Frage von zelalllllll, 56

kann mir jemand sagen was ich an meiner Bewerbung noch alles verbessern kann?

Bewerbung für eine Ausbildung zur Erzieherin

Sehr geehrte Frau Born-Mordenti,

über die Internetseite www.eb-koeln.de bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung zur Erzieherin ab August 2017 in ihrer Schule.

Ich möchte diesen Beruf ergreifen, da ich insbesondere mit Kindern jeden Alter sehr gut umgehen kann. Es gefällt mir andere bei ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und meine kreativen Fähigkeiten einbringen zu können.

Derzeit besuche ich die Gesamtschule Weilerswist in der 9.Klasse, an der ich in einem Jahr mit voraussichtlich gutem Realabschluss plus Qualifikation abschließen werde. Zu meinen Lieblingsfächern zählen Deutsch, Wirtschaft und Gesellschaftslehre und mein Notendurchschnitt liegt aktuell bei 2,3. Im Rahmen eines Schülerpraktikums im Fach Kindergarten habe ich den Preis für große Verantwortung für Kinder gewonnen. Als Pfadfinderin bin auch aktiv. In meiner Freizeit geh ich Boxen und bin körperlich belastbar.

Ich möchte die Ausbildung zur Erzieherin an ihrer Schule absolvieren, da sie landesweit einen sehr guten Ruf genießt und neben dem Unterricht zusätzliche Weiterbildungsmaßnahmen anbieten. Meine Fähigkeiten passen außerdem gut in ihrem Betrieb rein.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von hoermirzu, 27

Weg mit den Floskeln " ...bin auf Sie aufmerksam geworden", das könnte auch heißen, dass schlecht über die Einrichtung geredet wird.

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur ????, bewerbe ich mich bei Ihnen.

Nach einem Praktikum -Auszeichnung- ..., Kindern jeden Alters; Notendurchschnitt ist nicht erwähnenswert, erst auf Nachfrage; ... möchtest Du gerne diesen Beruf ergreifen. 

Pfadfinder ist Hobby, Leidenschaft, ... 

Viel Erfolg!

Antwort
von Skibomor, 19

Sehr geehrte Frau Born-Mordenti,

über Ihre Internetseite bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung zur Erzieherin ab August 2017 in Ihrer Schule.

Ich möchte diesen Beruf ergreifen, da ich insbesondere mit Kindern
jeden Alters sehr gut umgehen kann. Es gefällt mir, andere bei ihrer
persönlichen Entwicklung zu unterstützen und meine kreativen Fähigkeiten
einzubringen.

Derzeit besuche ich die Gesamtschule Weilerswist in der 9. Klasse,

die

ich ich in einem Jahr mit voraussichtlich gutem Realabschluss plus Qualifikation abschließen werde.

Zu meinen Lieblingsfächern zählen Deutsch, Wirtschaft und Gesellschaftslehre und mein Notendurchschnitt liegt aktuell bei 2,3. Im Rahmen eines Schülerpraktikums im Fach Kindergarten habe ich den Preis für große Verantwortung für Kinder gewonnen.

Als Pfadfinderin bin ich

ebenfalls

aktiv. In meiner Freizeit geh

e

ich boxen und bin

deshalb

körperlich belastbar.

Ich möchte die Ausbildung zur Erzieherin an Ihrer Schule absolvieren,
da sie landesweit einen sehr guten Ruf genießt und neben dem Unterricht
zusätzliche Weiterbildungsmaßnahmen anbietet. Meine Fähigkeiten passen
meiner Meinung nach gut zu Ihrer Ausbildungsstätte.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von floppydisk, 11

dein einführungssatz ist quatsch, allgemeines blabla mit "hiermit bewerbe ich mich". es steht bewerbung im betreff, man weiß, dass du dich bewirbst.

dann legst du mit gründen los, das kommt später. erst dann gehst du darauf ein, was du aktuell machst. es interessiert auch niemanden, was du für fächer magst und welche noten du irgendwo hast, das sieht man auf dem zeugnis, dass du beilegst.

du machst im grunde den standardfehler, deinen lebenslauf nochmal hinzuschreiben. du sollst aber sagen, warum du diesen job willst und in diesem zusammenhang kannst du reinschreiben, was dich dazu gebracht hat (praktikum, sportliche aktivität). dann schreibst du auch einen guten grund, warum du diese einrichtung schätzt, rundest aber mit absolutem schrott ab - "Meine Fähigkeiten passen außerdem gut in ihrem Betrieb rein.", lass sowas weg.

Antwort
von vanbea, 17

du bist nicht auf die frau aufmerksam geworden, sondern auf das stellenangebot bzw. ausbildungsangebot

Insgesamt ok, wichtig ist, das es nach dir klingt und von dir ist. bitte lies deine sätze laut vor, dann bemerkst du grammatikfehler.

das thema hobby kannst du im lebenslauf angeben. in dem bewerbungsanschreiben muss die freizeitaktivität raus.

pfadfinderin ist ebenfalls im lebenslauf als hobby bzw. unter ehrenamtl. engagement anzugeben. schreibe lieber in dem bereich ganz zu beginn, wo du schreibst dass du gerne mit kindern jeden alters umgehst....z.b.: als pfadfinderin (evtl. gruppenführerin oder so) gefällt es mir, anderen kindern bei ihrer persönlichen entwicklung....etc. - du hast da ja gutes geschrieben.

den letzten satz der fähigkeiten, die in den betrieb passen, würde ich ebenfalls nicht schreiben.

viel glück


Antwort
von HumanStupidity, 14

Im Grunde sieht die Bewerbung doch ziemlich gut aus. Allerdings gibt es auch Punkte die man noch ausarbeiten könnte.

Meine Fähigkeiten passen außerdem gut in ihrem Betrieb rein.

Ich finde, dass sich das relativ schlecht ließt Ich würde es eher so formulieren:

Aufgrund meiner Fähigkeiten denke ich, dass ich gut in Ihren Betrieb passen würde

Den Satz könnte man zwar auch noch besser machen, allerdings klingt so etwas schonmal deutlich besser wie dein jetziger Satz. Zudem würde ich deine Bewerbung nochmal komplett überfliegen, da du "sie" und "ihren/m" immer klein geschrieben hast. Wenn du damit allerdings die Person meinst, an die der Brief/Bewerbung addressiert ist, dann solltest due es groß schreiben.

Kommentar von floppydisk ,

"Aufgrund meiner Fähigkeiten denke ich, dass ich gut in Ihren Betrieb passen würde"

machen wir uns nichts vor, eine neuntklässlerin hat noch keine brauchbaren fähigkeiten. höchstens interessen, die zum berufsbild passen. welche sollen das außerdem sein? und wo wurden diese angewendet? ohne beispiel leider nur nutzloses blabla, wenn man sowas schreibt.

Kommentar von HumanStupidity ,

Ich muss gestehen, dass ich den Teil mit der 9. Klasse nicht bedacht habe. Allerdings geht es um eine Ausbildung, daher bezieht sich Fähigkeiten nicht darauf, dass diese brauchbar für den Betrieb sind sondern die Ausbildung erleichtern.

Antwort
von MiaB24, 17

Der erste Absatz mit August 2017 gefällt mir nicht.

Ebenso brauchst du den Notenschnitt nicht erwähnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten