kann mir jemand etwas zu diesen Blutwerten sagen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, dies ist zwar keine Antwort auf deine Frage, aber ich habe eine Frage an dich. Du hast einmal eine Antwort zu dem Thema Stirnriemen gegeben und hast gesagt, dass die Fragestellerin dich per PN anschreiben kann. Das wollte ich jetzt eigentlich auch tun um mehr Infos zu bekommen, aber ich finde leider die Taste (du weißt was ich meine) nicht um die eine PN zu schreiben. Es wäre seeeeeehhhhhr nett von dir, wenn du mich anschreiben würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann Dein Arzt bestimmt besser. Wie wär's?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MCH ist die mittlere Erytrozytäre verteilung des Hämoglobins.
MCH kann niedrig sein, wenn du zuwenig Hämoglobin hast, oder zu viele Zellen. Bei Eisenmangel... zum beispiel

MCHC ist die verteilung des Hämoglobins auf alle Erythrozyten

Lp a kann vieles sein, da müsstest du mir sagen welchen wert ermittelt worden ist

Fibrinogen ist ein Gerinnungsfaktor, der kann zu niedrig sein, wenn du Heparin behandelt wirst oder deine Leber nicht genug davon produziert. Aber der wert wäre wichtig, eine kleine Abweichung ist überhaupt nicht schlimm.

ein Tiefer Kollagen-I-Telopeptid hat keine klinische bedeutung.. nur erhöhte werte

Bei ADP kann ich dir nichts sagen, da Adenindiphosphat so gut wie überall vorkommt, da müstest du mir sagen was das Labor getestet hat.

Epinephrin ist Adrenalin... tief ist besser als zu hoch... aber was wurde damit getestet?

Arachidonsäure ist eine Semiessenzielle Fettsäure welche bei Entzündlichen Prozessen eine Rolle spielt, ein erniedrigter wert (sofern nicht sehr tief) hat für mich keine klinische bedeutung, da der Körper aus Linolsäure eine Arachidonsäure synthetisieren kann.

Warum wurdest du überhaupt getestet? und vorallen was wurde getestet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LunaLisa345
30.01.2017, 22:08

Verschiedene Dinge.

Migräne, Aura , ständiges Umkippen etc. Der FA wollte das BB haben um sicher zu gehen dass man mir ggf doch Hormone geben kann 

Soll wohl ein spezielles "Thromboselabor " sein, mehr sagte sie mir nicht

0

Die unteren 4 sehen nach einem Thrombozytenfunktionstest aus (also die Blutplätchen). Bestimmt wird da die In-Vitro-Blutungszeit. Das eigentliche Ergebnis fehlt aber in deiner Aufszählung.

Aus dem, was du geschrieben hast kann man auf keinen Fall schließen, dass du zu wenig Epinephrin, ADP, Arachidonsäure oder Kollagen hast! Das sind nur Messgrößen im Testsystem!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu kann man nichts sagen, weil u.a. dein Alter / Geschlecht  wichtig wären um die Referenzbereiche eingrenzen zu können. 

Auch evtl. akute Erkrankungen / Vorerkrankungen und Medikamente spielen eine Rolle.

Bespreche die Werte bitte mit deinem Arzt vor Ort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LunaLisa345
12.05.2016, 21:11

das wird noch gemacht bei einem arztwechsel allerdings.

Die werte wurden im voraus schonmal kopiert u. abgegeben und jetzt wird natürlich schonmal etwas geguckt.

ich bin selbst im med.-Bereich tätig allerdings was Labor angeht noch relativ planlos und mir würde hier jede antwort helfen die mir etwas zu den werten sagt (egal ob nun darauf eingegangen wird dass der wert zB hier zu niedrig liegt)

ich weiß gerade so im kopf auch nur dass die werte nicht seehr weit drunter liegen. Max. 5 drunter und bei dem einen der zu hoch ist 10, irgendwas drüber.

Erkrankungen sind nicht bekannt. (außer Migräneaura); Medikamente nur Topiramat (50mg, wird zur Epilepsie Behandlung verwendet hier aber wegen der Migräne etc gegeben )

ansonsten alles fit..

Kannst du mir denn evt. bei einigen werten sagen wofür diese sind ? :-)

0