Frage von MariettaM, 30

Kann mir jemand Tipps geben wie ich bei einem Gedicht Hebungen und Senkungen am besten rauskriege?

Hallo =) schreibe bald eine Klassenarbeit in der ich Hebungen und Senkungen in einme Gedicht rausfinden soll, kann mir bitte jemand Tipps geben wie ich das am besten machen soll, laut aussprechen bringt nicht wirklich viel, außerdem spricht es doch eigentlich jeder ein bisschen anders aus oder? =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von noctana, 12

Übung kann auf jeden Fall nicht schaden :)

Aber als kleiner Tipp: bei den meisten mehrsilbigen Wörtern wird im Deutschen die erste Silbe betont. Zum Beispiel Frühling, Ofen, Schmetterling und so weiter. Ausnahmen bilden meistens die Vorsilben; diese werden nicht betont und da ist dann erst die zweite Silbe die betonte. Zum Beispiel bei Gebirge, befehlen, verlieren.

Wenn du so nicht weiterkommst, kannst du bei mehrsilbigen Wörten auch mit falschen Betonungen herumprobieren. Wenn du (laut ausgesprochen oder nur im Kopf) BEfehlEN aussprichst, merkst du instinktiv, das etwas falsch ist - so kannst du auf die 'richtige' Betonung kommen.

Um an einen ganzen Vers heranzugehen, würde ich erst einmal alle einzelnen Silben markieren, zum Beispiel, in dem du mit Bleistift ein kleines x über jede Silbe malst. Dann könntest du mit den mehrsilbigen Wörtern im Vers anfangen, bei denen die Betonung meist leichter festzustellen ist - bei betonten Silben kannst du z.B. einen kleinen Strich über das zugehörige x malen.

Wenn du das hast, erkennst du vielleicht schon ein Muster im Metrum. Wenn nicht, versuche weiterzumachen - Substantive (Schnee,Wind, ...) sind häufiger betont als z.B. Bindewörter (und, bei, ...). So kannst du dich immer weiter vorantasten. (Sehr unprofessioneller Hinweis an dieser Stelle: in der Schule gibt es allermeistens nur drei Möglichkeiten: Jambus, Trochäus oder gar kein regelmäßiges Metrum. Gibt vielleicht auch böse Lehrer, aber dass 'schwierigere' Metren drankommen habe ich selbst noch nicht erlebt.) Wenn du deutliche Regelmäßigkeiten erkennst, kannst du die verbliebenen Wörter am Ende eventuell entsprechend "auffüllen", wenn gar kein Muster erkennbar ist, dann schreib das auch so hin.

Und noch ein kleiner Tipp: Im Deutschen folgen nie zwei betonte Silben aufeinander. :)

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen - wenn es noch Fragen gibt, dann wende dich gerne an mich! Alles in allem ist das Metrum ein schwieriges Thema, das einiges an Sprachgefühl und Übung erfordert, um zweifelsfrei richtig bestimmt zu werden. Teilweise hatten sogar Kommilitonen von mir Probleme und die studieren Germanistik - mach dir also keine Sorgen, wenn dir das Bestimmen anfangs etwas schwer fällt!

Liebe Grüße!

Antwort
von GDichte, 6

Wenn es ein Reimgedicht ist, hilft häufig, hinten anzufangen. Ist der Reim zweisilbig, muss die vorletzte Silbe betont sein, ist er einsilbig, die letzte. Wenn man dann von hinten nach vorne die Silben abwechselnd als Senkung und Hebung markiert und das mal laut liest, könnte es schon hinhauen. Auf jeden Fall fällt möglicherweise stärker auf, wenn was wo nicht passt.

Antwort
von Masuya, 17

Hallo marietteM, 

da kann ich dir nur Übung Übung Übung raten und da findest du im Netz auch Deutschseiten, die Übungen anbieten. 

Man muss ein Gespühr dafür bekommen. 

Kommentar von MariettaM ,

Danke werds versuchen =)

Antwort
von mychrissie, 6

Indem Du es laut liest und richtig betonst, nur akzentuierter und intensiver.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten