Frage von Keiyuushin, 46

Kann mir jmd bitte bei dieser Textaufgabe weiter Helfen in Mathe?

Daniel isst täglich zum Frühstück eine Portion Müsli und 2 dünne Scheiben Knäckebrot. Außerdem trinkt er 1 Glas Obstsaft. Ein Schüler braucht täglich für seine Ernährung 65g Eiweiß, 85g Fette und 320g Kohlenhydrate. Das erste Frühstück sollte bereits ein Viertel der Tagesmenge enthalten. Überprüfe, ob sich auf den Verpackungen liest er folgende Angaben.

Müsli eine Portion Eiweiß: 5,7 g Kohlenhydrate: 27,5 g Fett: 5,2 g Ballasstoffe: 11,2 g Magnesium: 98,1 mg

Knäcke eine Scheibe Eiweiß: 1,1 g Kohlenhydrate: 6,7 g Fett: 0,2 g Ballasstoffe: 2,4 g Natrium: 0,1 mg

ein Glas Eiweiß: 1.0g Kohlenhydrate: 18,0 g Fett: 0,5 g Vitamin C: 38 mg

wie wird das gerrechnet?

BItte mit erklärung danke

Antwort
von AnnnaNymous, 18

1/4 der Tagesmenge sollte er zum Frühstück einnehmen. Das sind:

65g : 4  Eiweiß ; 85g : 4 Fette und 320g : 4 Kohlenhydrate ausgerechnet:

16,25 g Eiweiß ; 21,25 Fett und 80 g Kohlenhydrate

Müsli + 2 Scheiben Knäckebrot + 1 Glas Obsstaft macht:

5,7 g + 2* 1,1 g + 1 g = 8,9 g Eiweiß

Da er 16,25g Eiweiß essen sollte, ist der Bedarf nicht gedeckt.

Fette und Kohlenhydrate schaffst Du jetzt sicherlich selbst.

Antwort
von AnonYmus19941, 19

Die Werte jeweils addieren und prüfen, ob sie mindestens ein Viertel der empfohlenen Tagesmenge ausmachen.

Ich verstehe nicht, was daran so schwer sein soll...

Kommentar von AnnnaNymous ,

Sind halt nicht alle Leute kleine Einsteins.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Du hast einen Zielwert (z. B. 65g Eiweiß). Diesen musst du in diesem Fall durch vier teilen, da die Werte ein Viertel der Tagesmenge ausmachen sollen (65g / 4 = 16,25g; lässt sich im Kopf rechnen). Dann addierst du die gegebenen Werte (das lernt man, soweit ich weiß, in der ersten Klasse) (5,7g + 2*1,1g + 1,0g = 8,9g; auch das lässt sich im Kopf rechnen) und vergleicht die beiden Werte miteinander (7,8 g >= 16,25g? Nein). Ich frage mich, inwiefern man dafür Einstein sein muss...

Antwort
von deliciousMango, 17

Kannst du mal die frage neu erklären? bin gut in mathe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten