Frage von Moonchild8, 145

Kann mir jemand erklären bzw. sagen was ein Adverb ist?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 81

Du kannst Adverbien normalerweise schnell erkennen. Die meisten bezeichnen Orte (hier, dort, irgendwo) oder Zeiten (heute, morgen, abends) und stehen ad Verbum (beim Verb), deshalb heißen sie so.

Es gibt aber eine Gruppe, die machen den Deutschen (anderen Nationen nicht) viel Kummer. Der Engländer weiß zwischen quick und quickly zu unterscheiden, der Franzose zwischen rapide und rapidement.

Diese Modaladverbien (Art und Weise) unterscheiden sich im Deutschen nicht von den Adjektiven. Bei uns ist alles "schnell".
Und doch gibt es einen Unterschied, nämlich wenn man fragt:
Fragst du "wie ist?", dann bekommst du ein Adjektiv zur Antwort.
Fragst du "wie tut?", dann bekommst du ein Adverb zur Antwort, wobei du dann besser für "tut" das Verb aus dem Satz nimmst.
Er ist blau.       - Wie ist er?        Blau. - Adjektiv.
Er strahlt blau. - Wie strahlt er? Blau. - Adverb (modal)

Deutsche Bezeichnungen: Adjektiv = Eigenschaftswort
                                           Adverb  = Umstandwort

Antwort
von DerKalif, 50

Da muss man ein bisschen zwischen dem Deutschen und anderen Sprachen unterscheiden, v.a. was die Abgrenzung zu den Adjektiven angeht.

Grob gesagt sind solche Wörter Adverben, die unflektierbar (unveränderlich) sind und alleine das sog. Vorfeld besetzen können (=allein vor dem gebeugten Verb stehen können). Beispiele wären:

  • Heute geht Tom in den Zoo.
  • Ich trinke morgens immer Kaffee.
  • Vielleicht kommt er später.

Adjektive hingegen, auch Wie-Wörter oder Eigenschaftswörter genannt, kann man daran erkennen, dass sie flektiert (gebeugt) und (meist) gesteigert werden können:

  • der schnelle Läufer
  • das lautere Auto
  • meine Mama kocht am besten

Man spricht immer von Adjektiven, wenn diese Eigenschaften gegeben sind. Auch wenn dir Adjektive unflektiert vorkommen, sind und bleiben sie dennoch Adjektive! Es gibt drei Verwendungsweisen von Adjektiven:

  • attributiv: das schnelle Auto
  • prädikativ: das Auto ist schnell
  • adverbial: das Auto fährt schnell

Es handelt sich bei allen 3 Verwendungsweisen aber immer noch um Adjektive; zumindest im Deutschen! In anderen Sprachen erfolgt bei der adverbialen Verwendungsweise oft eine morphologische Veränderung in Form einer angehängten Nachsilbe (-ly im Englischen beispielsweise), dann kann man von einem Wortart-Wechsel sprechen. im Deutschen ist das aber unnötig. Das ist aber hauptsächlich eine Sache der Festlegung. Man hielt es einfach für unnötig, von einem Wortartwechsel zu sprechen, da in adverbialer Verwendung ja nur die (unveränderte) Grundform des Adjektivs benutzt wird. Außerdem versucht man oft, Wortarten möglichst Wort-inhärent (also unabhängig von der tatsächlichen Verwendungsweise) zu definieren.

(Man muss allerdings beachten, dass es vereinzelte Adjektive gibt, die nicht gesteigert oder gebeugt werden können. Z.B. prima oder ursprünglich einige Farb-Adjektive wie lila. Es sind trotzdem Adjektive, keine Adverben!)

Antwort
von zehnvorzwei, 64

Hei, Moonchild8, ein Adverb ist ein Wie-Wort für ein Verb: Wie geht er?Schnell; wie spielt er? Fröhlich; wie arbeitet sie: Fleißig u.s.w. Das Problem besteht darin, dass ein Adverb deutsch genau so aussieht wie ein Adjektiv, aber undekliniert bleibt und eben zum Verb gehört ( =ad verb = lat.: zum Verbum). Englisch sind Adverbien meist mit -ly, in Franz. mit -ment. Und so. Grüße!

Antwort
von Blvck, 83

etwas, das ein Verb näher beschreibt

genauso wie ein Adjektiv ein Nomen beschreibt

Antwort
von Adlureh, 51

Ein Adjektiv bezieht sich immer auf ein Nomen/Substantiv: "Der schöne Hund spielt mit seinem Ball." -> "schön" bezieht sich auf den Hund, also ist es ein Adjektiv. Ein Adverb bezieht sich auf ein Verb: "Der Hund spielt schön mit seinem Ball."-> "schön" beschreibt hier "spielt" näher, also ist es ein Adverb.

Antwort
von EasySmileForYou, 53

Er ist schnell = Beschreibung des Subjekts (in diesem Fall "er"). Adjektiv 

Er geht schnell = Beschreibung des Verbes. Adverb

Antwort
von eLLyfreak98, 47

Ein Adverb ist ein Teil des Satzes, oder ein Wort, dass die Fragen Wer, wo, was, unter welcher Bedingung, auf welche art, welches ziel, aus welchem Grund (...) beantwortet.

Beispiel (Wo)

Tom spielt in seinem Zimmer

wer:

Tom spielt mit Lisa

und so weiter. Eigentlich musst du auf die Signalwörter achten. Die kannst du googlen.

Kommentar von Moonchild8 ,

Vielen Dank :)!

Kommentar von Adlureh ,

Das stimmt nicht. Das ist komplett falsch. Und übrigens heißt es: "Ein Wort, das*" und nicht "ein Wort, dass"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community