Frage von Vikal94, 115

Kann mir jemand gute Plattenspieler empfehlen?

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem Plattenspieler der den unten stehenden Kriterien ungefähr entspricht.

  • manuell bedienbar
  • Phono-Eingang
  • kein integrierter Verstärker (möchte seperat einen kaufen, wenn da jemand Vorschläge hat, gern :) )
  • unter € 200,-
  • Zweck: reines Abspielen von Schallplatten! Nicht zum digitalisieren!
  • leicht bedienbar
  • qualitativ hochwertig (was man zu dem Preis eben verlangen kann)

Wenn mich jemand zu den Kriterien eines besseren belehren möchte, gern. Habe nur wenig Erfahrung mit Plattenspieler und bin etwas überfordert mit dem Angebot, ^^ Danke schon mal! LG

Antwort
von NjoerdSaebjoern, 115

Allein die Preisvorstellung ist bei diesen Kriterien nicht umsetzbar. Qualität hat hier tatsächlich ihren Preis. Wenn man sich überlegt was so ein Thorens kostet. Der meines Vaters hat glaub ich 4000 DM gekostet und ist heute um vielfacheres teurer. Gibt nur 500 Stück. Was ich damit sagen will. Ich würde mich mit einem billigeren aber robusten Modell für den Anfang ausstatten und ihn dann nach nach aufrüsten. Das Gehäuse passt auf viele Teile.

Antwort
von Almuric, 73

Zum Verständnis : Ein Plattenspieler hat keinen Eingang sondern einen Ausgang. Er "sendet" Signale und "empfängt" keine, weil er eine Signalquelle ist.

Aber davon mal ab : Lobenswert, daß mal jemand einen Plattenspieler zum Musikhören benutzen will und nicht zum Digitalisieren, Scratchen, Mixen oder noch schlimmeren Sachen^^. Schau dich mal auf Ebay, Shpock oder Quoka nach Gebrauchtgeräten um. So aus den 80ern. Thorens, Dual, Denon, Technics oder auch Lenco aus dieser Zeit sind zu empfehlen.

Versuch welche in deiner Nähe zu finden, z.B. über Ebay-Kleinanzeigen, denn der Versand von Plattenspielern kann manchmal in die Hose gehen. Hol ihn lieber selber ab, dann kannst du ihn dir gleich vorführen lassen und bist auf der sicheren Seite.

Halte dich so weit es geht an das, was Colopia geschrieben hat. Das ist ein guter Anhalt.

Für Anfänger ist ein Gebrauchter sicher nicht die schlechteste Wahl !

:-)

Antwort
von udowilly, 64

Deine Frage, so oder ähnlich, ist schon 2000 mal gestellt

worden. Auch der hilfreiche Hinweis. daß der Fragesteller

"überhaupt keine Ahnung" habe, ist überflüssig. Klaro, sonst

würde ja nicht gefragt werden.

Das  beste, du liest einfach mal die früheren Antworten durch. Ich frage mich

bei solchen Fragen, was eigentl. ganz genau die Leute von einer manuellen

Musikanlage erwarten.Wenn Ihr bereits einen Verstärker, & 2 hübsche Boxen

aufgebaut habt, dann hängt doch den CD-Spieler daran, und gut is. OK, den

akustischen Unterschied werdet Ihr bemerken, Schallplatten knistern & knak-

ken(vor allem die vom Flohmarkt).Wenn Ihr darauf steht, und habt Spaß an

den großen Hüllen, bitte, nehmt richtig Geld in die Hand, vorher aber viel,sehr

viel lesen, damit Ihr versteht, was HiFi ist. und was die Qualität bei 1 Platten-

spieler ausmacht. In der Hoffnung, geholfen zu haben:

LG udowilly

Antwort
von Colopia, 84

Zum Plattenspieler hier mein Tipp für Einsteiger:

Woran man einen guten Plattenspieler erkennt

Wenn du einen guten Plattenspieler kaufen willst, hier die Kriterien die das Gerät erfüllen sollte:

•Plattenteller aus Metall (oder POM)

•Tonarm aus Metall (oder Kohlefaser)

•Magnetischer Tonabnehmer (MM-System)

•Tonarm mit einstellbarer Auflagekraft

•Tonarm mit einstellbarem Antiskating

Optional:

•gefedertes Subchassis (z.B. wie bei Thorens)

•hochwertige Standfüsse (Silikon-Shockabsorber)

•eingebauter Entzerr-Vorverstärker zum direkten Anschluss an "Aux"-Eingänge

Was der Plattenspieler keinesfalls haben sollte:

•Plattenteller aus Plastik

•Tonarm aus Plastik

•die Geschwindikkeit 78 Upm, wenn das Headshell nicht wechselbar ist

•Kristalltonabnehmer

•SD-Kartenleser

•CD Brenner

•Radio

•Eingebaute Lautsprecher

•Eingebaute Audio-Verstärker

•Plattenwechlser-Funktionen (Steinzeit-Technik!)

Je häufiger du deine Platten auf den Billig-Geräten marterst, desto schlechter werden sie klingen. Diese minderwertigen Plastikdinger beschädigen die Rillenflanken der Platten während des Abspielvorgangs.

Weitere Tipps:

Extra Chinchanschlüsse sind nicht unbedingt notwendig. Das installierte Kabel wurde meist vom Hersteller in Sachen Impedanz und Kapazität auf den Tonabnehmer angepasst. Kabeltauscher werden hier bestenfalls eher etwas "verschlimmbessern"

Gegen eine Halb oder Vollautomatik ist nichts einzuwenden. Lediglich alte und schlechte 70er und 80er Jahre Geräte hatten eine mechanische Endabschaltung welche die Skatingkraft im letzten drittel der Platte beeinträchtigen konnten. Die optische Endabschaltung von Thorens oder Denon z.B. kann überhaupt gar nicht stören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten