Frage von hoffentlichRot, 178

Kann mir jemand helfen Wenn bei mir ein Programm Hohe CPU Auslastung hat geht mein PC immer aus und macht Stromsparmodus an was kann ich dagegen tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xJan45x, 86

Hallo hoffentlichRot.

Dieses kann mehrere Probleme haben. Dazu müsste du mir aber mehr Infos geben:

- Hast du ein Laptop oder ein Desktop PC?

- Geht der Rechner sofort aus bei 100 % Last. Oder dauert das ein bisschen?

- Wie sehen die Temperaturen aus der CPU?

- Was ist das für ein Programm(3D Spiel oder Anwendung(Word, Excel etc..)

Mfg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Ein PC

Kommentar von hoffentlichRot ,

Es sind Programme die animation haben

Kommentar von Smoke123 ,

Und die heißen wie?

Kommentar von xJan45x ,

Ein "PC". Das hilft mir nicht wirklich weiter. Ich nenne mein Laptop auch ihn und wieder mal PC. Ich denke mal das du ein Desktop Rechner meinst. Meine pauschale Vermutung liegt jetzt bei :

- Überhitzung:

Da kannst du mal folgendes Probieren:

- Seitenwand aufmachen

- Schauen ob beim Kühlkörper(Das ist das groß Teil auf dem Board) staub drauf ist. Diesen entfernen

- Dreht der Lüfter der drauf ist überhaupt? Dreht dieser voll hoch bei 100 % Last(Kannst du mit HWMonitor überprüfen)

Mfg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Danke :) Das werde ich ausprobieren!

Kommentar von hoffentlichRot ,

ähm manchmal ist es google chrome wenn ich eine bestimmte seite offen hab oder manche spiele aber nicht alle

Kommentar von xJan45x ,

hoffentlichRot:

- Hast du dein Prozessor mal übertaktet im BIOS? Also die Takt Frequenz vom zb. 3,5 Ghz auf 4,5 Ghz angehoben?

Gib doch mal bitte Information über dein Prozessor:

- Hersteller(AMD/Intel)

- Geschwindigkeit der CPU

- Anzahl der Kerne

Kommentar von hoffentlichRot ,

Wo sehe ich die Informationen

Kommentar von xJan45x ,

Welches Windows hast du? Bei Windows 7 -> Windows Taste + R -> dxdiag eingeben -> Enter -> Dann öffnet sich "DircetX Diagnoseprogramm" unter Prozessor: steht der Prozessor name.
Bei Windows 8 oder 10 -> Taskmanager starten -> Leistung -> CPU -> Dann steht neben dem großen Wort: "CPU" der Prozessor name.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Pentium(R) Dual-Core CPU     E5400 @ 2.70GHz  2.70 GHz Hersteller ist glaub ich Intel

Kommentar von xJan45x ,

Wie alt ist ca. dein PC? Ja der Hersteller ist Intel. Der Prozessor schaltet sich bei 74.1 °C ab.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Schwere frage ich glaub so um die 4-7 jahre KEINEAHNUNG!

Kommentar von xJan45x ,

Dann wird wahrscheinlich der Überhitzungsschutz greifen. In deinem Fall könnte man vermuten. Das die Wärme Leitpaste nicht mehr so gut leitet. Das bedeutet das die Wärme bei voll Last nicht so gut abgeführt werden kann. Dadurch wird die CPU heiß bis sie halt die 74.1 °C erreicht. Um schaden im System zu verhindern wird sofort der Strom getrennt. Das Netzteil schaltet auf Befehl aus indem von Power OK(Grau) auf Masse(Schwarz) getrennt wird. Damit geht der Rechner aus. 

Also als Lösung hast du folgendes:

- PC reinigen(selber machen / oder lassen). Ich würde erstmal denn Staub absaugen/wegpusten. Dazu PC runterfahren -> Netzstecker ziehen -> Einmal denn ON Knopf drücken um die Kondensatoren zu entlanden -> Dann erden. Entweder an ein unisolierten Heizungsrohr. Oder an einer Steckdose denn Erdungskontakt anfassen(Achtung! Wenn du nicht weis wie das geht mit der Steckdose! Finger weg! Dann einfach an der Heizung erden) -> PC Seitenwand öffnen. -> Staub entfernen. Und nochmal ausprobieren

Falls du dir das aber nicht zu traust: -> Lass es von jemand machen der Ahnung hat -> Fachwerkstatt oder Freunde die sich damit auskennen!

- Falls dann immer noch der Rechner abstürtzt(Abschaltet). Dann sollte mal die Wärmeleitpaste getauscht werden.

Warnung: Fürs Arbeiten am Rechner bist NUR du verantwortlich! Ich sage es nur wie ich es an meinen Rechner mache! Ich übernehme keine Haftung falls du was falsch macht/zerstört wird! 

Mfg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Sollte ich das staub an den 2 popellern entfernen lassen

Kommentar von hoffentlichRot ,

hab den pc in drine das staub alles entfernt

Kommentar von xJan45x ,

Und? Wiest das nun aus?
ps: danke für denn Stern 

lg. jan

Kommentar von hoffentlichRot ,

Es liegt nicht an staub oder mein Computer hat auch eine grade Temperatur die normal ist: CPU:30-40 Hauptplatine:30-40 GPU:60-80 ungefähr Das GPU hat keine normale Temperatur

Kommentar von xJan45x ,

Hallo,

30 bis 40 °C auf der Hauptplatine? Wo hast du denn gemessen. Diese werden nicht so extrem Warm. Wenn du grade an denn Spannungswandlern gemessen hast kein Wunder oder der Southbright. Normale Temperaturen bei 25 °C Raumtemperatur da wird das Mainboard ca. 28 bis 31 °C warm.

Was hast du denn für ne Grafikkarte(GPU)? 

- Braucht diese ein externen Strom Anschluss? 6 oder 8 Pin?

- Wie viel Watt braucht diese?(Wenn man denn Namen weis kann man das dem Hersteller auf der Website herausfinden)

Gibt mal bitte auch denn Namen deines Netzteils raus. Bzw wie viel Leistung es zur verfügung stellt

Lg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

NVIDIA GeForce 315 und woher ich die informationen habe das ist ein programm Advanced SystemCare 9 :)

Kommentar von surfenohneende ,

woher ich die informationen habe das ist ein programm Advanced SystemCare 9 :)

Lass die Finger vom Registry-"cleaner"-Teil des Programms !

Registry-"cleaner" machen viel kaputt 

NVIDIA GeForce 315

Büro-Grafik die nur für den OEM Markt ist ... die ist oft eine "Low Profile" Variante

Kommentar von xJan45x ,

Hallo,

Das ist kein Wunder bei der Karte das sie so heiß wird!

Dieser wortwörtlich kack Karte  mit diesen Mini Lüfter schafft das nicht die Wärme abzuführen. Grade bei Animationen da diese wahrscheinlich 3D sind wird viel Leistung beansprucht. 

Eine heutige Grafikkarte wie eine GTX 960 oder höher haben so um die 1024 Kerne. Diese Karte weist grade mal 48 Rechen Kerne auf.

Und mit DirectX 10.1 bist du auch nicht mehr so wirklich Aktuell dabei.

Naja auf deutsch. Die Karte ist für heute eigentlich nix mehr.

Aber das erklärt ein bisschen mehr warum der Rechner ausgehen kann. 

Lade der das Programm HWMonitor(Oder auch Hardware Monitor) genannt runter. Dort kannst du die Temperatur wärend des Bertiebs ablesen. Dann startetes du mal dein Programm und schaust mal wie heiß die Grafikkarte wird. 

Bin mir sehr sicher. Das die Karte einfach zu heiß wird. Bei 105 °C schaltet sich die Karte laut Nvidia ab!

Lg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

so ich hab mal 3 programme geöffnet die viel cpu machen 30-70% also ist cpu-auslastung 90-100% Die Temmperatur von Nvidia GeForce 315 ist bei 100% 90-100 °C

Kommentar von hoffentlichRot ,

Für mich ist Advanced SystemCare 9 sogar sehr gut viel mich hilft es! mein mein sauber zuhalten usw

Kommentar von hoffentlichRot ,

Ich werde es herunterladen und gucken wie viel grad es ist wenn ich es öffne

Kommentar von hoffentlichRot ,

Nvidia hat 75  um die grad

Kommentar von xJan45x ,

Hi,

Die starken Temperatur unterschiede von denn Programmen, kommen daher weil sie auf andere Sensoren zugreifen. Und diese andere Werte natürlich liefern.

Ich würde in deinen Fall auf dein Advanced System Care vertrauen was die Temperatur an geht. Immer hin würde das erklären warum der Rechner aus geht. Die Temperatur der Graka überschreitet die Kritische Grenze. Und dann kommt ne Schutzschaltung damit nix kaputt geht bei der Graka.

Du kannst zwei Sachen machen:

- Karte mal ausbauen und vorsichtig reinigen(Vorher Erden. Dann musst du bei dem PCI-E Slot da wo sie drin ist hinten ein Klipp nach unten drücken. Damit du sie entnehmen kannst! Sonst Youtube Video anschauen. Karte auf Handtuch legen, und dann mal Staub und Schmutz entfernen. Du darfst denn Lüfter aber NICHT drehen. Denn sonst funktioniert er als Gengerator und erzeugt eine Spannung die die Karte zerstören kann. Also Staubsauger nicht verwenden. Und Lüfter nach möglichkeit nicht drehen!)

- Andere Grafikkarte kaufen(Meistens reicht aber das reinigen damit die Temperatur wieder runter geht, es kann aber auch sein das sie es nicht mehr Schafft was du da heute ausprobiert mit Animationen und so. Das sie sich selbst einfach überlastet.)

Lg Jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Hallo xJan45x Ich habe mein problem gefunden es war meine Grafikkarte die war richtig alt und habe jetzt eine neue! (nicht ne ganz neue eine die paar jahre alt ist)

Antwort
von Dxmklvw, 83

Das deutet auf Überhitzung hin, die viele Ursachen haben kann. Manchmal sind es Prozesse, die jede Menge Resourcen fordern, es kann auch Schadsoftware sein, aber meistens liegt es an unzureichender Kühlung.

Wenn es an der Kühlung liegt, dann hilft eine gründliche Reinigung des Innenlebens (wenn man selbst nicht viel Ahnung hat, ist eine Werkstatt das Mittel der Wahl), und im Anschluß daran gibt es noch einen Trick, den ich selbst verwende:

Ich ziehe meinen Rechnern Strumpfhosen in "Elefantengröße" über, genau an den Stellen, an denen überall Luft angesaugt wird. Die engen Maschen fangen fast jeden Staub ab und lassen auch Zigarettenrauch kaum noch durch. Dadurch wird die Lebenserwartung der Rechner mindestens verdreifacht.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Also soll ich mein Computer Reinigen  von Staub usw?

Kommentar von Dxmklvw ,

Nur von Staub reinigen genügt fast nie. Es finden sich auch sonstige oft recht klebrige Ablagerungen, die ggf. heruntergewaschen werden müssen, weil sonst auch Kriechströme entstehen können. Das alles ist eine sehr komplizierte Sache, weil nichts mehr unter Spannung stehen darf (Vorsicht! es gibt auch Kondensatoren), dabei alles geerdet sein muß (der Rechner, die Werkzeuge, man selbst), weil man sehr behutsam um trotzdem gründlich vorgehen muß und weil mitunter auch erst Bauteile ausgebaut werden müssen, weil man anders nicht dran kommt.

Nur die Ventilatoren entstauben bringt zwar schon etwas, aber nicht sehr nachhaltig.

Nebenbei kann es bei betagten Rechnern auch dazu kommen, daß die Wärmeleitpaste zwischen Chips und ihren Kühlkörpern nichts mehr taugt. An so etwas sollte ohnehin nur eine Fachwerkstatt rangehen.

Es kann allerdings teuer werden. Etwas über 100 Euro ist bei einfacher Reinigung ziemlich normal, aber im schlimmsten Fall könnten es auch 200 Euro werden. Manchmal ist da ein generalüberholter Gebrauchtrechner die bessere Lösung, aber eben nur manchmal.

Vorsorglich empfiehlt es sich auch, mal im Internet zu blättern, weil es bei betagten Rechnern passieren kann, daß das neueste Betriebssystem der Übeltäter ist.

Kommentar von xJan45x ,

100 Euro? Was machst du denn da alles?

Wo mein blöder AMD Rechner damals ca. 110 Grad erreicht hat. Hat mir dieses eigentlich nix gekostet. Staub entfernen reicht teilweise nicht da hast du recht. Aber klebrige Ablagerungen? Was machst du denn mit deim Rechner? :D Klebrig wird es nur wenn die Elko's(So kennt man Elektrolyt Kondensatoren, das sind Kondensatoren mit einer Vcc und Gnd Seite. Die durch ein Dielektrikum getrennt sind) Wenn dieses explodieren zb. zu hohe Spannung. Meistens halten die nur 6.3V aus. Dann tritt das Dielektrikum aus das ist klebrig. Aber meistens funkt. der Rechner dann auch nicht mehr.

mfg jan.

Kommentar von Dxmklvw ,

Nun, ich bin Raucher, und das nicht sehr wenig. Da klebt dann so mancher Belag auf den Bauteilen und dazu auch noch der Staub, der sich an den Teerbelag heftet.

Wie gesagt, die Strumphose hat Abhilfe geschaffen, und die Probleme hatte ich früher einmal, als ich noch selbst in allem grün war. Alle 7 Jahre mal reinigen reicht jetzt bei mir.

Die 100 Euro oder mehr beziehen sich auf eine Fachwerkstatt und auf einen modernen Rechner, der mit Bauteilen eng bestückt ist. Was einfacher gebaut oder ausgestattet ist, kostet natürlich weniger und wo es nur auf wenig Sachverstand ankommt, da wird es noch billiger, oder es kostet auch nichts außer Zeit, wenn man es selbst kann.

Kommentar von surfenohneende ,

Nun, ich bin Raucher, und das nicht sehr wenig. Da klebt dann so mancher Belag auf den Bauteilen und dazu auch noch der Staub, der sich an den Teerbelag heftet.


Grusel !

PC-Killer der ekligen Art ^^

https://www.youtube.com/watch?v=sj4h67XgEMI

https://www.youtube.com/watch?v=uxuVC7f5owQ ( nur 2 Jahre alt ! )

Kommentar von Dxmklvw ,

Bei mir schlimmstenfalls Strumpfhosen-Killer.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Ich habe bemerkt das es nicht an Staub oder so lag aber es war trotzdem gut das, das Staub weg ist. ich habe sogar noch 50% von CPU entfernt Was es passiert immer wieder!

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Computer, 34

Wenn bei mir ein Programm Hohe CPU Auslastung hat geht mein PC immer aus

a) Überhitzung -> oft Dreck / Raucher ... oder falscher CPU Kühler oder Dieser falsch montiert

b) Motherboard mag die TDP ( in Watt ) der CPU nicht -> trifft fast nur AMD CPUs -> Bezeichnung von Motherboartd & CPU erforderlich ( so genau wie möglich )

c) Netzteil ist FAKE oder defekt -> Bezeichnung vom Netzteil erforderlich ( so genau wie möglich ) , PC öffnen, ggf. Foto

Kommentar von hoffentlichRot ,

Mein pc geht nicht aus es kommt nur schwarzes bild

Kommentar von surfenohneende ,

Mein pc geht nicht aus es kommt nur schwarzes bild

Meistens: Grafikkarte, Überhitzung, Netzteil 

oder der Energiesparmodus von Windows funkt dazwischen -> Schalte das Alle Funktionen ab bzw auf immer an

Kommentar von hoffentlichRot ,

aber ich habe geräade gerrausgefunden das es nicht an überhitzung liegt es lieght daran wenn ich Z.B was spiele das spiel hat um so 30-50 cpu ich gucke auf mein cpu-auslastung: es hat so 40-60 erreich und paar minuten später macht mein pc auf stormsparmodus und ich halte es nicht mir aus!

Kommentar von surfenohneende ,

Vielleicht doch ein BIOS-Problem oder Netzteil defekt

Kommentar von hoffentlichRot ,

Hm, Kann wirklich sein!

Kommentar von surfenohneende ,

Hm, Kann wirklich sein!

mache mal ein Foto vom Netzteil Aufkleber -> Das wirkt manchmal Wunder bei de Fehler-Findung 

bei Manchen PCs konnte Ich schon nach <6 Sekunden (Fast identisch mit PC Aufschraub-Zeit ^^ ) den Fehler finden

Kommentar von hoffentlichRot ,

Es ist doch vorne oder?

Kommentar von surfenohneende ,

Es ist doch vorne oder?

?

beim Standard-PC ist Das Netzteil meistens hinten oben oder halt hinten unten ... gucke mal wo das Strom Kabel rein geht -> dieser Kasten hat einen großen Aufkleber ( PC muss geöffnet werden )

Kommentar von hoffentlichRot ,

Problem wurde gelöst es war die grafikkarte die zu alt war!

Kommentar von surfenohneende ,

Problem wurde gelöst es war die grafikkarte die zu alt war!

aha "gut" , dann muss Die richtig alt sein

Antwort
von emusik, 32

Hi,

ich würde an deiner Stelle nach einem kostenlosen Arbeitsspeicherprüfungsprogramm schauen z. B. Memtest86

http://www.memtest86.com/

und das mal durchlaufen lassen. Dann kannst du das schon einmal ausschließen.

Die Abstürze kommen sicher nicht aus heiterem Himmel oder?

Was Staub angeht, haben da schon ein paar Leute hier eine Anleitung geschrieben. Ich nimm dann eine Fußballpumpe stell den PC im Freien auf einen Tisch und puste dann das Gehäuse durch.

Bei mir kommt ohnehin so gut wie kein Staub rein. Hab mir die magnetischen Magnetstaubfilter gekauft. Die kauft man sich nur 1x im Leben und kann sie für alle neuen PCs wieder einsetzen. Günstig ist was anderes, aber es ist auch nur eine Einmalanschaffung.

https://www.caseking.de/demciflex-staubfilter-140mm-quadratisch-schwarz-schwarz-...

Kommentar von hoffentlichRot ,

Es liegt nicht an Staub oder so mein PC ist in drine Sauber und Trotzdem passiert das gleiche wie vorher wie das Staub noch da war

Kommentar von hoffentlichRot ,

ps. Wo soll man den Magnetstaubfilter hinlegen im pc oder was?

Kommentar von xJan45x ,

Man hängt ihn vor oder hinter dem Gehäuse Lüfter. Der Lüfter drückt die Luft dann gegen das Gitter oder saugt die Luft durch das Gitter. Und dann beibt der Staub dort hängen. 

Musst es aber dann schon bei allen Gehäuse Lüftern machen. Und nicht nur der Vorne ist wenn du hinten auch ein hast. Zudem brauchst du das bei der CPU und bei der GPU nicht machen.

lg jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Hallo emusik das problem wurde gelöst es war die grafikkarte

Kommentar von emusik ,

hey, danke für die Info. Freut mich, dass das Problem gelöst werden konnte. Das mit den Staubfiltern ist jedenfalls sicher eine Überlegung wert.

Antwort
von henzy71, 75

Schon mal im BIOS die Temperatur der CPU nachgeschaut? Dass der PC ausgeht ist ein Selbstschutz der CPU so dass sie nicht durchbrennt. Daher mal den Sitz des Kühlers überprüfen. Und ist der PC etwa Marke Eigenbau und hast du an Wärmeleitpaste zwischen CPU und Kühler gedacht? Ich empfehle Arctic Silver, aber immer schön vorsichtig, damit du kein Kurzschluss fabrizierst, denn die Paste leitet nicht nur Wärme sondern auch Strom.....

Gruß

Henzy

Kommentar von hoffentlichRot ,

Aber der pc geht nicht aus nur der bildschirm macht schwarzes bild und da steht etwas

Kommentar von henzy71 ,

Was steht denn da? Dass er in den Stromsparmodus geht, oder was?

Kommentar von hoffentlichRot ,

Ja Genau

Kommentar von henzy71 ,

Ich bleibe dabei: was sagt die Temperatur?

Kommentar von hoffentlichRot ,

Problem wurde gelöst

Kommentar von henzy71 ,

Ja prima!! Freut mich für dich!! Was war denn jetzt die Ursache? (Ich möchte ja noch was lernen)

Kommentar von hoffentlichRot ,

Ja klar Es war die Grafikkarte die ein Fehler gemacht hat (bluescreen) und die war zu alt joa jetzt habe ich ne andere aber eine paar jahre alt ist :)))

Kommentar von henzy71 ,

OK........dass diese länger halten möge :-)

Antwort
von Roderic, 65

Ein besseres Netzteil beschaffen.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Sehr tolle hilfe

Kommentar von Roderic ,

Ich geb dir gerne bessere Hilfe, wenn du mal so nett wärst, anzugeben, WAS in deinem Rechner drin steckt...

...das nächste Mal.

Kommentar von xJan45x ,

Diese Antwort finde ich sehr sinnlos. Da selbst wenn das Netzteil zu schwach wäre sich das durch vieles merkbar machen würde. Grade die Grafikkarte braucht viel Strom. Auf der 12V Leitung kann sie schon mal bis zu 35A ziehen. Bei extrem Grafischer Leistung wenn das Netzteil es zu Verfügung stellt auch 60A. Dann würde sich der Monitor Blau, Lila, Gelb färben. Da nicht mehr genug Leistung vorhanden ist. Der Prozessor ist so alt das er noch zu denn 65 Watt Brüdern gehört. Leistung errechnet sich durch Spannung mal Strom. Der Prozessor braucht im vergleich zu einen heuten i7 so viel wie eine einfache Glühbirne. Also das Netzteil wäre eigentlich keine Option. Da die meisten Netzteil wenn es gute sind meistens noch 60-90 Watt zusetzlich zur Verfügung stellt. Zu dem hat ein Netzteil eine sogenannte OLP(Over Load Protection). Und würde dabei ein Piepen von sich geben und sich abschalten.

lg. jan.

Antwort
von PilleniusMC, 59

Dieses Programm nicht verwenden.

Dürfte ich fragen welches Programm das ist.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Es sind viele programme die animation haben zb google chrome aber es kommt an die seite an

Kommentar von xJan45x ,

Und damit ist das Problem nicht behoben PilleniusMC. Grade wenn ein Rechner aus geht. Deutet sowas auf ein Hardware Fehler hin. Das sollte man dann schon mal genauer sich ansehen.

Kommentar von PilleniusMC ,

Nein ich habe das schonmal als Softwarefehler gesehen, weil es gibt die sogenannten ACAPI-Befehle (Herunterfahren, Neu Starten, Abmelden, Ruhezustand).

Kommentar von xJan45x ,

Hallo PilleniusMC. 

Meine nicht das diese ACAPI heißen. Mir fällt der Name grade nicht ein. Selbst wenn, kann uns nur der Thread Ersteller helfen. 

An Fragen steller:

- Geht der PC Sofort aus? Also Bild dann sofort Schwarz. Bzw. kannst du dein Lüfter noch drehen hören?(Verrausgesetzt du kannst ihn so hören) -> Hardware Fehler

- Oder kommt dort "Ladekreis Abmelden" -> Software Event

Kommentar von hoffentlichRot ,

Also der PC verhält sich normal beim schwarzes bild nur er macht eine anzeige und da steht etwas

Kommentar von PilleniusMC ,

Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es nicht Hardware bedingt ist, wenn doch na ja dann ist es halt so, dann darfst du halt nicht so viele Programme offen haben.

Kommentar von hoffentlichRot ,

Das spielt keine rolle wie viele programe ich offen hab!

Kommentar von PilleniusMC ,

Doch und der Grund ist Multi-Threading.

Kommentar von hoffentlichRot ,

bei mir aber nicht es geht hier um CPU

Kommentar von PilleniusMC ,

Na ja, schon so irgendwie

Kommentar von xJan45x ,

Multi-Threading ist heute nix besonderes mehr. Selbst ein Mikrocontroller mit einen Kern und einer Taktfrequenz von 16 MHz. Schafft locker 16000000 und mehr(Ob voll es die 16 MHz eig. nicht zulassen) Anfrage die Sekunde. Ohne dabei großartig an Temperatur zu gewinnen. 

Eine heutige CPU mit 2 GHz und mehr dann viel viel viel mehr als die Anfragen die oben stehen verarbeiten. Diesen Grund würde ich ehr ausschließen.

lg jan.

Kommentar von hoffentlichRot ,

problem gelöst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community