Frage von 123halloo12345, 93

kann mir jemand helfen ich bin Mutter und möchte ein 2 Kind?

Hallo,

ich bin Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ich habe mich von meinem Ex-Freund scheiden lassen und habe bereits einen neuen Freund. Die beiden verstehen sich super.

Nun möchten wir ein 2 Kind, nur meine Tochter macht Probleme. Ich habe sie gefragt ob sie Angst hat, dass wir sie nicht mehr beachten, aber sie hat gesagt, darum geht's nicht. Ich bin noch nicht schwanger und ich habe schon mit ihr geredet. Ich und mein Freund sind beide 41 Jahre und sie weiß auch nicht, dass wir es uns schon länger wünschen. Sie weiß auch zum Glück nicht, dass wir beide mehrmals am Tag Sex haben.

Was soll ich tun? Sollen wir das mit dem Kind sein lassen? Bitte helft mir! Sorry wenn ich nicht alles richtig geschrieben habe. Wir kommen aus der USA, deswegen.

Antwort
von Chumacera, 26

Deine Tochter ist mit 13 ja in der Pubertät und somit in einer schwierigen Phase. Sie entdeckt gerade ihre eigene Sexualität und ist damit vollauf beschäftigt - da kann sie sicher nicht noch eine Mutter gebrauchen, die auf einmal nochmal mit einem Babywunsch daher kommt.

Vielleicht ist es ihr auch gerade deswegen peinlich. Denn Babywunsch bedeutet Sex und welches Kind kann und will sich seine eigenen Eltern (bzw. in deinem Fall halt ein Elternteil) schon beim Sex vorstellen?!?

Deine Tochter wird immer mehr ihr eigenes Leben leben und ihren eigenen Weg gehen.

Deshalb solltest du deinen Kinderwunsch auf keinen Fall davon abhängig machen, was deine Tochter davon hält. Wäre sie jünger, würdet ihr sie ja auch sicher nicht deswegen "fragen", sondern einfach machen.

Natürlich darfst du nicht erwarten, deine Tocher großartig als Babysitter einsetzen zu können, wenn sie denn partout nicht will. Denn wie gesagt, sie hat bald ihr eigenes Leben.

Und ihr beide werdet nicht jünger, du und dein Freund. Wenn ihr ein Kind wollt, dann startet jetzt. Denn wer weiß, wann es klappt. Und die ganzen durchwachten Nächte und die ganzen Sorgen der ersten Jahre steckt man ja je älter man wird auch nicht leichter weg.

Ich wünsche euch viel Glück! :)

Antwort
von Schuhu, 32

Die Entscheidung müsst ihr als Paar fällen. Auch wenn ihr keine jungen Eltern sein werdet, so seid ihr ja noch nicht zu alt, um das Kind bis ins Erwachsenenalter zu begleiten.

Deine Tochter kann zwar ihre Bedenken äußern, aber in der Sache mitbestimmen kann sie nicht. Sie ist zu jung, um alles bedenken zu können. Sie hat ja auch keinen Nachteil, wenn ihr noch ein Kind bekommt.

Antwort
von Nayes2020, 43

Also ich würde das definitiv nicht an dem 2. kind ausmachen. vorallem in dem alter. 

Sobald sie paar jahre älter ist hat sie keine Probleme mehr damit. vorrausichtlich. und dann ist es ja evt schon zu spät

Antwort
von ApfelTea, 32

Und hast du sie nicht gefragt, um was es dann geht, wenn nicht um ein zweites Kind? Irgendwelche Sorgen scheint sie ja wohl zu haben. Klär erstmal das.. und dann kannst du sie fragen, ob sie sich über ein Geschwisterchen freuen würde.

Antwort
von WienMeidling, 36

erstmal liebe grüße aus Wien  in die USA,dein deutsch ist doch eh sehr gut,ich würde deiner tochter fragen ob sie gerne die namen aussuchen möchte wenn du noch ein baby bekommen würdest.

Antwort
von mondfaenger, 36

Du brauchst ja wohl nicht die Erlaubnis deiner Tochter, wenn du noch ein Kind bekommen willst. Lange solltet ihr nicht mehr überlegen, sonst läuft dir die Zeit davon, schließlich bist du ja schon 41!

Kommentar von LisaFomin ,

NEIN! So geht das nicht, diese Antwort ist komplett falsch! Denk zuerst an deine reale Tochter. Denn sie möchte wahrscheinlich keine Geschwister haben. Das kann auch böse enden!

Kommentar von mondfaenger ,

Wie kommst du dazu, meine Antwort als falsch zu bezeichnen?

Jeder kann hier seine eigene Meinung dazu haben! Ich finde, es ist die Entscheidung der Mutter und ihres Partners, ob sie ein Kind haben wollen und nicht die eines 13-jährigen Teenagers, der eventuell schon bald seine Meinung wieder ändert. Nur dann könnte es für die Mutter zu spät sein, noch ein Kind zu bekommen.

Kommentar von LisaFomin ,

Nun mal gehört sie zur Familie. Und das wirklich böse enden!

Kommentar von mondfaenger ,

Natürlich gehört sie zur Familie! Das bedeutet aber nicht, daß sie bei solchen Dingen mit zu entscheiden hat.

Antwort
von helloyolo, 28

An deiner Stelle würde ich es versuchen. Deine Tochter wird sich mi dem Gedanken anfreunden müssen, diese Entscheidung leigt nämlich leider nicht bei ihr

Antwort
von 123halloo12345, 20

Danke ihr habt mir alle geholfen und wir werden ein 2. Kind bekommen und ich glaube sie will einfach nicht das wir Sex haben 

Kommentar von LisaFomin ,

Dein ernst!? Sie tut mir so leid die Tochter..........

Kommentar von mondfaenger ,

Gratuliere zu deiner Entscheidung und viel Glück! Deine Tochter ist in der Pubertät und kriegt sich schon wieder ein! Du kannst davon ausgehen, spätestens wenn das Baby da ist, wird sie sich sehr freuen!

Kommentar von WienMeidling ,

es ist eindeutig die richtige entscheidung gewesen ;) glaube mir,wenn das baby mal da ist ändert sich auch die meinung deiner tochter schnell und wird es rasch in ihr herz schließen. in diesen sinne toi toi toi für euch :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten