Kann mir jmd. das konservative Judentum erklären?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

google "Masorti", da wirst du viel finden...

Die Konservative Bewegung hat sich von der Reformbewegung abgespalten, aber hat nichts mit dem, was man "orthodox" oder "Einheitsgemeinde" nennt zu tun... d.h. konservativ ist relativ liberal (Männer und Frauen sitzen gemischt in der Synagoge, das ist ein No-no bei Orthodox oder Einheitsgemeinde, Frauen können Vorbeten oder zur Torah aufgerufen werden oder aus der Torah lesen (ebenfalls ein No-no bei orthodox), Frauen können Rabbiner sein, gebetet wird in der Landessprache, nicht auf hebräisch (ausser in Israel, wo hebräisch die Landessprache ist), die Gebete sind tw. gekürzt...

Was den Ritus betrifft lehnt sich der von den konservativen mehr an den orthodoxen an als bei den liberalen, weniger gekürzt...

Der STein des Anstosses, der zur Gründung der liberalen und konservativen Bewegung geführt hat, war um 1840 die Frage, ob am Shabbat in der Synagoge die Orgel gespielt werden darf oder nicht (Intsrumente spiele ist am Shabbat verboten)...d.h. die liberalen wollten die Synagoge mehr an die Kirche angleichen, die orthodoxen waren dagegen.

Heute ist der Hauptunterschied, was Frauen dürfen oder nicht dürfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin konservative Juedin was desoefteren zu mir undmeinem Eheann zu Spannungen fuehrt da er einfach religioeser ist als ich. Aber es gibt einen sehr guten Wiki Artikel der dir das erklaert 

https://de.wikipedia.org/wiki/Konservatives_Judentum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung