Kann mir jemand in Chemie helfen (Polare Elektronenpaarbindung, Partialladungen,Dipole)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich will Dir zeigen, dass Du die Aufgaben ohne Hilfen aus dem Chemiebuch oder dem Internet gar nicht lösen kannst.

Wenn Du die Verbindung A - B hast, dann ist diese Verbindung ein Dipol, da die Elektronenpaarbindung zwischen A und B etwas mehr zum elektronegativeren B (das habe ich einmal für das B einfach angenommen) verschoben ist. Die Bindung zwischen A und B ist also polar.

Die Sache ist nun bei Deinem ersten Beispiel, dem Wassersmolekül, leider komplizierter.

Schreibst Du die Struktur so: H - O - H, dann hat man zwei polare Bindungen, da das O elektronegativer als das H ist. Man hat also links und rechts vom O einen Ladungsschwerpunkt der jeweiligen H-O-Bindung.

Die Ladungsschwerpunkte haben aber einen gemeinsamen Schwerpunkt, und der ist mitten im O. Wenn sich so etwas ergibt, dann ist das Molekül nach außen unpolar.

Das trifft aber beim Wassermolekül nicht zu, den Wasser ist bekannt als polare Verbindung.

Die Struktur für das Wassermolekül so, wie ich sie oben geschrieben habe, muss also falsch sein.

Jetzt benötigst Du also das Chemiebuch oder google im Internet.

Kleine Hilfen: Wasermoleküle und auch die von Dir gefragten Ammoniakmoleküle sind gewinkelt aufgebaut. Jetzt kann man erklären, warum diese Verbindungen polar sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?