Frage von SicSadLiLWorld, 64

Kann mir jemand sagen, wie belastbar so eine 18mm Leimholzplatte(Fichte) aus dem Baumarkt ist?

Ich würde gern ein Bücherregal bauen, was 1,2m überspannt und nur rechts und links "verankert" ist. Dazu möchte ich 18mm Leimholz aus dem Baumarkt verwenden. Das ganze soll 25cm tief sein und 2 tragende Böden haben... also quasi einen Kasten mit einem Einlegeboden, bei den das oberste Brett nicht belastet wird.

Antwort
von Jackie251, 43

Ich fürche du unterschätzt wieviel Last da zusammen kommen kann.
wenn man jetzt einfach mal groß das DIN A4 Format zugrundelegt und ein Dichte von 800 kg / m³ für Papier annimmt, dann hat 1m solcher Blätter schon eine Masse von 48 kg.
Dein Regalbrett ist sogar 1,2 m lang also knapp 58 kg - pro Einlegeboden. Damit du also bei deiner Schätzung von 15 kg bleibst, müssten die Bücher gerademal DIN A6 Größe haben....

Holz neigt zu großen Verformungen unter Dauerlast, Bücher sind genau das.

Eine 25 mm starke Platte ist da schon als Minimum zu empfehlen.

Kommentar von SicSadLiLWorld ,

ich hab sogut wie keine bücher im A4 Format. die sind alle kleiner. ich würde die bretter untereinander verbinden, womit sich die gesamtlast auf alle 3 bretter verteilt. aber dann doch noch mal die frage auch an dich... würde es was bringen, wenn ich 2 - 3 leisten unter die unterste platte leime/dübele?

Kommentar von Jackie251 ,

wie unten schon angedeutet, ja das wäre schon gut jedoch ist die Optik vielleicht nicht mehr so schön.
Unter Stärke verstehe ich jedenfalls die Höhe und damit würde man vorn 1,8 cm Platte und darunter 3 cm Leiste sehen, das wirkt vielleicht doch recht wuchtig.

Kommentar von SicSadLiLWorld ,

ich würd evtl ne acrylglasplatte drunter machen... und in den zwischenraum, nen LED Lichtschlauch einbringen. womit ich den entstandenen raum gleich sinnvoll nutze

Kommentar von Jackie251 ,

das klingt auch sehr schön

Antwort
von HorstBayerV, 42

Bei 120cm wuerde ich dir einen Korpus mit Rueckwand (6 bis 8mm) empfehlen, dann reichen 18mm locker. Also die Faecher auch von hinten festschrauben.

Vorteil: Da biegt sich nichts durch, was bei 120cm schon durchs Eigengewicht passieren kann.

Nachteil: Man kann die Zwischenboeden nicht in der Hoehe verstellen. Dafuer gibts aber auch bestimmte Loesungen, zB dickere Rueckwand und spezielle Fachtraeger.

Antwort
von WilliyWonker333, 40

Müsste locker halten. Kommt auch drauf an was du für Bücher rein machen willst.

Kommentar von SicSadLiLWorld ,

ne mischung aus taschenbüchern und gebundenen ... ich denk wird schon mit um die 15kg belastet.

Antwort
von rudelmoinmoin, 36

bei 120x25 cm sollte in der Mitte eine Stütze berücksichtigt werden

Antwort
von DerOnkelJ, 34

18mm ist zu dünn. 24mm mindestens, sonst hängt es zu stark durch

Kommentar von SicSadLiLWorld ,

und wenn ich unter das untere Brett vorn und hinten ne ca 30mm starke Leiste leime/düble? 

Kommentar von WilliyWonker333 ,

Eine Leiste an der Wand als zusätzlicher Fixpunkt sollte reichen um das Ganze zu stabilisieren.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Lieber schrauben, dann klappt es. Leimen ist bei Biegebelastung nicht so prickelnd..

Kommentar von Jackie251 ,

Wieso Biegung? wenn die Leisten in Längsrichtung unter der Platte sind geht es um Schubübertragung, dafür sind Schrauben nur bei Spezieller (schräger) Verschraubung sinnig.
Ich würde da auch eher Dübel und Kleber verwenden

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ist bei mir schon dezent in die Brüche gegangen.. deshalb schraube ich lieber als zu leimen

Antwort
von Mumu0815, 36

Mit büchern hängt das leicht durch. 3cm sollten es schon sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten