Frage von Leni445, 22

Kann mir jemand mit meinem Westfalen helfen?

Fang gleich mit meinem Problem an und zwar hab ich vor einem Monat einen 10 Jahre alten Westfalen gekauft mit einer aus geheilten nackenband verletzung. Die vorbesitzer in meinte er ist voll reitbar und hat keine schmerzen( hab Bericht vom Tierarzt). Ich reite schon ziemlich lange und hab kein Problem mit Pferden die Probleme machen aber der Westfale lässt sich fast überhaupt nicht in die Anlehnung bringen. Sobald man auf steigt reist er seinen Kopf hoch und er hält ihn die ganze Zeit oben. Wenn man versucht ihn mit Ausbindern zu reiten damit er seinen Rücken nicht so extrem durch drückt fängt er an sich ein zu rollen und wehrt sich extrem und beginnt rückwärts zu gehen. Was soll ich jetzt tun ? Kann mir jemand helfen? Ansonsten ist er echt ein Schatz macht alles sonst mit und ist mega lieb.

Antwort
von frankytanky, 10

Hallo, Ich würde auf jeden Fall noch mal Tierarzt, Physio etc. drüber gucken lassen, bevor du selbst anfängst irgendwas zu machen

Kommentar von Leni445 ,

Hallo 

Hab ich bereits abklären lassen er hat definitiv keine schmerzen 

Antwort
von dap123, 11

Wenn er voll reitbar ist und anatomisch noch die Möglichkeit hat, in korrekter Anlehnung zu gehen (ich kenne den Bericht des Tierarztes nicht, aber das sollte fest stehen), dann solltest du ihn übers vorwärts-abwärts wieder aufbauen und erst nach und nach in Selbsthaltung bringen, damit die Muskulatur zunächst wieder gedehnt wird bevor sie tragen muss... deine Schilderung klingt allerdings eher danach, dass dein Pferd anatomisch eingeschränkt ist und doch nicht schmerzfrei / ohne Einschränkung in Anlehnung laufen kann...

Kommentar von Leni445 ,

Hallo 

Hab ich abklären lassen er hat definitiv keine schmerzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten