Frage von bymimi11, 15

Kann mir jmd. den Inhalt erklären?

ich muss für mein Geschichte Referat einen Text schreiben und in meinem Buch steht ein Satz den ich nicht verstehe. Das ist der Satz :" Diese Praxis verstieß gegen das Rechtsverhältnis der Bauern, die sich auf das mündlich Überlieferte Gewohnheitsrecht verließen und dies als "gutes, altes Recht " forderten." Also bitte erklären und kann mir noch jmd. sagen was das "gute, alte Recht" ist ??? Danke im Voraus :-)

Antwort
von jamineb, 15

Unter dem guten, alten Recht versteht man das alte "Volksrecht", welches mündlich überliefert wurde. Im 15. und 16. Jahrhundert, während der Renaissance, wurde dieses "Volksrecht" durch die Rezeption des "Römischen Rechts" in Kontinentaleuropa verdrängt. 

Noch heute basiert in Großbritannien und daher auch in den USA das Recht auf dem "common law", weil England das "Römische Recht" nur zu einem Teil übernommen hat. 

Die Rezeption des Römischen Rechts geschah nach der Eroberung Konstantinopels durch das Osmanische Reich. Viele Gelehrte flohen nach Westeuropa und brachten die alten Urkunden und Rechtsbücher 
("Corpus Iuris Civilis") mit. 

Das beeinflusste dann das Rechtswesen in Kontinentaleuropa. Die Bauern wehrten sich dagegen, weil es für sie nachteilig war. 

Nicht zuletzt deswegen kam es auch 1525 zu den Bauernkriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten