Frage von Dragonss, 22

Kann mir jemand Unrechtsbewusstsein erklären?

Antwort
von Falkenauge120, 10

Unrechtsbewusstsein ist im deutschen Strafrecht als das eventuell nur unsichere Bewusstsein, möglicherweise etwas rechtlich Verbotenes zu tun, eine Voraussetzung der Strafbarkeit eines Verhaltens, wobei das Unrechtsbewusstsein nicht notwendigerweise die Kenntnis der Strafbarkeit des Verhaltens oder der Höhe der Sanktion, wohl aber ein zumindest unsicheres Tatbewusstsein voraussetzt.

Nicht ausreichend ist die Ansicht des Täters, sein Verhalten sei lediglich sittlich verwerflich, andererseits nicht erforderlich ist das Wissen um die Strafbarkeit oder gar die genaue Subsumtion unter den korrekten Tatbestand. Auch irrtümliches Unrechtsbewusstsein kann kein strafrechtliches Unrecht begründen.

Hoffe ich konnte helfen.

Antwort
von Kuhlmann26, 11

Unrechtsbewusstsein bedeutet, dass jemandem bewusst ist, dass Unrecht geschieht.

Jemandem, der unter Dieben aufwächst und für den Diebstahl somit alltäglich ist, dem wird nicht bewusst sein, dass er dem Bestohlenen Unrecht tut.

Gruß Matti

Antwort
von Diimiitrii, 22

Ich würde mal beim Christentum anfragen. Wenn jemand einen Apfel klaut ist es auf jeden Fall gerechtfertigt Jahrtausende später einen Menschen zu Kreuzigen. Also Unrechtsbewusstsein gibt es da glaub ich nicht. Aber das nur am Rande.



Ich denke, dass Unrechtsbewusstsein, wie jede andere moralische Frage ganz einfach auf den Grundsatz zurückzuführen ist "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem Andern zu". 



Es ist schwer das Allgemein zu formulieren, weil jeder Mensch natürlich eine leicht andere Auffassung von Recht und Unrecht hat, bzw eine andere Auffassung von wollen und nicht wollen. Banales Beispiel:



Jemand verkauft gefälschte Ware total billig als Original. 


Manche Menschen neigen vermutlich eher dazu denjenigen zu verurteilen der gutgläubig kauft und denkt er hätte ein Schnäppchen gemacht ohne kritisch zu hinterfragen, während Andere wohl den Abzocker beschuldigen würden, dass er in erster Linie darauf kam gefälschte Ware zu verkaufen. Dann gibt es natürlich auch die die beide Gruppen beschuldigen, den Käufer für die Mangelnde Transferleistung und den Verkäufer für den Betrug und im Gegenzug wohl auch diejenigen, die sich freuen billiges Zeug kaufen zu können und somit keine Partei verurteilen.



Worauf es im Endeffekt hinausläuft: Es kommt immer auf deine persönlichen Erfahrungen an, was du als Recht und Unrecht empfindest. Auf dein soziales Umfeld, auf deine Schulbildung, deine Interessengebiete, deine Intelligenz, deine politische Einstellung und viele viele viele Faktoren mehr.


Es ist unendlich schwer, eine so allgemein gefasste Frage treffend zu beantworten.

Antwort
von safur, 19

Das weißt du nicht? :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten