Frage von Venezuelaner, 65

Kann mir Jemand helfen,Ich habe kein zum reden ?

könnt mir ein paar Tipps geben was oder wie ich damit umgehen kann ! BITTE NEHMT EUCH DIE ZEIT ES BIS ZUM ENDE ZU LESSEN ! DANKE SCHON MAL IM VORAUS

1992 in Venezuela geboren als einzelkind aber immer volles haus gehabt 3 onkels 2 cousens oma und mutter hatte sich durchsland Gevögelt.. Ich wurde sehr gut erzogen von meine oma und onkels .. Mutter lernt österreicher kennen heiraten 2002 und 2003 kamm ich nach deutschland meine Mutter bekamm zwei weitere kindern und dann fing ihr mann mich zubeleidigen schlagen und mich immer unter gemacht ich sei ein nichts könner ein penner ein Krimineler wie deine ganze familie immer unter gemacht 2007 sollte ich nach Venezuela zurück weil er mich geschlagen hatte und mich gewährt hatte aber nur weil er dann mama anfasste wo sie dazwischen wollte ...2008 kamm ich wieder und hab mich für die action auch entschuldigt und es hatte nicht lange gedauert und dan fingt er an mich wieder zu beleigen unter zu machen und so, bis ich dann zu mutter sagte das ich raus möchte von zu hause zum jugendamt .. 2009 Mit 17 1/2 in diese wohngruppe reingekommen familie vermisst ohne ende ablenkung gefunden gehabt alk drogen und (FREUNDE) hatte aber immer eine ehrliche arbeit gehabt um mir dan die ablenkung zubeschaffen um schmerzen verkraften zu können ich war noch 17... mutter hatte sich bei mir so gut wie nie gemeldet nur abund zu und wen wir uns sahn war sie nur am mekern..2010 lässt sich meine mutter scheiden lassen und sie fingt an zu saufen von montag bis freitags und am wochenende geht bis jetzt nur noch auf partys lebt ihr leben als gebe es kein morgen ohne sorgen ohne nichts kindern dürfte sie nicht behalten wurden ihr weg genommen dann fingt sie an mit dem alk und sich rum zu H... Immer wenn ich mit ihr reden wollte ihr helfen ihre sorgen weg nehmen ging nicht nur am beleidigen am fluchen da hatte ich gemerkt das Sie Kalt wie schnee IST.. und dan hatte ich erfahren das sie mit paar von meinen so genanten freunden was hatte und das nicht nur einmal... MUsste mich mit jeden einzelnen schlagen denen eine lektion erteilen aber egal.. Sie hurt immer noch rum.. Mein problem ist nur Ich habe nichts mehr mit drogen zu tun von heute auf morgen die finger von weg gelassen den es war keine sucht, mache meine ausbildung zum Sanitär heizung und klimatechnik halbes jahr erst dabei und es läuft sehr gut bis jetzt hab eigene wohnung auch gut möbliert alles eigentlich was man braucht als normaler mensch NUR mir fehlt meine Mutter , eine mutter die für ein da ist meine familie... ICH WURDE VON MEINE MUTTER UND MEINE EX ENTTÄUSCHT VERLETZT von meine eigene mutter jetzt fühle ich mich erst recht einsam und verlassen... möchte und werde meine ausbildung durch ziehn bis zum schluss nur meine gedanken mein kopf ich weis nicht weiter und möchte auch keine drogen mehr nehmen bin seid 3 jahre gut clean habe aber sehr oft selbstmordgedanken aber lache dan danach direkt wieder bevor ich anfange zu heulen Bin kurz vor dem Verrückt werden

Antwort
von Sinea99, 13

Hallo, auch ich habe mir deine Geschichte ganz durchgelesen und bin ziemlich berührt über das, was du alles durch gemacht hast. Ich zolle dir Respekt, dass du immer wieder aus dieser Misere rausgefunden hast. Das zeigt, dass du sehr stark bist und deshalb darfst du auch jetzt nicht aufgeben.

Was dir jetzt fehlt sind Freunde und eine Frau, die dich liebt und mit der du eine Familie gründen kannst. Du wurdest von deiner Mutter enttäuscht und verletzt, ebenso von deiner Ex. Von deiner Mutter musst du dich aber auch abnabeln und so wie deine Ex war, sind nicht alle Frauen.

Du musst raus, unter Menschen, sonst kannst du niemand kennen lernen. Gehe in einen Verein, ( Sport) oder was dich interessiert. Oder nehme den Rat von HalbGenie an, sie gibt dir ja ein gutes Beispiel. Wichtig ist, dass du auf Leute zugehst. Und ganz bestimmt wirst du dann auch die Frau finden, die zu dir passt und mit der du glücklich wirst.

Du schaffst das, denn du bist stark. Denn nur wer kämpft kann gewinnen,  wer nicht kämpft, der hat schon verloren. Die Erfahrung hast du selber schon gemacht. Ich wünsche dir alles Gute.

Kommentar von Venezuelaner ,

danke danke bin auch dir echt dankbar .. bringt mich echt zum nach denken und so langsam wird mir dan einige sachen klar und deutig auf deutsch gesagt ich bekomme etwas mehr kraft danke :) 

Kommentar von Sinea99 ,

Das ist gut. :) Nur Mut, du  packst das ganz bestimmt, denn du bist auf so einem guten Weg, dein Leben aufzubauen. Es wird immer einmal Tage geben, wo es dir nicht so gut geht, aber dann rede dir ein, dass auch das vorüber geht, denn Durchhänger hat wohl jeder von uns. wichtig ist, dass du dich nie mehr tief runter ziehen lässt und immer das Ziel auf deinem Weg vor Augen hast.

Du scheinst auch einen klugen Kopf zu haben. Benutze ihn und denke realistisch, bevor du andere schlechte Gedanken zu lässt. Denn alles wird ja vom Kopf gesteuert.

Arbeite an deinem Selbstbewusstsein, denn nur das gibt dir die nötige Sicherheit, in allen Lagen deinen Mann zu stehen.

Und schlagen musst du dich auch nicht mehr, denn jemand der schlägt, zeigt nur seine Unsicherheit und Hilflosigkeit. Das müsste bei deiner guten Erziehung auch eigentlich nicht dein Niveau sein. Naja, ich denke, das waren genug Ratschläge. Nun liegt es an dir sie umzusetzen und das ist harte Arbeit. Aber denke immer daran, was du erreichen willst. Und noch etwas, das hat mir mal ein guter Freund gesagt: Höre niemals auf zu träumen, denn wer nicht mehr träumt, hat auch aufgehört zu leben. :) :)  

Antwort
von deadpool42, 21

Wow erstmal respekt an dich!
Krass wie du es trotz deiner lage geschafft hast, dir ein leben aufzubauen und von den drogen wegzukommen!
Ich würd sagen für dich sind jetzt erstmal RICHTIGE freunde wichtig um dich aufzubauen
Ich mein du hast es jetzt so weit geschafft, da wirst du doch jetzt nicht aufgeben.

Kommentar von Venezuelaner ,

dankeschön ...
Hast schon recht wäre echt dumm alles wieder aufzugeben :) 
dankeschön fürs lesen und für die antwort 

Kommentar von deadpool42 ,

Nicht zu danken :)

Antwort
von HalbGenie, 25

Hey, ich hab mir alles durchgelesen und bin erst mal überrumpelt von deiner Geschichte. Wenn du mich fragst solltest du mal was ausprobieren, nur mal so (hat bei mir auch funktioniert). Okay es ist einfach und simpel: geh in ein Café (keine Kneipe) und sprich jemanden an den du für sympathisch hältst, unterhalte dich und Sprich dich aus. Such einen Freund der dir beisteht und sprich darüber. Wenn das beim ersten Mal nicht funktioniert versuche es noch mal (bei mir hat's erst beim Siebten mal funktioniert) bis du jemanden findest der zu dir passt und dem du immer mehr vertrauen kannst. Finde jemanden mit dem du reden kannst. Das hört sich an wie ein billiger Ratgeber aber es wird funktionieren (wenn du dran bleibst). Und vergiss NIE: Für die Welt bist du nur eine Person, aber für eine Person bist du die Welt !! Ich hoffe ich konnte helfen und werde weiterhin Helfen wenn du das möchtest.

Kommentar von Venezuelaner ,

das mit dem ins cafe gehen hört sich echt garnicht so verkehrt an ich werd gucken was ich da machen kan ... den letzten satz fand ich gut mit vergiss NIE: .... dir auch ein dankeschön  

Kommentar von HalbGenie ,

Ich werde da sein wenn du Hilfe brauchst !! Versprochen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten