Kann mir jemand in Wirtschaftsinformatik weiterhelfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Generell: Wenn du mehr mit Binärrechnung zu tun haben wirst, würde ich damit anfangen die 2er-Potenzen ein wenig auswendig zu lernen:

0-1-2-4-8-16-32-64-128-256-512-1024-2048-...
Entspricht
[2^0]-2^1-2^2-2^3-2^4-2^5-2^6-...

Aber Bytes haben nicht sehr viel mit dem Binärsystem zu tun.

Da bist du bei bits schon eher dran, denn bits können nur 2 zustände anzeigen: 1 oder 0, Ja oder Nein.

Gaaaanz Plump könnte man auch sagen: Strom auf leitung oder kein Strom auf Leitung, denn letztendlich arbeitet das System auf der untersten Hardwareschicht so. Soviel zum Exkurs des "bits".

Was du beschrieben hast ist eher die Umrechnung von bits in Bytes, wie meine Vorredner es bereits gesagt haben: 8 bits entsprechen einem Byte.

Ab 1024 fängt dann das "Kilo" an, 1024 mal das Kilo ergibt dann das Giga.

In der Praxis kann man sich das ganz gut mit dem heimischen Internetanschluss beibringen.
Nehmen wir die 16.000er Leitung.
Klingt nach ner menge, nicht?

Der normale Benutzer kennt nur die Bytezahlen bei einem Download, da locken einen die großen Zahlen natürlich. Jedoch wird diese Zahl erstens nach oben aufgerundet, zweitens handelt es sich nicht um die bekannten Byte-Zahlen, sondern um die Bit-Zahlen. In ihrer kleinsten Einheit.
Also erstmal in Byte umrechenen das ganze -> 16.000 geteilt durch 8.
Sind wir bei 2000byte, was 2 Megabyte entspricht.
Und auf einmal klingt die große Zahl garnicht mehr so groß.
Und das sind nur die Zahlen auf dem Papier, in der Realität werden wahrscheinlich Werte im Bereich von 12-14 MBit verwendet.

Da die ganze Geschichte ein ziemlicher Bauernfänger ist, hilfte diese einem nebenbei auch dabei das ganze System etwas zu lernen. Meine Meinung.

Hoffe konnte dir damit etwas helfen =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch ganz einfach. Kilo ist immer 1000. Damit rechnet der Informatiker aber ungerne. Er rechnet  lieber mit 1024, was zufällig 10 Bit sind. Und das ist genial.

Man kann das super einfach rechnen (jedenfalls im Überschlag): Nehmen wir mal 24 Bit. (Rechts) 2^4 ist 16. Das merkst du dir. (Links) steht eine 2. 2 ist Million. 1 ist Tausend, 3 ist Milliarde. Also immer 10^3 weiter.

So da haben wir schon mal 16 Millionen. Jetzt machst du noch einen kleinen Ausgleich, wegen der 1024: nimm (links) 2x 2,5% von Ergebnis dazu: Also 5%

5% von 16mio sind 800.000 . Also hast du 16,8mio. Fertig.

Und rückwertig geht es genauso. Das einzige was du in etwa wissen solltest sind die Zahlen 2^0 bis 2^10. Danach ist das ein Kinderspiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 Bit sind wenn ich mich richtig erinnere 1kb
1024 KB sind 1 Mb
1024 mb sind 1gb
1024 gb sind 1 tb und so weiter und sofort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 bit = 1 Byte (8b=1B)

Die weitere Umrechnung ist ebenfalls ganz leicht, immer vielfache von 2.

1024 bit = 1 Kb

1024*8 bit =  1KB.

So geht auch weiter, immer 2^10. 1024 KB=1MB, etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?