Kann mir jemand eine spezielle Kamera empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In diversen Testberichten kommt die Bildqualität maximal ein Befriedigend (CHIP:  Rang 42/85, Bildqualität (70,8%), bei Schwachlicht ein minus.

Du selber hattest an Anforderungen u. a., "akzeptable Schärfe", geschrieben. Damit Du diese bekommst, müssen alle Aufnahmebedingungen optimal sein.

Die Brennweite Deiner Kamera geht von  4,3 bis 86 mm (25 bis 500 mm KB).

Die Lichtstärke beträgt bei der langen Brennweiten  6,5.

Leider sind die Angaben auf dem Screenshot nicht sehr ergiebig. Kannst Du denn kein Originalfoto auf 1,9 MB komprimieren? Da kann ich ggf. noch mehr auslesen.

Deine Aufnahme wurde mit der maximalen Brennweite von 86 mm (500
mm KB) gemacht, einhergehend mit ISO 1600 (rot markiert), sind das keine guten Voraussetzungen für ein gutes rauschfreies Foto.

Wenn dann ein digitales Zoom verwendet wird, ist bei so einer Kamera ein Foto schnell mangelhaft.

Bei Digitalzoom,  steht der Wert, "1" (rot markiert), den kann ich nicht deuten. Ob da bereits ein Digitalzoom verwendet wurde, weiß ich nicht.

Eine eingeschaltete Bildstabilisierung ist der Bildqualität ebenfalls nicht förderlich.

Mit der langen Brennweite 86 mm (500 mm KB) kannst Du nicht aus der Hand fotografieren, erst recht nicht mit 1/60 Sek., da müsstest Du schon
1/1000 Sek. einstellen.

Im Moment bin ich einigermaßen bestürzt. Selbst die ungünstigen
Einstellungen verursachen nicht einen solch milchigen Schleier auf einem
Foto. Hast Du durch eine Fensterscheibe fotografiert? War die Linse
beschlagen? Hast Du kein einziges ordentliches Foto?

Mach Dich mit der Technik vertraut - versuche von den  Automatikprogrammen weg zu kommen. Mit der Zeit solltest Du bessere Ergebnisse bekommen. Oder gehe zu Deinem Händler und zeige ihm, dass die Kamera einen Mangel hat - vielleicht zeigt er Dir, was Du falsch machst.

Ich habe schon viele Kompaktkameras gehabt, selbst meine preiswertesten Kameras,  von vor über 10 Jahren waren immer befriedigend bis gut.

Anwendung Monitor oder Foto-Buchdruck vorausgesetzt, kann man mit heutigen Kameras um die 200 €, gute bis sehr gute Fotos erstellen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.04.2016, 00:44

Nach dem 6. Anlauf aufgrund technischer Probleme ist jetzt meine Antwort irgendwo auf dieser Frageseite einsehbar. :I

1

Hallo

- die Toughen (und wasserfesten) Sonys sind die TX Serie aber Bildqualität.... bei einer alten TX1, TX7 oder TX9 war das noch drin die neueren TX haben alle zuviele Megapickel (Wie auch die WX 350)

- hohe Auflösung und hohe Bildqualität für 300€ gibt es bei Sony mit der RX100 Erstserie (ab 330€)

- www.digitalkamera.de/Testbericht/Sony_DSC-RX100/7785.aspx

- die kann auch RAW, damit geht dann "Bildbearbeitung".

Auf Bildbearbeitung spezialsierte Kameras ? Willst du Fotografieren oder Spielen/Datteln ?

Fotografen fotografieren, Grafiker machen Bildbearbeitung. Die Grafiker erzählen zwar immer Sie können alles besser und brauchen keine Fotografen, aber Fotografieren können die nicht weil die immer der Meinung sind ein Bild ist erst was Wert wenn man es "veredelt" 

Kernproblem ist ein Fotograf muss ich der Realität stellen und das maximal machbare rausholen oft evtl. in Sekundenbruchteilen.

Ein Grafiker/Layouter/DTP "kann" Stunden- oder Tagelang dransitzen bis er "seine" Wirklichkeit kreieren kann und dann ist es meist zu glatt, zu artificial/gekünstelt, zu schön. Ausser in der Werbung und Modebranche braucht das keiner und zahlt das keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
22.12.2015, 11:10

Danke. Mit Bildbearbeitung meine ich hauptsächlich digitale Fotomontagen, das ist für mich ein kleines Hobby. Nur übersteigt die RX100 leider mein Budget ein bisschen zu sehr... Ist die höhere Qualität gegenüber der WX350 wirklich deutlich spürbar?

2

Gutefrage.net hat meine recht ausführliche Antwort gelöscht, weil ausgerechnet während des Schreibens meine Session abgelaufen ist und ich
deswegen zum Login-Bildschirm umgeleitet wurde, anstatt die Antwort zu
posten... .__.

Hier also die Kurzfassung, ist ja schon ziemlich spät: Aufnahme durch Fenster kann möglicherweise zutreffen, der Effekt ist allerdings auch bei praktisch allen anderen Bildern der Kamera zu beobachten, wenn auch selten in dem Ausmaß. Ein niedriger ISO-Wert und Tageslicht scheint sich positiv auszuwirken.

Das Bild war jedenfalls mit höchstens 10x-Zoom aufgenommen worden, ab 20x beginnt beidiesem Modell der digitale Zoom. Die Kamera war zum Aufnahmezeitpunkt relativ neu, ein verunreinigtes Objektiv halte ich für so gut wie ausgeschlossen. Bei anderen Fotos der Kamera, die man im Internet
findet, scheint das Problem in ganz geringem Ausmaß ebenfalls
aufzutreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hayns
03.04.2016, 01:12

Digitalzoom wurde nicht verwendet ↑

Belichtungszeit  = 1/60 Sekunde # Bei der verwendeten Brennweite, 86 mm (KB 500 mm), ist Stativ erforderlich

ISO Empfindlichkeit = 1600 # dieser Wert sollte möglichst klein sein (80 - 250, max. 400)

Blitz = Blitz ausgelöst # das wird, in Kombination, "mit-durch-die -Fensterscheibe" fotografieren, der Hauptübeltäter gewesen sein.

Es gibt noch einiges, was Du verbessern kannst. Beschäftige Dich mit der Technik, den Einstellungen und mach einmal ein Foto bei gutem Wetter (Sonnenschein).

1

* Für Fotomontagen, benötigt man keine spezielle Kamera *

@ Unnutzer, Du schreibst selber, dass

Du, "totaler Fotografieanfänger",

bist

,

dann schreibst Du aber auch, dass

, "digitale Fotomontagen",

für Dich ein Hobby ist.

Wie geht das? Womit hast Du bisher fotografiert? Was sind das für Fotomontagen, die nicht mit Fotos einer 80€-Kamera gemacht werden können?

Willst Du riesige Poster mit x-m² Größe machen?

Ohne weitere Informationen von Dir, rate ich erst einmal, so vorhanden, das eigene Equipment auszuschöpfen.

Jede 80 - 100 €-Kamera macht so gute Fotos, dass man damit auch Fotomontagen machen kann.

Um für Dich zielführende Tipps zu geben, müssen wir mehr von Deinem Vorhaben wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hayns
31.03.2016, 21:11

sorry, Formatierung verrutscht...^^

0
Kommentar von Unnutzer
31.03.2016, 22:33

Ich bearbeite schon relativ lange Fotos aus dem Internet mit Gimp (Photoshop ist mir zu teuer). Doch zum Zeitpunkt der Fragestellung hatte ich noch keine Kamera. ;)

Mittlerweile habe ich mir eine Sony WX-350 gekauft und bin relativ zufrieden damit. Damit habe ich natürlich auch schon verschiedene Montageversuche unternommen, stoße aber aufgrund relativ schweren Rauschens manchmal auf unangenehme Probleme. Mit ein bisschen mehr fotografischer Erfahrung kann ich das vielleicht teilweise ausgleichen. :/

Und ich bearbeite nur privat bzw. nicht geschäftlich, da sind kleinere Makel zu verkraften.

0

Was möchtest Du wissen?