Frage von Rorochi, 238

Kann mir jemand helfen? Islam, bedrückt etc.?

Also, meine Eltern sind Muslime. Mein Vater ist als Muslim geboren und meine Mutter ist konvertiert. Ich bin ebenfalls als richtiger Muslim aufgewachsen. Seit 1 Jahr fühle ich mich mit meiner Religion unwohl und bedenke sie zu wechseln..leider sind meine Eltern sehr streng. Ich habe vor 4 Jahren ungefähr angefangen Kopftuch zu tragen was ich bereue. Bin nämlich 12 Jahre alt und finde selber das es zu früh war um es zu tragen. Ich fühle mich sehr unwohl und möchte es gerne abnehmen. Meine Eltern haben mich nicht gezwungen. Würde ich es aber jetzt abnehmen würden Sie mich sehr schlecht behandeln, wo auch schlagen und ausschließen zu gehört. Meine ganze Familie würde mich verabscheuen, und sie würden mir alle elektronischen Geräte wegnehmen damit ich keinen sozialen Kontakt habe. Ich weiß das weil ich meinte Mutter gefragt habe. Ich darf eigentlich Garnicht mal mit einem Jungen reden/schreiben. Ich darf nicht auf Klassenfahrt gehen und mich mit Freunden treffen. Ebenfalls darf ich nicht bei ihnen übernachten. Das einzige was ich darf ist zur schule hin und zurück. Ich fühle mich sehr eingeengt und will mich auch nur mit meinen Freunden treffen. Mein Freundin riet mir zur Polizei zu gehen weil ich früher auch misshandelt wurde. Aber trotzdem.. Könnte ich niemals meine Eltern anzeigen bzw. Verpetzten. Ich möchte aber trotzdem hier nicht mehr leben. Ich will meinen eigenen Weg gehen. Ich hatte vor mit 18 hier auszuziehen aber ich halte es kocht weitere 6 Jahre aus. Kann mir bitte jemand helfen ich bin so verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll. Ich darf ja Garnicht mal auf eine Universität.

Antwort
von Dexterschild, 140

An der Erziehung Deiner Eltern ist natürlich einiges auszusetzen. Jeder vernünftige Mensch würde Dir raten, zur Polizei zu gehen. 

Da Du das allerdings nicht machen würdest (vielleicht ändert sich Deine Meinung dazu ja noch im Laufe der Jahre), rate ich Dir, das Beste in der Situation zu sehen. Es geht eben dann nur so, dass Du Dich Deinen Eltern voll und ganz hingibst. Ihr habt wahrscheinlich einen sehr starken Zusammenhalt innerhalb der Familie. Konzentrier Dich auf die Schule und auf das Verhältnis zu Deinen Familienmitgliedern. Wenn Du 18 bist, darfst Du tun und lassen, was Du willst, ohne zur Polizei zu gehen, und vielleicht kannst Du dann Deiner Familie erklären, dass Du, wenn Du studierst bzw. einen angesehenen Beruf lernst (natürlich solltest Du genau das machen, was DU willst!!!), ja auch nur das Beste für sie und Dich selbst willst. 

Viel Glück!

Antwort
von furkansel, 63

Darfst du dich auch nicht mit Freundinnen treffen?
Selbst in Saudi Arabien gehen Frauen auf die Universität und stellen dort sogar mittlerweile die Mehrheit der Absolventen.

Antwort
von Noeru, 119

So nett der Kommentar von RUSHER gemeint ist, ich fürchte beten allein hilft da wenig. Wahrscheinlich wird es aber auch nicht viel helfen, wenn Du mit Deinen Eltern redest. Ich kann Dich schlecht einschätzen, aber folgende Möglichkeiten hast Du:

Ich würde versuchen, mit dem Vertrauenslehrer in Deiner Schule zu reden. Der steht unter Schweigepflicht und wird nicht mit Deinen Eltern oder sonstwem darüber reden. Niemand wird erfahren, worüber ihr geredet habt - sonst macht er sich strafbar.

Wichtig ist, dass Du jemandem zum reden hast. Jemand, der Dir Möglichkeiten oder Rat aufzeigt, den Du selbst nicht sehen kannst, da Du direkt betroffen bist. Eventuell kannst Du schauen, ob es zu dem Thema Foren gibt von anderen Mädchen, die in einer ähnlichen Lage sind.

Ich sag jetzt einfach mal, was ich dazu denke:
Religion ist dafür da, Menschen halt zu geben. Nicht, um Menschen zu unterdrücken. Du sollst Dein Leben so leben, wie Du es möchtest. Dazu gehört auch, dass man falsche Entscheidungen trifft, was vollkommen okay ist, solange Du daraus lernen kannst. 

Das ist Dein Leben. Keine Macht der Welt kann Dir vorschreiben, wie Du es zu leben hast.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.
Noeru

Antwort
von Matrose69, 99

In so einem Fall würde ich dir empfehlen mit deinem Klassenlehrer oder Vertrauenslehrer darüber zu reden. Diese können mit dir gemeinsam eine Lösung finden und dir helfen. Jedoch darfst du erst ab den 14. Lebensjahr selbständig über dein religiöses Bekenntnis entscheiden. Ich würde dir empfehlen dies mal durchzulesen: http://mein-kummerkasten.de/256214/kopftuch.html .Denn mit deinen Eltern Kompromisse zu schließen ist meisten am besten. Jedoch eins sollte dir bewusst sein, wir leben hier in Deutschland. Deine Eltern haben kein Recht dich zu schlagen oder dich von der Schule fernzuhalten etc. Bei solchen Fällen würde ich zur Polizei gehen, denn dies sind ganz klar nicht erlaubte Straftaten. 

Antwort
von jeymv15, 10

Hello,
ich habe nicht alle Antworten durchgelesen, aber ich selbst komme aus einer strengen Familie, besser gesagt, sehr gläubigen. Ich bin M und 25 Jahre alt und habe für meine Rechte und Freiheiten gekämpft, auch wenn ich von meinem Vater eine oder zwei Schellen kassierte.

Was ich dir auf jeden Fall mitteilen kann ist, dass das Verhalten null mit dem Islam zu tun hat. Erstens ist Zwang komplett verboten, man sagt die Eltern sind für die Fehler der Kinder mitverantwortlich, aber nur begrenzt. Ab der Pubertät bist du laut Islam für deine Taten verantwortlich. Du solltest Kopftuch aus reiner Überzeugung und Liebe zu Allah tragen, aber nicht, weil dein Vater, dein Bruder oder die anderen Verwandten zwingen! Noch einmal ZWANG ist VERBOTEN, wer Zwang anwendet, wird automatisch aus der Religion ausgeschlossen. Um wieder Muslim zu werden, muss dieser Person Schahāda mit mehreren Zeugen durchführen.

Lass dich bitte nicht unterkriegen, erkämpfe deine Freiheit, wenn sie übertreiben, dann übertreibe du auch, ruf die Polizei, hol dir Hilfe oder informiere einen Vertrauensperson z.B. Lehrer. Ich selbst musste jahrelang kämpfen, viele Cousins haben es hingenommen, besser gesagt, die Jungs haben viel einfacher. Woher kommt dein Vater leicht ? ist er Türke ? Viele verwechseln Tradition mit Religion, z.B. Ehrenmord - dazu will ich nur was sagen, im Islam sind Mann und Frau gleichgestellt, leider wird der Islam fast von niemandem richtig ausgelebt. Wenn Jungs Sex vor der Ehe haben, ist es halt "halb so schlimm", aber bei den Mädels heißt es gleich, ja du wirst nie heiraten können, du hast unsere Ehre beschmutzt, bla bla bla. Dein Allah muss dir vergeben, nicht irgendein Hinterwälder ;)

Der Prophet (s.a.w.) sagte: „Der Beste unter euch ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt."

Du bist keine Sklavin, wenn du jemanden Rechenschaft schuldig bist, dann deinem Gott. Nicht deinen Papa oder sonst wem! Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und Kopf hoch!

LG

PS: Nein, ich kenne mich super aus, aber ausleben ? Ne Ne Ne ;)

Antwort
von Konstamoc, 71

Hallo Rorochi

Wir leben hir in Deutschland.

Du brauchst dich an keine Religiösen Sitten halten bei denen du dich unwohl fühlst und brauchst dir von deinen Eltern auch nicht vorschreiben lassen welcher Religion du zu folgen hast.


Ich empfehle dir dich wenn deine Familie wirklich so drauf ist wie du erzählst vorest mit ihnen in ruhe zu reden.

Sollten sie deine entscheidungen nicht aktzeptiren und handgreiflich werden gibt etwas was sich Polizei nennt.

Ganz ehrlich ich frag mich warum du Mitglied einer Familie seien willst die dich scheinbar nur aufgrund deiner Religion tolleriert.

Im aller schlimmsten fall wirst du in eine pflege Familie oder in ein Heim gebracht in dem es dir aber aus meiner ansicht aus auf dauer erheblich besser gehen wird als mit deiner Familie jetzt.


Es ist ein komplettes unding , dass man junge Menschen so dermaßen mit diesem Religiösen unsinn unterdruck setzt das sie in jungen Jahren schon so dermaßen am verzweifeln sind.

Junge Menschen haben schon genug Probleme , da sollte Religion und eine Familie die einen aufgrund des eigenen Willes ausgrenzt nicht dazu gehören...sowas ist echt verdammt traurig .

Antwort
von vanillakusss, 102

Ich denke, das Kopftuchtragen ist freiwillig, man darf keine Frau dazu zwingen. Sag das mal deinen Eltern. Und man darf erst recht kein Mädchen schlagen wenn es das Kopftuch abnehmen will. Was hat das denn noch mit Glauben zu tun, das ist nur noch Zwang.

Ich würde, an deiner Stelle, zum Jugendamt gehen und offen darüber sprechen. Es kann nicht sein, dass deine Eltern dir die Zukunft kaputt machen. Vielleicht rüttelt das deine Eltern auf, vielleicht wird alles nur noch schlimmer. Dann brauchst du Schutz, das Jugendamt kümmert sich darum.

Antwort
von AzadeBo, 93

Das liegt definitiv an deinen Eltern selbst, nicht an deiner Religion,weisst du ja wahrscheinlich selbst. Deshalb würde ich mich ans Jugendamt wenden, ist ja nicht so dass deine eltern gleich ins Gefängnis kommen. So kanns ja nicht weiter gehen, ich bin selbst Muslim aber finde es nicht in Ordnung in so frühem alter kopftuch zu tragen.

Kommentar von DerTommy86 ,

Jaja, natürlich hat die Religion damit gar nichts zu tun...

Sei mir nicht böse, aber das ist Augenwischerei.

Kommentar von AzadeBo ,

liebes,
was soll das mit der religion zu tun haben, bin dir nicht böse. ich bin selbst elhamdulillah moslem aber meine eltern meinen nicht dass ich meine haare bedecken soll. das liegt an deinen eltern, sonst würden meine eltern, die auch Moslems sind, mich auch bitten oder es eher bevorzugen , kopftuch zu tragen. stimmts?(:

Kommentar von ArbeitsFreude ,

es hat schon mit der Religion zu tun, liebe AzadeBo, weil es mit der Religion gerechtfertigt wird! - Die Rechtfertigung mach falsch sein, doch steht hier nun (wiedermal) der Islam im Raume...

Kommentar von jeymv15 ,

Rechtfertigung ? Da muss ich dich korrigieren. Zwar kommt im Kuran vor, dass die Frau sich bedecken soll(!), aber die Männer müssen ebenso Ihre Blicke senken(!)

Es wird nicht direkt als Sünde angesehen, nur die gestörten legen es so aus und zwingen die Damen und  das hat nichts mit dem Islam zu tun.

Die Muslime glauben und leben nach einem Prinzip: Wir glauben daran, dass wir für unsere Taten gerade stehen müssen, was wir gemacht haben und was wir nicht gemacht haben, egal ob Positiv oder negativ.

LG

PS: Es wird immer zu viel rein interpretiert :(

Kommentar von AzadeBo ,

wieder mal der islam, Jaja, das Christentum, judentum, Buddhismus hat GARKEINE negativen seiten die auch zu solchen Ereignissen und Problemen neigen. tut Bitte nicht so als ob vor euch ein Grundschüler steht, wir sind hier ja wohl alle reif genug um sowas zu kapieren.

Kommentar von AzadeBo ,

genau so ist es.👆

Antwort
von Waldfrosch10, 87

ich kann dich verstehen ich würde auch nicht an einem Ort bleiben wo man mich misshandelt .

In deinem Fall kann das übrigens Böse ausgehen ,du solltest auf keinen Fall etwas darüber verlauten lassen dass du gedenkst dort weg zu gehen ..

Hier könnte eine Anlaufstelle für dich werden ...dort  könnten dir diese Leute mindestens eine konkrete Stelle nennen wo du dich in deiner Not hinwenden kannst :Sofern du überhaupt zum  telefonieren kannst :

http://www.frauenhauskoordinierung.de/frauenhaussuche.html

Pass auf dich auf !

Kommentar von Waldfrosch10 ,

notruf@sabatina-ev.de

Sabatina James 

kümmert sich zwar vor allem um Mädchen die von Zwangsheirat bedroht sind,aber ich denke sie würde auch dir helfen und raten können :

http://sabatina-ev.de/ueber-sabatina-e-v/

Antwort
von MissEdaaa, 53

Ich bin selber Muslima und Gewalt gehört nicht zum Leben, so die Religion, also sind deine Eltern doch nicht so gläubig!

Außerdem haben sie sehr wohl es zu akzeptieren, dass du dich nicht wohl fühlst, denn was bringt das dir oder deinen Eltern, wenn du am Ende noch die Religion hasst? Dafür kann der Islam nichts.

Ich würde es dir raten es zu versuchen mit ihnen zu reden und genau zu erwähnen, was dich stört.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Sorry, liebe MissEdaaa: Der Islam KANN was dafür, weil man seine Vorschriften so auslegen kann, wie es die Eltern der FS tun!

Kommentar von MissEdaaa ,

das sagst du weil du selber muslim bist? oder weil du den Islam studiert hast? also ich lebe diese Religion und kann es dir sogar versichern dass das Problem an den Eltern liegt und nicht an der Religion 

Antwort
von KittyLove18, 89

Ich würde an deiner Stelle zum Jugendamt gehen...Lass dir das nicht gefallen!

Antwort
von Name3hoch3, 96

Ruf beim Jugendamt deiner Stadt (oder Landkreis) an, schildere deine Problematik und frage ob sie dir dabei helfen können.

Antwort
von khidr2015, 82

Also deine Eltern sind echt krank und mit strenge Muslime glaub ich hast du unrecht. Weil was sie machen hat nichts mit islam zu tun.
Da du an deiner Familie hängst bleiben dir nur 4 möglichkeiten.
1. Du gehst zum Jugendamt aber das würde heißen du brichst denn Kontakt mit Ihnen ab.
2.Du lebst ein Doppel leben zu hause die gute muslimin und draußen dein leben. Gefahr dabei das sie dich dabei erwischen und grossen ergerr gibt.
3. Du lebst biss 18 nach ihren Regel und danach. Lebst du dein Leben so wie du denkst.
4. Du wartest biss du 16 bist und heiratest und dann bist du auch frei.
Welche Lösung für dich die beste ist kannst nur du entscheiden.
Hoffe konnte dir helfen.

Kommentar von Rorochi ,

würde ich jetzt die erste Option nehmen würde ich ja den Kontakt verlieren. wo würde ich dann hinkommen?

Kommentar von Waldfrosch10 ,

heiratest und  bist dann auch frei ????

Wohl kaum ..gehts noch??

 ,von einem Peiniger zum Nächsten ? 

Kommentar von khidr2015 ,

Schein ehe 😅😅😅😅. Aber nicht

Kommentar von khidr2015 ,

dann würdest du ins Heim kommen denk ich aber das ist auch nicht schön das kann ich dir sagen bin selbst ein heim Kind.

Antwort
von sedabyv, 17

Das hat jetzt eigentlich weniger mit dem Islam zutun, sondern mit der Erziehung.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

DÓCH, liebe(r) sedabyv: Es hat damit zu tun, was die Eltern der FS für eine islamische Erziehung HALTEN - auch wenn sie dabei falsch liegen: Es ist die Interpretation der Eltern "ihres" Islam - also HAT sie mit dem Islam zu tun...

(eine buddhistische Erziehung gäbe so etwas bspw. nie und nimmer her!)

Kommentar von jeymv15 ,

Nein eben nicht, nur weil ihre Eltern ein Islam so leben wollen, wie es Ihnen passt, heißt noch lange nicht, dass es so ist! Was ihre Eltern hier tun ist weder moralisch noch religiös vertretbar!

Ihre Eltern sind keine Muslime, sondern eher Sklavenhändler..

Antwort
von LeBlanc85, 90

Und das ist der Grund, warum ich der absolute Feind von Religionen bin!
Du kannst dir garnicht vorstellen wie leid es mir tut, dass du das mitmachen musst.
Aber ich sag dir eins: Mach niemals diesen Dreck mit, den sie dir einreden.
Religion ist nur dazu da, um die Menschen zu kontrollieren.
dieser Mist wird aber immer weiter vererbt!
du hast mit 12 das Recht die Religion zu wechseln/zu verlassen, wobei ich stark zum 2. raten würde.
Auf jeden Fall mit 18 auziehen und deinem eigenen FREIEN Glauben nachgehen.

Diese ganze Unterdrückung mit der Religion ist überall schlimm, aber im Islam besonders.
Zudem hat höchstwahrscheinlich auch jede Religion, die es auf der Welt gibt unrecht, sonst gäbe es nicht Hunderte.
Lass dir auch nicht das Kopftuch einreden!
Du hast ein Recht auf Religions und Gewissensfreiheit!
Gib Religionen keine Chance und mach dein unabhängiges Ding.
Ich kann dir von hier aus leider nicht helfen, das musst du alleine schaffen :(

Aber bleib stark, irgendwann ist jede schlimme Zeit einmal vorbei!

Antwort
von josef050153, 47

Nimm das Kopftuch einfach ab. Wenn es Probleme gibt, wende dich an ein Frauenhaus.

Was du erlebst ist leider in muslimischen Familien eher der Normalzustand als die Ausnahme.

Antwort
von DayLight81, 69

Egal was ich jetzt schreiben würde.. Es würde dir nicht helfen.. Ich bete nur zu Gott das es dir gut geht und das du genug Mut und Kraft aufbringst dein Leben erstmal weiter zu leben in solch einer Situation 🙇 Tu dir bitte selbst ein gefallen und lasse dich durch den Druck nicht auf falsche Wege gleiten.. Ich würde gerne noch so viel schreiben aber ich schaffe es einfach nicht, weil dein Beitrag meine Eltern wiederspiegelt..
Nochmals wünsche ich dir sehr viel Kraft und Durchhaltevermögen...
Pass bitte auf dich auf 👋

Antwort
von aliumei13, 50

Deine Eltern verstehen den Islam falsch Kinder schlagen dürfen sie nicht ohne Grund.
Schwester ich weiss was du machen kannst, bete zu Allah nur Er wird dir helfen. Möge Allah dir helfen Schwesterherz

Kommentar von Agentpony ,

Nonsens, von wegen dass nur "Allah hilft". Du solltest dich was schämen, gerade als Frau (?) Naives Geplapper... Das einzige Problem ist das sehr junge Alter der Fragestellerin , ansonsten gibt es Hilfsangebote noch und nöcher .

Kommentar von Agentpony ,

Nonsens, von wegen dass nur "Allah hilft". Du solltest dich was schämen, gerade als Frau (?) Das ist doch imbesten Fall naives Geplapper... Das einzige Problem ist das sehr junge Alter der Fragestellerin , ansonsten gibt es Hilfsangebote noch und nöcher .

Kommentar von Pescatori ,

Leider muss ich folgendes schreiben: In Deutschland dürfen Eltern heute auch nicht mit Grund ihre Kinder schlagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community