Frage von MarkusD1978, 61

Kann mir jemand sagen welcher Badminton Schläger für fortgeschrittene Hobbyspieler geeignet ist?

Antwort
von BlackBanan24, 45

Das kommt ganz drauf an, was du spielst, und wie dein Spielstil ist. Was den Rahmen angeht, würde ich als Fortgeschrittener auf jeden Fall einen steiferen Rahmen nehmen, da diese einfach präziser sind und eine bessere Kraftübertragung bieten als flexible Rahmen.

Wenn du hauptsächlich Einzel spielst und eher offensiv spielst, würde ich dir zu einem kopflastigen Schläger raten. Solche Schläger haben ihren Masseschwerpunkt näher am Schlägerkopf, wodurch man bei Smashes und Clears ordentlich Power generieren kann. Gute Einzelschläger sind z.B. die Yonex Voltric Serie, Li Ning National Team Serie und die Victor Thruster/Wavepower Serie.

Wenn du hauptsächlich Doppel spielst, würde ich dir zu einem ausgewogenen oder eher grifflastigen Schläger raten. Diese haben, im Gegensatz zu kopflastigen Schläger den Vorteil, dass man sie aufgrund des geringen Gewichtes am Kopf schneller bewegen kann, was insbesondere im Doppel am Netz wichtig ist. Gute Grifflastige Schläger sind z.B. die Yonex Nanoray Serie. Ausgeglichene Schläger eignen sich sowohl für Doppel als auch weniger aggressive Einzelspieler und sind allgemein gute Allrounder, insbesondere wenn du dich noch nicht so wirklich auf einen Spielstil festgelegt hast oder noch keine allzu gute Technik hast (bei Kopflastigen Schlägern muss man berücksichtigen, dass man die entsprechende Technik braucht um die Vorteile wirklich nutzen zu können, genauso wie man ne gute Technik braucht um mit grifflastigen Schlägern vernünftige Smashes und Clears schlagen zu können). Gute Allround-Schläger sind z.B. die Yonex Arcsaber-Serie oder die Victor Brave Sword/JS Serie.

Das sind alles natürlich nur Empfehlungen, wenn du damit zurecht kommst, kannste natürlich auch grifflastige Schläger im Einzel verwenden (Profis verwenden eig immer ausgewogene oder kopflastige Schläger im Einzel, aber das muss ja nicht heißen, dass das auch für dich funktioniert), genauso wie du auch mit einem eher kopflastigen Schläger Doppel spielen kannst (was sogar einige Profis wie z.B. Fu Haifeng machen, da man im Doppel extrem viel smasht, allerdings musst du dann am Netz natürlich Abstriche machen bzw. extrem gute Reaktionen haben). Mein Tipp ist auf jeden Fall in ein vernünftiges Badmintongeschäft zu gehen. Dort hast du oft die Möglichkeit Schläger vorher zu testen (was Kopflastigkeit und Flexibilität angeht, gibt es große Unterschiede), du wirst vernünftig beraten und hast die größte Auswahl an Marken und Schlägern. In 0815-Sportgeschäften bekommt man in Deutschland leider meistens nur überteuerten Müll verkauft, zudem haben die Verkäufer keine Ahnung und man hat kaum Auswahl.

Ich persönlich kann dir auf jeden Fall den Li Ning N55 II empfehlen. Das ist ein kopflastiger Schläger mit eher steifen Rahmen, der ordentlich Power hat, im Vergleich zu Schlägern mit ähnlich viel Power aber deutlich einfacher zu benutzen ist, weshalb er auch noch im Doppel ganz gut spielbar ist. Mit dem Schläger spielt übrigens auch der aktuelle Weltmeister und Weltranglistenerste Chen Long :D

Kommentar von BlackBanan24 ,

Noch kurz als Ergänzung, was Schläger in normalen Sportgeschäften angeht: Dort wird dir oft der absolute Müll als absoluter High-End Schläger verkauft. Les dir dazu mal folgenden Thread durch: 

http://www.badmintoncentral.com/forums/showthread.php/154145-quot-Weird-quot-Yon...

Kommentar von MarkusD1978 ,

kann man auch einen speziellen empfehlen weil von der Nanoray oder von der Arcsaber Serie gibt es ja verschiedene?

Kommentar von BlackBanan24 ,

Generell kann man sich bei Yonex immer an der Nummer orientieren: Die kleinsten Nummern sind eher einfache Anfängerschläger, die höchsten Nummern sind für Fortgeschrittene/Profis geeignet d.h. die Schläger sind steifer und "extremer". Bei den Schlägern ohne Nummer kannste ungefähr nach dem Preis gehen, Z-Speed, Z-Slash und Z-Force sind also ebenfalls für Profis gedacht. Ne Ausnahme ist nur der Nanoray GlanZ, der ist zwar der teuerste Schläger, was aber nicht daran liegt, dass er ein besonders toller Profischläger ist, das Ding ist einfach maßlos überteuert :P

Wo genau du dich da einordnest, also ob du mit den entsprechend steifen und sehr kopflastigen/grifflastigen Schlägern klarkommst musst du letzendlich selbst entscheiden. Ich könnte dir jetzt sagen, dass der Arcsaber 11 ein super Schläger für sowohl Einzel als auch Doppel ist, aber ob du mit einem solchen Schläger klarkommst und zufrieden wirst, musst du selbst entscheiden. Am einfachsten ist es, wenn du einfach mal die Leute in deinem Verein fragst, dir paar Erfahrungen holst, und dir vielleicht mal ein paar verschiedene Schläger ausleihst, damit du ein Gefühl für die verschiedenen Schlägertypen bekommst.

Kommentar von MarkusD1978 ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten