich sei zu oft krank (1.Lehrjahr/bis jetzt 10 Krankheitstage auf 8 Monate) und ich würde mir mein Wochenende verlängern, ich habs das klaar gestellt und meinte ich bin wirklich krank und habe mich nicht in der Lage gefühlt zu arbeiten, zumal kann ich ja nichts dafür das mich der Arzt mal länger krank schreibt. Mein Chef hasst mich und meinte ich bin schlecht fürs Betriebsklima... Jetzt habe ich Angst das er mich Kündigt... ich habe aber selbst in meiner Schulzeit jedes Jahr immer um die 10-18 Fehltage gehabt da ich sehr Krankheitsanfällig bin (so wie meine Eltern) ich hab ein sehr schlechtes Immunsystem.. was aber auch in meiner Bewerbung zu sehen war ... meine Noten sind durchschnittlich 3,0... sind das Gründe mich zu Kündigen ? Im Internet steht verschiedenes und ich hätte endlich gerne klaarheit!

Antwort
von sozialtusi, 12

Du stehst bei Deinem Chef aufm Zettel - das ist offensichtlich. Deswegen kann er Dich jetzt nicht kündigen, aber er kann DIch bei Verdacht natürlich zum Betriebsarzt schicken, der Dich dann auf den Kopf stellen kann. Wenn Du ncihts zu befürchten hast, ist doch alles gut.

Und Chef wird vermutlich alles zusammensuchen, um Dich doch noch abmahnen zu können, also pass auf.  

Wen Du den Betrieb wechseln willst oder auch erstmal ein Schlichtungsgespräch möchtest, wende Dich an die zuständige Kammer.

Antwort
von DarthMario72, 48

Nein, das ist kein ausreichender Grund für eine Kündigung. Nach der Probezeit ginge es ja in der Ausbildung sowieso nur fristlos aus wichtigem Grund. Das ist hier nicht der Fall.

Antwort
von zahlenguide, 48

nein, darf er nicht. in diesem beitrag spricht ein anwalt klartext: http://karrierebibel.de/arbeitsrecht-darf-der-chef-azubis-wegen-krankheit-kuendi...

dein chef hat vielleicht nur angst, weil nach ca. 6 wochen mit der selben krankheit er selbst das krankengeld bezahlen muss (irgend wie so war das)!

was deine ständige krankheitsphasen angeht, kann das folgende ursachen haben: deine muskulatur ist verkümmert (vor allem von deinem oberkörper), was dafür sorgt, dass abwehrstoffe zu langsam durch deinen körper bewegt werden (deshalb mindestens 5 stunden die woche spazieren gehen und zusätzlich mindestens zweimal die woche ein 15 minuten training des oberkörpers); zweitens isst du weniger als 50 prozent obst und gemüse - dies ist aber eigentlich der mindeststandard (dein körper besteht aus Eiweiß, Wasser und ca. 80 Mineralien - deshalb sollte dein frühstück alleine schon aus joghurt mit früchten, nüssen und wasser bestehen; iss viele exotische früchte und um wacher durch den alltag zu gehen, empfehle ich sehr rote beete in roher form - am besten mit äpfeln kombiniert, weil das eisen in der beete nach ein paar tagen sehr viel sauerstoff in deinem blut transportiert und du dadurch körperlich und geistig aktiver wirst.

auch kannst du mal bei einem arzt einen ausführlichen bluttest machen, um zu sehen, ob du irgend wo eine mangelernährung hast

Kommentar von DarthMario72 ,

dein chef hat vielleicht nur angst, weil nach ca. 6 wochen mit der selben krankheit er selbst das krankengeld bezahlen muss (irgend wie so war das)!

Irgendwie war das so ganz sicher nicht. Das ist völliger Unfug.

Kommentar von extrapilot350 ,

was zu machen ist mit seiner "krankheit" kann nur ein Mediziner entscheiden und nicht Scharlatane.

Kommentar von zahlenguide ,

klar sich besser zu ernähren, einen bluttest bei einem ARZT zu machen, stress zu vermeiden und sport machen - das empfehlen nur scharlatane XD

genau es war umgedreht, die ersten 6 wochen zahlt der arbeitgeber den lohn und danach springt die krankenkasse anteilig ein.

Kommentar von Maximilian112 ,

Etwas Obst und Gemüse + einen Spaziergang dann wirds auch nix mit der Kündigung

Ironie out

Du kennst den Fragesteller und seine Krankheiten??

Kommentar von zahlenguide ,

wenn der chef ein a*loch ist, kann er es immer versuchen mit der kündigung und etwas für seine gesundheit zu tun, ist wohl in 99 prozent der fälle ein guter rat - aber nein, ich hätte ihm sicherlich deinen lebensweg empfehlen sollen, den ganzen tag chips essen und vor dem fernseher sitzen XD 

Sarkasmus

Kommentar von Familiengerd ,

dein chef hat vielleicht nur angst, weil nach ca. 6 wochen mit der
selben krankheit er selbst das krankengeld bezahlen muss (irgend wie so war das)!

Was ist das denn?!?!

Ganz sicher nicht! Krankengeld zahlt die Krankenkasse!

Und wenn der Betrieb nicht mehr als 30 Mitarbeiter hat, dann bekommt er aufgrund des vorgeschriebenen Umlageverfahrens das meiste oder einen großen Teil der Lohnfortzahlung für, die er gegebenenfalls für 6 Wochen leisten muss, sogar ersetzt!!

Kommentar von BitchXD ,

Ich sollt vielleicht dazu sagen das es immer irgendwelche Magendarm/Viruserkrankungen sind ich zieh mir sowas schneller zu ich bin auch fast durchgehen (über mehrere Monate) Erkältet ich geh sonst immer zur Arbeit nur halt nicht wenns besonders extrem ist und ich erlich sagen muss "mirs so schwindelig/komm net vom Pot" das es gar keinen Sinn hätte zu arbeiten, da ich dies nicht effektiv tun könnte .

Kommentar von zahlenguide ,

ich hatte solche magendarm-probleme sehr sehr sehr sehr häufig, weil ich mich von süßen produkten, pommes, pizza, burger usw. ernährt habe - ich habe meine ernährung so geändert wie oben beschrieben (natürlich nicht perfekt und immer, aber meistens) und nach ein paar wochen wurde es deutlich besser - aber vielleicht sind es bei dir ja tatsächlich viren, bakterien usw.; vielleicht hast du ein reizdarmsyndrom oder eine magenschleimhautentzündung; wenn ja kannst du mal bei dem youtuber phytoKraft.de reinschauen, ob dir seine vorschläge zusagen... dann hoffe ich, dass es bei dir mit der gesundheit besser wird!

Antwort
von extrapilot350, 64

ja er kann dich wegen häufiger erkrankungen kündigen insbesondere auch dann wenn die kranheitsschübe montags auftreten.

Kommentar von BitchXD ,

Nein natürlich nicht zum Teil auch Mittwoch Donnerstags Freitags / immer anders nur ich kann ja nix dafür wenn mich der Art bis zum Wochenende krankschreibt. 

Kommentar von DarthMario72 ,

ja er kann dich wegen häufiger erkrankungen kündigen

Das hier ist aber noch längst nicht häufig.

Kommentar von extrapilot350 ,

beginne zu rechnen 18 x in 8 Monaten, also jeden Monat 2,5 x krank ist häufig als junger Mensch.

Kommentar von Familiengerd ,

@ extrapilot350:

Hier ist von 10 Krankheitstagen in 8 Monaten Ausbildungszeit die Rede!!

Kommentar von DarthMario72 ,

beginne zu rechnen 18 x in 8 Monaten, also jeden Monat 2,5 x krank ist häufig als junger Mensch.

Die Rechtsprechung ist da ganz anderer Meinung.

Kommentar von Familiengerd ,

ja er kann dich wegen häufiger erkrankungen kündigen

Nein!

Im Ausbildungsverhältnis (nach der Probezeit) ist das alleine noch lange kein rechtfertigender und rechtlich haltbarer Grund für eine Kündigung (übrigens auch nicht im Arbeitsverhältnis)!

Und wie DarthMario72 schon sagt: "Das hier ist aber noch längst nicht häufig."




Kommentar von extrapilot350 ,

Du nun wieder, warst niemals Arbeitgeber. Aber Unterstützer der Kranken und Arbeitsbeschaffer derjenigen die ohne Krankheit die Arbeit der Erkrankten mit machen mussten.

Kommentar von Familiengerd ,

@ extrapilot350:

Das ist jetzt einfach nur "Stuss"! :-))

Und der wird meistens "verzapft", wenn die sachlichen Argumente ausgehen!

Kommentar von DarthMario72 ,

@extrapilot350: Die (bis jetzt) drei negativen Bewertungen für deine Antwort haben schon ihren Grund und ihre Berechtigung!

Kommentar von Maximilian112 ,

jetzt 4x

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten