Frage von XPERT412, 62

Kann mir jemand helfen/Computer?

Hallo:)Ich weiß es ist viel gefragt aber ich bin seit längerem auf der Suche nach nem "akzeptablen"Gaming pc zwischen 300-400€.Die Fertigkisten etc auf eBay die man findet sind totaler Müll daher würde ich mich freuen wenn mir jemand einen Pc zusammenstellen könnte und anschließend den Link posten. Der üc wird hauptsächlich für LoL WoW und Overwatch gebraucht. Viielen Dank an alle die sich die Zeit nehmen diese Frage zu beantworten :)

Antwort
von R3HAX, 39

Das kannst du mit Neuteilen fast vergessen ! Überschlag: i5-6500: 200€, 8GB DDR4 RAM: 35€, Mainboard: 70€, Netzteil: 60€, HDD: 55€... Das sind schon über 400€, selbst wenn du eine günstigere CPU nimmst, fehlen immer noch Gehäuse, Lüfter und GPU !

Kommentar von R3HAX ,

Jetzt noch Haswell kaufen ist unbernünftig, stehen doch in ein paar Monaten schon die Kabylakes vor der Tür. Lange Glücklich wirst du mit billig Netzteil, CPU und DDR3 RAM nicht... Auch wenn ein altes Mainboard ohne aktuelle Standards gewählt wird, wird es nicht lange zufriedenstellen.

Kommentar von DerTyphatrecht ,

Warum auch im Budget angebrachte Teile benutzten, wenn man mit nem I5 rechnen kann,

Kommentar von R3HAX ,

Soll ich en Sandy Bridge i3 empfehlen ?!?

Kommentar von Helfenderuser ,

Mit einem Budget von 400€ würde ich definitiv nicht zu einem 6500 greifen, vielleicht nicht mal zu einem Intel. DDR4 RAM ist unnötig teuer, DDR3 reicht vor allem auf dem Budget. Und wieder 10€ gespart. 1TB HDD bekommt man auch schon für 45€.

Und einen PC mit gebrauchten Teilen? Nein bitte nicht. Im Technikbereich muss Neuware her.

Kommentar von R3HAX ,

Natürlich Neuware. Ich würde aber jetzt kaum noch ein Haswell System anschaffen, das hat keine so lange Zukunft mehr. Wenn es zukunftsfähig sein soll, macht es am ehesten Sinn, eine aktuellere CPU zu nehmen und auf der IGP zu spielen bis wieder Geld da ist. DDR4 RAM ist kaum teurer als der Vorgänger, das sind meist höchstens 5€ unterschied. Eine HDD gibts klar für 55€, das sind dann wohl meist 2,5" Zoll Platten oder welche unter 7200 Umdeehungen....

Kommentar von Helfenderuser ,

Wenn wir hier über einen neuen Mid bis High-End Gaming PC für um die 1000€ reden würden, würde ich dir in allen Punkten zustimmen. Aber es geht hier um einen Low-Budget PC, es ist durchaus auch möglich für unter 400€ etwas halbwegs brauchbares zusammenzustellen; Dann eben nicht mit dem neusten, zukunftssicheren Skylake und der Nvida Pascal GPU, das wird auch dem Fragensteller klar sein.

Kommentar von myltlpwny ,

Ich sehe es eigentlich ähnlich wie R3HAX. Kauft man billig, kauft man zweimal. So ist es leider bei einem PC. Dann gibt er jetzt 400€ für günstige Hardware aus und kann sich nächstes Jahr wieder ein kompletten PC für 400€ kaufen und ist damit dann wieder nicht wirklich zufrieden. Da kann man lieber noch etwas mehr sparen und solange verzichten, dann macht der Rechner auch Spaß und wird nicht zum möglichen Ärgernis.

Kommentar von R3HAX ,

Eben, es fehlt einfach Rentabilität bei einem billig System, bei dem einfach wirklich nur das günstigste Gewählt wurde. Bei manchen Sachen sollte man einfach nicht sparen, das ist vor Allem wenn man keine extra GPU kauft oder nur eine sxhwache eben die CPU, immer aber das Netzteil.

Antwort
von ccman32, 25

Also für 500€ würde es schon schwierig sein aber für 300-400€ kannst du das absolut vergessen. Dafür findest du maximal irgendwo was Gebrauchtes. Damit bekommt man zwar nen Rechner konfiguriert aber für aktuelle Spiele ist der definitiv nicht geeignet.

Antwort
von jxnass, 38

Gtx 750ti amd fx 4350, 500Gb irgentnen mainboard was passt & ne 500gb Festplatte und 4 - 6 GB RAM, je nachdem wieviel Geld du ausgeben willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten