Frage von Maiyabii, 27

Kann mir jemand Helfen ich würde total gerne ein Schulpraktikum in einem Animationsstudio in Deutschland machen?

Antwort
von Pokentier, 11

Ich sehe hier zwar keine Frage, aber gut. Auch hier schreibe ich noch mal: Lass es, Animation ist nichts für Laien, schon gar nicht für Praktika.

Da muss ich dich enttäuschen. Diese Industrie ist in Deutschland quasi non-existent und hat absolut null Standing und Reputation. Ein Vergleich zur Branche in z.B. den USA, Australien und in Europa z.B. Frankreich würde enorm hinken.

Allerdings, und auch das musst du beachten, unterliegen solche Produktionen (wenn es dir darum in deinem Praktikum gehen sollte) ohne hin sehr strengen Auflagen, Urheberschutz etc. unterliegen. Als Laie, eben z.B. einem dreiwöchigen Praktikanten, der dazu auch noch nicht volljährig ist (ich gehe mal davon aus), würdest du zu diesen Teilen des Unternehmens kaum bis keine Einblicke in das kriegen, was du dir sicherlich erhoffst. 

Dazu kommt, dass die meisten großen Studios sowieso eher in Asien produzieren lassen, das meiste an 3D in Filmen zum Beispiel wird in China, Japan, Südkorea und Indien animiert.

Wenn dir also wirklich so etwas vorschwebt, dann wirst du am ehesten entweder bei Marketingfirmen/Werbung, oder bei Freiberuflern/Selbstständigen/Freelancern Erfolg haben. "3D-Artist" ist eine gängige Berufsbezeichnung. 3D-Designer, Grafikdesigner, oder eben auch Mediengestalter, wie unten erwähnt.

Und sei ehrlich, hast du irgendwelche Erfahrung auf dem Gebiet? Denn für Laien hört sich das ganze immer sehr verlockend an, es ist aber ein sehr langer Prozess, hart Arbeit, und vor allem weniger so, wie sich die große Masse das vorstellt.

Antwort
von kleinerhelfer97, 16

Dann mach doch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community