Frage von zouuuuuuuuuuuuu, 73

Kann mir jemand sagen, wie lange man in´s Gefängnis muss, wenn man jemanden umgebracht hat?

Sind 25 Jahre richtig?

Antwort
von pbheu, 73

an der gesetzgebung feilt man gerade.

grundsätzlich gilt:

mord= lebenslang, keine verjährung

totschlag= min 5 jahre, max 15 jahre, verjährung nach 20 jahren

der unterschied ist schwierig zu erklären, und zum teil nicht mehr zeitgemäss, daher s.o.

ansonsten findest du hier die kriterien....

https://de.wikipedia.org/wiki/Mord\_%28Deutschland%29

Antwort
von HeinrikH, 55

Je nachdem wie und in welcher Situation man jemanden umgebracht hat, reicht das Strafmaß von keiner Strafe bis hin zu einer lebenslänglichen Gefängnissstrafe.

Für Mord gibt es laut StGB grundsätzlich eine Lebenslange Strafe.

Für Totschlag ist das Mindesstrafmaß 5 Jahre.

Bei Tötung auf Verlangen sind es 6 Monate bis 5 Jahre.

Bei fahrlässiger Tötung sind es bis zu 5 Jahre.

Bei Körperverletzung mit Todesfolge mind. 3 Jahre und in minder schweren Fällen mind. 1 Jahr.

Wenn man in Notwehr gehandelt hat oder es sich um einen Unfall gehandelt hat, an dem einem keine Mitschuld zugesprochen wird, wird man keine Strafe erhalten.

Antwort
von josef050153, 26

Bei einem milden Richter und gut ausgeschlafenen Geschworenen so 5 bis 10 Jahre, außer du kannst Notwehr geltend machen.

Antwort
von h3nnnn3, 35

kommt drauf an: notwehr, körperverletzung mit todesfolge, totschlag, mord .....

für mord sind 25 jahre eigentlich viel zu wenig.

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Sind´s jetzt wirklich 25 Jahre? Der eine sagt 15, der andere 25..ich weiß jetzt nicht so ganz was hier das Richtige ist.

Kommentar von h3nnnn3 ,

lebenslang = haft auf unbestimmte zeit, mindestens aber 15 jahre. danach kann man auf bewährung raus, wenn man sich gut benommen hat. wird die besondere schwere der schuld festgestellt, so verlängert sich die mindwesthaftstrafe auf bis zu 25 jahre.

Antwort
von knaller99, 55

Hier 25 Jahre  und in Amerika je nachdem da sind die Strafen heftiger. da wurde einer verknackt zu 3 mal lebenslänglich und 475 Jahre!!!  Und da hinten heißt lebenslänglich wirklich lebenslänglich also kommst du da erst wieder raus wenn du den Löffel weggelegt hast.

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Wirklich krass, falls das stimmen sollte mit 3 mal lebenslänglich..danke

Kommentar von knaller99 ,

die Amis sind schon anders wie andere!!!! Vor allem wenn es ums Schmerzensgeld geht. Rutscht du hier auf ner Bananenschale aus gibt's nix, da hinten kannste ein paar Millionen einklagen.

Kommentar von ClowdyStorm ,

in usa ja, natürlich stimmt das.

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Stimmt, hab auch mal gehört, dass man nicht mal irgendwie irgendwo hinstrullern und spucken kann.^^

Antwort
von schneeblumeA, 55

§ 38 II StGB

15 Jahre

Antwort
von ClowdyStorm, 41

hier in DE ist es üblich das man ein paar Jahren sitzt und sie nennen es Lebenslang, aber ich finde die Strafe zu gering. Wenn einer sich das recht nimmt ein Leben auszulöschen, dann soll er dafür bestraft werden und zwar wirkllich mit Lebenslang. Sein ganzes Restleben sollte er sitzen.

Antwort
von Doesig, 63

Kommt drauf an. Es gibt da Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung... hab ich was vergessen? Selbstmord ist straffrei.


Kommentar von promooo ,

Körperverletzung mit Todesfolge hast vergessen :D

Kommentar von Doesig ,

Merci :)

Kommentar von HeinrikH ,

Tötung auf Verlangen gibt es noch

Und den, der für einen (gelungenen) Selbstmord bestraft wird, will ich sehen xD

Kommentar von Doesig ,

Ja, eben :) Aber auch Selbstmordversuch wird nicht bestraft.

Kommentar von h3nnnn3 ,

nö, man schadet ja dadurch niemandem.

Antwort
von Digarl, 62

Ja sind sie. Also Lebenslang. Zumindest bei Mord.  

Kommentar von ClowdyStorm ,

25 Jahren ist nicht Lebenslang.

Kommentar von Digarl ,

Ehm doch? Was denn sonst? 

Kommentar von ClowdyStorm ,

Lebens laaaaaaaaaang. Für mich sind 25 kein Lebenslänglich, erst wenn man sein ganzes Leben oder das was übrig bleibt sitzt, dann zählt das für mich als Lebenslang. Das heißt, dir Person verlässt das Gefängniss in einem Sarg.

Kommentar von Digarl ,

Nein, so ist es in Russland. In Deutschland nicht. In der Deutschen Gesetzgebung nennt man 25 Jahre Lebenslang. Ab 15 Jahre kann man aufgrund von guter Führung vorzeitig entlassen werden. 

Kommentar von knaller99 ,

In den USA ist Lebenslänglich auch Lebenslänglich. Da gibt's Urteile wie z.B. 3 mal Lebenslänglich + 475 Jahre.

Kommentar von Digarl ,

Russland war ein Beispiel. 

Kommentar von knaller99 ,

Da kommste meistens nach sibirien ins Lager.

Kommentar von ClowdyStorm ,

usa ist da auch streng. bei denen sind lebenslänglich wirklich lebenslänglich. manchmal bekommt man 2 oder 3 mal lebenslänglich, kannst dann zählen wie viele jahren man da sitzt bis das zuende geht. selbst nach dem tot sitzt man noch die jahre ab

Kommentar von Digarl ,

Es gibt Serienmörder die zu 9000 Jahren verurteilt worden (in den USA) 

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Vielleicht hat sich das ganze ja aufaddiert in Amerika, sodass dann später 9.000 rauskam. :) Also ich meinte so vielleicht halt einer = 80 jahre und das dann addiert oder so ähnlich..

Kommentar von schneeblumeA ,

15

Kommentar von Digarl ,

Lese bitte meinen Kommentar. 25 aber man kann ab 15 aufgrund von guter Führung entlassen werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten