Frage von ChanelMyLove, 24

Kann mir jemand sagen wie man den Stoff von Mathe sich besser merken & umsetzen kann in arbeiten?

Ich bin 15 , 9.Klasse & bin total gefrustet.. Seit der 5.Klasse war das beste was ich in meinem Leben in einer Mathe Arbeit geschrieben hab eine 3+ sonst größtenteils 4 , 5 und im seltensten Fall (bisher nur 2 mal) 6en und heute haben wir unsere erste Mathe Arbeit der 9.Klasse zurück bekommen und ich hab leider eine 6+ geschrieben und ich versteh einfach nich wieso die Noten bei mir immer so schlecht sind.. Im Unterricht versteh ich so gut wie alles und besonders die Rechenwege aber wenn ich versuche sie in einer Arbeit umzusetzen dann verhau ich andauernd. In allen anderen Fächern ausser Mathe bin ich im 1, 2 schnitt nur dann kommt immer die schlechte Note von Mathe und ich habs satt und egal wie oft & wie lang ich lerne , es klappt nicht , ich guck mir sogar manchmal diese 30 minütigen lern videos an die mir dann auch nix bringen.. Könnt ihr mir vlt Tipps geben wie ich besser werden könnte oder so..? Ein Freund der grad sein Abi macht mit einem 1 schnitt besonders in Mathe gibt mir ab morgen jeden Freitag & Samstag Nachhilfe , somit wäre es vlt ein Anfang.. wüsstet ihr vlt mehr ?

Antwort
von Minyal, 11

Dazu müsste man mal deinen Rechenweg (geschrieben) zurückverfolgen. Es kann natürlich auch sein, dass du Flüchtigkeitsfehler begehst. Die Nachhilfe ist schon einmal ein Anfang. Zudem würde ich mal Tests zu Hause unter Zeit durchführen, die eine richtige Prüfung simulieren. Etwas nachzuvollziehen kann etwas anderes sein als etwas selbst zu lösen. Vielleicht würde dir Training dahingehend helfen, d.h. jemand erklärt dir wie es geht und du musst es dann anhand einer geschriebenen Aufgabe selbst lösen. Der Nachhilfelehrer sieht dabei zu und greift nur dann ein, wenn du auf dem Holzweg bist.

Antwort
von Dada502, 1

Wenn du im Unterricht alles verstehst, kannst du dann auch die Hausaufgaben richtig machen? Bei meinen Schülern habe ich oft das Problem, dass die Schüler immer nur gleiche oder ganz ähnliche Aufgaben lernen, bis sie sie fast auswendig können. Wenn dann in der Arbeit der Stoff anders herum abgefragt wird, dann verstehen sie nichts mehr. Ist das bei dir auch so?

Dann solltest du viele verschiedene Aufgaben zu dem Thema lösen. Das kannst du auch in der Nachhilfe machen, da ist dann jemand dabei, der dir am Anfang weiterhelfen kann. Auch die Sonderfälle und Aufgaben, die anders aussehen als normal. Manchmal hilft es auch, wenn man sich noch ein anderes Schulbuch dazunimmt, weil da die Aufgabenstellung ein bisschen anders ist.

Antwort
von WarumDieFrage, 15

Es ist auf jeden Fall gut, wenn du dir den Stoff nochmal von jemand anderem als deinem Lehrer erklären lässt. Und vielleicht probierst du einfach, Übungen aus dem Schulbuch zu machen, die denen aus den Schulaufgaben ähnlich sind, um möglichst sicher zu werden. Versuche vielleicht auch, vorrausgesetzt, du hast es einigermaßen verstanden, deine eigenen Erklärungen für verschiedene Rechnungen usw, zu finden, einfach als Merkhilfe, und schau dann, wie ihr die Übungen in der Schule gemacht habt, um den Rechenweg nachzuvollziehen zu können.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen
LG
WarumDieFrage

Antwort
von Jounuser, 5

So ging es mir manchmal auch ein bisschen. Man versteht alles, was gesagt wird, aber wenn dann eine Aufgabe kommt, weiß man nicht sicher, was man genau machen muss.

Du darfst nicht einfach nur das durchlesen, was ihr gemacht, falls du das machst. Du musst viele Aufgaben aus dem Buch oder Internet mit dem Wissen, dass du hast selber lösen und dann fallen einem auch Sachen auf , die man nicht ganz so verstanden hat. Such dir am besten im Internet ein paar Textaufgaben zu deinem Thema und gib nicht sofort auf, falls du das nicht sofort verstehst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort
von Dichterseele, 13

Vielleicht meinst Du, wenn Du den Stoff im Unterricht nachvollziehen kannst, das sei ja nicht schwer und vergisst es dann wieder...

Hock Dich auf den Hosenboden und übe alles, was ihr in der Schule durchgenommen habt.

Möglicherweise bist Du auch nervös und machst Leichtsinnsfehler? Dann brauchst Du mehr Disziplin. Mathe ist sture Logik und die Regeln anzuwenden, kann man üben!

Ich hatte früher im Jahresdurchschnitt 2-3 in Mathe - nur wegen Leichtsinnsfehlern. Als ich in Deinem Alter mal mit ner Klasskameradin, die immer 5er und 6er schrieb, vor einer Schulaufgabe 2 Stunden übte, schaffte sie eine 4 und ich gab nach der halben Zeit alles fehlerfrei ab.

Das gilt nicht nur für Mathe:

Wenn Du neue Regeln lernst, musst Du die Anwendung derselben solange üben, bis Dir das in Fleisch und Blut übergegangen ist. Dieselbe Erfahrung wirst Du im Tanzkurs machen oder in der Fahrschule...

Auch Vokabeln lernt man am besten, indem man die Fremdsprache spricht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community