Kann mir jemand eine Stelle vom kommunistischen Manifest erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo redpow3r,

Man kann die Frageform in eine Aussageform verwandeln, dann wird vielleicht deutlich, was Marx da sagen will:

1. Jede Oppositionspartei wird von ihren regierenden Gegnern als kommunistisch verschrien.

2. Jede Oppositionspartei wirft sowohl ihren fortgeschritteneren Oppositionsleuten als auch ihren reaktionären Gegnern vor, kommunistisch zu sein.

Das schließt an den Satz vom "Gespenst des Kommunismus" an, und will sagen: Der Begriff des Kommunismus dient dort nur als Verleumdung im politischen Meinungskampf, ohne dass damit inhaltlich etwas verbunden wäre. Der Vorwurf wir gemacht, nur zum Zwecke der Diffamierung. Keiner weiß eigentlich, was kommunistisch ist.

Der Bund der Kommunisten füllt jetzt - mit diesem Manifest - den Begriff mit Inhalt und erklärt, was man sich unter "Kommunismus" vorzustellen hat.

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langsam tut es weh...

Das Kommunistische Manifest war eine Auftragsarbeit des Bund der Kommunisten, die Karl Marx verfasst hat.
Ende der Veranstaltung.
Auftritt Ferdinand Lasalle, der Erfinder der SPD, so um 1863.

Danach wurde es nur noch peinlich, mit der SPD bis einschließlich heute, und den "Kommunisten" seither.
Lenin kam nicht weit, Stalin vergeigte die Geschichte vollends, die DDR ging in den Orkus der Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau verstehst du denn daran nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redpow3r
31.05.2016, 17:48

Welche Gruppierung meint er mit "Oppositionspartei"?

Und warum spricht er im Konjunktiv? Was will er mit dieser Aussage sagen?

0

Was möchtest Du wissen?