Frage von RobinWilliam, 33

Kann mir jemand mit Säuren helfen, ich benötige eine vier, 5 und 6 basige Säure... Oder weiß jemand wo ich die finden kann o.o?

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 15

Als organische Säuren dürfte die Liste endlos sein, Peptide können ggf. z.B. auch seeehr viele Carboxylgruppen enthalten (durch Glutaminsäure und Asparaginsäure). Außerdem kann man sich natürlich auch alle möglichen kleineren Moleküle mit mehreren Carboxylgruppen vorstellen, wie sowas hier:

http://www.merckmillipore.com/DE/de/product/Butan-1%2C2%2C3%2C4-tetracarbons%C3%...

Bei den anorganischen muss man sich da hingegen schon eher auf den Kopf stellen, um solche Säuren zu finden, die auch wirklcih effektiv ihre 4 Protonen abgeben.
Außerdem ist es da fraglich, wann man noch von einer x-protonigen Säure sprechen kann. https://de.wikipedia.org/wiki/Polyoxometallate z.B. haben auf dem Papier ziemlich abgefahrene Summenformeln. Aber effektiv sind es meist dann doch nur 2-,3-protonige Säuren, der Rest würde zumindest in Wasser nicht dissoziieren.

Spontan würde mir keine anorganische Säure einfallen, die ich wirklich als mehr als 3-protonig bezeichnen würde. Meist handelt es sich hierbei um Oxo-Säuren, aber dort ist die Summenformel, auch wenn sie mehr als 4 H-Atome enthält eher auf gebundenes Wasser zurückzuführen.
Allerdings bin ich mir relativ sicher, dass in irgendwelche Laboren dieser Welt dennoch solch kuriose Dinge hergestellt wurden. Ich erinner mich schwach an einen Cluster-Komplex, der so eine Art "Protonenschwamm" war, kann ihn allerdings auf die Schnelle nicht wiederfinden und meine Hand möchte ich dafür auch nicht ins Feuer legen ;)

Kommentar von mgausmann ,

Erwähnenswert sind natürlich auch noch Ionenaustauscherharze. Das sind monolithische Silikate o.ä. wo z.B. Sulfonsäuren dran gebunden werden. z.B. Amberlyt o.ä.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 14

Bei vierbasig fällt mir EDTA ein, und bei sechsbasig natürlich die Mellitsäure.

Antwort
von Peterwefer, 21

Hoppela, wusste ja noch nicht einmal, dass es die gibt. Besonders gängig ist die jedenfalls nicht.

Antwort
von Everklever, 17

wo ich die finden kann

Bei Google oder im Chemikalienhandel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community