Frage von Justqs2002, 26

Kann mir jemand einen Rat geben,was ich tun soll?

Alles hat damit angefangen,dass meine Eltern sich geschieden haben.Meine Mutter ließ sich von ihm scheiden lassen,weil er sie immer geschlagen hat,das habe ich alles miterlebt.Ich lebte ungefähr 3 Jahre bei meinen Großeltern.Mein Vater wollte kein Kontakt mit mir haben,meine Mutter wollte,dass ich zu ihr nach Deutschland komme.Sie hat noch heute diesen Freund(jetzt 60)der ein richtiges Ar*chloch ist.Ich konnte nicht richtig deutsch und ging damals direkt in die 3.Klasse.Es war recht schwierig mich da "einzuordnen",doch ich bekam es hin.Dann ging ich auf ein Gymnasium.Es fing in der 5.Klasse an.Ich dachte es geht vorbei,es wurde schlimmer.Ich bekam Depressionen.Nach einem Jahr erzählte ich es meiner Mutter.Sie sagte,das ist nur die Pubertät.Wir gingen zum Hausarzt.Er verschrieb mir Vitamin D.Er sagte,mir fehlen nur paar Nährstoffe.Es half garnicht.Ich kann keinem von meinen Freunden darüber reden und wenn ich es tue,bekomme ich keinen Rat,sie schweigen.Ich weiß nicht was ich tun soll...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Justqs2002,

Schau mal bitte hier:
Depression fremdes Land

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ElGreckoe, 13

Guten Tag! Das ist keine gute Umgebung, keine schöne Situation für dich. Aber es muss nicht so bleiben. Auch wenn es leider nicht das ist, was du hören willst, aber alleine kommst du aus den Depressionen nicht raus und diese Situation kannst du auch nicht alleine bewältigen.

Ich würde dir raten, dass du jemandem alles erzählst, vllt einem Familienmitglied oder einem sehr guten Freund, dem du alles anvertrauen kannst. Dann kann dich diese Person dabei unterstützen, dich zu einem Psychologen zu begleiten. So kannst du den Kampf gegen deine Depression antreten. Ich weiß zwar nicht, was du genau mit Ar*chloch meinst, aber ich denke mal Beleidigungen und Schläge, oder? Sollte das der Fall sein, musst du deiner Mutter erzählen, dass man da was machen kann, dass sie nicht mehr darunter leiden muss. Man kann zur Polizei gehen und die helfen dann einem bei der Situation.

Ich kann leider aus Erfahrungen berichten, dass man in einer Depression keine Kraft hat und alles sinnlos erscheint, aber wenn du nur so viel Kraft aufbringen kannst zum Psychologen zu gehen, dann wirst du es nicht bereuen, du wirst stolz auf dich sein und froh sein, dass du diesen schweren Kampf gewonnen hat. Ich bin der Meinung, dass du es schaffen kannst!

ich wünsche dir viel Glück und alles gute bei dieser Situation!

Kommentar von Justqs2002 ,

Danke für deine Antwort👍

Antwort
von saygoodnight, 12

Ich würde mir einen (psychologischen) Psychotherapeuten suchen, der Verhaltenstherapie macht. Hier findest du Infos:

  • Allgemein: http://psychotherapiesuche.de/
  • Suche nach einem Psychotherapeuten in deiner Nähe: http://gelbeseiten.de oder http://dasoertliche.de
  • Informatives und unterhaltsames Video zu dem Thema:

Wenn du auf diesem Wege keinen Therapieplatz findest, versuche es über die Kassenärztliche Vereinigung. Da kannst du anrufen und die können dir sagen, wo in deiner Nähe noch freie Therapieplätze sind: http://www.kbv.de/html/arztsuche.php

Als letzten Ausweg kann ich dir noch ein Selbsthilfebuch empfehlen: Dietmar Hansch - Erfolgreich gegen Depression und Angst (Springer Verlag)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten