Frage von palabanet, 35

Kann mir jemand erklären was gemeint ist?

Ich mach gerade meinen realschulabschluss nach und hab schon immer Probleme mit "textverständnis" gehabt... Das heißt ich lese etwas und kann nicht wieder geben was drin steht... Naja jetzt steh ich wieder vor dem Problem und so langsam macht mein Kopf dicht... Ich will nicht das ihr denkt ich sei dumm oder so aber es wäre mir eine große Hilfe wenn mir jemand erklären könnte worum es geht bzw. Was gefragt ist!

  1. "der Wert einer Summe sei 105. Nennen Sie drei passende summen aus "zwei summanden" aus "drei summanden" und aus "vier summanden"

  2. Geben Sie den Wert der Summe an, wenn sie aus den summanden besteht: a) 17 und 91 B) 145 und 145 C) 101 und 899

  3. Geben Sie ein zahlenbeispiel für das kommutativgesetz der Addition; benutzen Sie dafür die Zahlen der Aufgabe 1.

So also ich brauche keine Hilfe beim rechnen ich brauche nur Hilfe beim "übersetzen" das ich versteh was ich machen soll...

Danke im voraus!!

Antwort
von heino1952, 10

Hallo,zu Frage 1:m.E. sollst Du mit zwei, drei oder 4 Summanden die Summe 105 erreichen. z.B.: 100 + 5 = 105; 25 + 50 + 30 = 105; 10 + 70 + 15 + 10 = 105.zu Frage 2: Summanden sind immer die Zahlen, die Du zusammen zählen musst, um eine Summe zu erhalten. Hier also: 17 + 91 = 108; 145 + 145 = 290; 101 + 899 = 1000.zu Frage 3: Das Kommutativgesetz der Addition sagt, dass Du die Summanden beliebig vertauschen kannst, und trotzdem immer das gleiche Ergebnis erhältst: Beispiel aus Frage 1: 50 + 25 + 30 = 105; 52 + 30 + 50 = 105.Ich werde nie verstehen, wie man eigentlich einfache Aufgaben so kompliziert verschlüsseln kann!Ich hoffe, ich habe Dir geholfen heino1952

Kommentar von palabanet ,

ohja das hat mir sehr geholfen!! Danke! Jetzt hab ichs endlich verstanden :) Ja ich versteh das auch nicht... :/

Antwort
von chipsmaennle, 12

bei der ersten muss du 2, 3 und 4 Zahlen finden die jeweils zusammen 105 ergeben

bei dem zweiten muss du die zahlen zusammenrechnen (+)

beim dritten musst du halt eine rechnung nach dem Kommutativgesetz der Addition machen und dabei die Zahlen aus der 1. Nummer benützen


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community