Frage von cookies1137, 48

Kann mir jemand helfen zu einen Text Stellung zu nehmen?

Ich brauch dringend Hilfe ich muss in einer Aufgabe Stellung nehmen und ich bekomme es nicht wirklich auf die Reihe:D Es ist folgender Text.

  • Jeder Text bedarf der Auslegung, insbesondere ein heiliger. Doch wie soll sich der Mensch mit seinem endlichen Verstand dem geoffenbarten Wort Gottes nähern , es richtig verstehen? Ganz dem reinen Wortlaut nach ? Seinem heute plausibelsten Sinn gemäß? Oder im Zweifelsfall gar poetisch-metaphorisch ? - (vgl. Philosophie Magazin: Der Koran , S 42 )

Zu dieser Aussage muss ich Stellung nehmen in der schule und ich einfach nicht was . Bitte helft mir

Antwort
von NewKemroy, 15

Gar nicht - äh, ich mein Du kannst heilige Texte nicht vernünftig auslegen. Denn ich kann ja nicht wissen, ob richtiges Verstehen, reiner Wortlaut, "dem heutigen Sinn nach" oder metaphorisch die vorzuziehende Auslegungs-Methode ist.

Es kann z.B. sein, dass ich die Methode "metaphorische Auslegung" anwende, dabei war es dem reinen Wortlaut gemäß zu verstehen.

Das ist etwa so, als ob man einen Blinden bittet eine Farbe zu bestimmen und der Blinde fragt dann: " Soll ich die Farbe dem Tastsinn, dem Geruchssinn oder dem Hör-Sinn nach beurteilen?"

Solange man nicht sehr viel gelesen, erfahren und insbesondere auch mystische Erfahrungen gemacht hat, ist es ziemlich sicher, dass man mit der Auslegung falsch liegt.

Antwort
von Automatron, 24

Der Text mein, ob man einen religiösen Text wortwörtlich verstehen soll oder ob man ihn sich interpretieren soll, sprich eigene Schlüsse daraus ziehen soll. Ein Beispiel wäre in der Bibel: Liebe deinen Nächsten. Ist damit gemeint, dass du dich in die Person, die dir am nähesten steht verlieben sollst oder ist damit eher gemeint, dass man seine Mitmenschen mit Würde und Respekt behandeln soll? Das erste was ich geschrieben habe klingt zwar absurd, wäre jedoch eine wortwörtliche Interpretation des Geschriebenen.

Heutzutage gibt es das Problem, dass viele Religionen so genannte Extremisten haben. Besonders im Islam ist dies ein großes Problem. Extremisten sind dafür bekannt (berüchtigt) religiöse Texte wortwörtlich zu verstehen. Das führt sehr oft zu Gewalt, da die Texte in einem komplett anderen Zeitalter verfasst worden sind und Probleme damals anders gelöst wurden.

Das ist meine Meinung. Überleg du, was hätsts du davon? Sollte man solche Texte wirklich Wort für Wort verstehen oder sollte man eher zwischen den Zeilen lesen? Somit wirst du am leichtesten dazu Stellung nehmen können.

Antwort
von blubb94, 19

Also ich fasse mal meine Gedanken mal zu jedem Teilabschnitt zusammen:

"Jeder Text bedarf der Auslegung, insbesondere ein heiliger"

Darunter verstehe ich, dass jeder Text und ganz besonders Texte aus heiligen Schriften wie dem Koran oder der Bibel, die Freiheit lassen zu interpretieren und dass die Botschaft des Texts je nach Ansicht des Lesenden anders ausgelegt werden kann.

"Doch wie soll sich der Mensch mit seinem endlichen Verstand dem geoffenbarten Wort Gottes nähern , es richtig verstehen?"

Das würde ich insofern vereinfachen, dass man nicht weiß, wie man die Menschen dazu bringt, das Wort Gottes richtig zu interpretieren und somit die richtigen Lehren daraus zu schließen.

"Ganz dem reinen Wortlaut nach ?"

Wieder vereinfacht: Soll man einfach die Wort die dort stehen beim Ursprung jeden einzelnen Wortes ergreifen, ohne zu interpretieren?

"Seinem heute plausibelsten Sinn gemäß?"

Über Jahrzehnte und Jahrhunderte bilden sich Synonyme. Somit wird nicht mehr (wie beim vorherigen Punkt bereits angesprochen) der Ursprung des Wortes betrachtet, sondern eben der logische und plausible Zusammenhang der Worte, sodass es Sinn ergibt. Und das selbst wenn der einzelne Sinn (=Wortlaut) jedes Wortes missachtet wird.

"Oder im Zweifelsfall gar poetisch-metaphorisch ?"

Einfach: "Oder wird zwischen den Zeilen nach dem Sinn eben jener gesucht?" Der Wortlaut und der plausibelste Sinn wird missachtet. Dafür wird nach einem Zusammenhang mit geschichtsträchtiger Poesie oder Lyrik gesucht. Ebenso wie versucht wird für das Geschriebene ein Synonym oder eben eine Metapher zu finden, welche die wahre Bedeutung des Textes offenbart.

et voilà

PS: Das ist natürlich nur meine Interpretation.. hier mag es viele, vor allem viele fachkundigere Meinungen zu geben

Antwort
von acabgt, 19

Stellung beziehen heißt: sage uns Deine Meinung. Hier sind ja einige Fragen aufgewofen.

- Darf ein heiliger Text ausgelegt werden oder lässt man ihn so stehen wie er ist, weil er ja heilig und somit unantatstbar ist

- Ist der Mensch mit seinem begrenzten Verstand überhaupot in der Lage eine heiligen Text zu verstehen.

- Ist der Text überhaupt heilig? Wer behauptet das? Gibt es ein offenbartes Wort Gottes? Ist das nicht eine Anmaßung einer Religionsgruppe? Ist das nicht alberner Kinderglauben zu meinen Gott würde dem Menschen das Wor in den Mund legen.

- Muss man den Text wortgemäß verstehen oder kann man ihn interpretieren, auf die heutige Zeit beziehen.

- Kann man den Text gar als ein Gedicht, ein Märchen eine schöne erbauliche Geschichte verstehen?

So jetzt benatworte die Fragen, wie du das siehst und dann hast du Stellung bezogen.

Antwort
von Ente222, 16

Wenn ein Text einer Auslegung bedarf, ist er schlicht und ergreifend ungenau formuliert. Die Bibel, die Heilige Schrift, spricht Klartext und bedarf keiner "Auslegung".

Was ist zum Beispiel am ersten Vers der Heiligen Schrift auszulegen, wo es heißt:

"IM ANFANG SCHUF GOTT DIE HIMMEL UND DIE ERDE"

Diese eindeutige Aussage anzuzweifeln ist bereits ein Vergehen.

Dein zitierter Text ist also eine bloße Behauptung. Schlimm, daß man heute einfach so Thesen aufstellt, und die armen Schüler sollen sie dann beweisen. DEIN TEXT IST EINFACH UNSINN.

Wer die Bibel verstehen möchte, sollte zu JHWH (dem Schöpfergott) um heiligen Geist und Verständnis beten. Das ist der einzige Weg, sich Gottes Wort zu nahen. Alles andere ist wertlose Zeitverschwendung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten