Frage von Myrienna, 140

Kann mir jemand eine Seite oder Formel sagen, bei der ich meine Zinsen berechnen kann?

Ich suche eine Seite oder Formel, mit der ich meine Zinsen berechnen kann. Nun suche ich allerdings nicht das einfache Modell von wegen Wieviel bekomm ich nach dem Jahr raus, sondern eine etwas schwierigere Variante.

Ein Beispiel:

Ich investiere 100 Euro zu 6% Zinsen, Laufzeit 12 Monate.

Jeden Monat bekomme ich einen Teil der Zinsen UND einen Teil des investierten Geldes.

Jedes mal wenn ich 25 Euro erreiche investiere ich diese wieder etwa zum gleichen Zinssatz.

Dann kommen natürlich auch immer wieder mal etwas mehr Geld mit dazu, das ich dann wieder investiere.

Dafür bräuchte ich einen Rechner, in dem ich das flexibel eintragen kann und der mir dann sagt, wieviel Geld ich nach z.B. 5 Jahren habe, oder wie lange es dauert, bis ich z.B. insgesamt 5.000 Euro habe.

Antwort
von jsch1964, 49

Hallo,

so, wie Du das vorhast, funktioniert Geldanlage nicht. Wenn Du 100,- Euro ein Jahr anlegst, bekommst Du am Ende 6 Euro Zinsen. Je mehr Nullen am Anlagebetrag sind, desto mehr Nullen sind auch am Zinsertrag.

Wenn Du Dir nicht nur die Zinsen auszahlen lässt, sondern auch Teile des Geldes, wird die Basis, von der Du ja die Zinsen bekommen sollst, immer kleiner. Nach einem halben Jahr bekommst Du also nur noch die Zinsen von 50 Euro usw. usw..

Geldanlage ist vor allem durch den Zinseszinseffekt interessant. D.h. Du lässt das Geld in Deiner Anlage, so dass sich auch die Zinsen wieder weiter verzinsen. Dann wächst Dein Vermögen

Das Geld herausnehmen und in eine andere Anlage stecken bringt da keinen Vorteil. Im Gegenteil: Hin und her macht die Taschen leer!

Etwas Anderes ist es natürlich, wenn Du Dir etwas kaufst, was monatliche Einnahmen erzeugt, z.B. eine vermietete Eigentumswohnung oder eine Solaranlage. Da wird dann Dein Kapital nicht weniger und Du bekommst jeden Monat neue Einnahmen. Die kannst Du dann (abzüglich der Steueranteile( tatsächlich woanders anlegen.

Kommentar von Myrienna ,

Ich lege mein Geld bereits seit 2 Jahren so an, es funktioniert. Es ist keine normale Geldanlage sondern ein Investment, ich investiere mein Geld in andere Menschen, gebe ihnen also einen Kredit von dem ich natürlich Zinsen UND Rückzahlung bekomme. Das wiederum kann ich dann erneut anlegen, also einem anderen Menschen einen Kredit geben.


Eine Geldanlage bedeutet nicht immer, dass man es auf ein Sparbuch packt und Zinsen dafür bekommt. ;)


Abgesehen davon war das nicht die Frage.

Kommentar von jsch1964 ,

Aha, jetzt verstehe ich Deine Frage erst richtig. Du legst Dein Geld nicht an, sondern Du betreibst einen privaten Geldverleih und möchtest jetzt Deine Erträge berechnen.

Dabei kann Dir am besten ein Excel-Spezialist helfen, weil Du hierbei einige Variablen und Formeln erstellen müsstest, wenn Du es richtig detailiert haben willst.

Ich würde das ganze für mich eher schlicht gestalten, indem ich pro "Kunde" eine neue Zeile anlegen würde, dann ein Feld mit der Kredithöhe, eins für die Rate und eins für die Laufzeit.

Dann brauchst Du ein Summenfeld weiter unten, welches die monatlichen Raten aufsummiert und Dir anzeigt, wann Du wieder die nächsten 25,- Euro verleihen kannst. Da ist dann eine Formel fällig.

Ein weiteres Feld könnte Dir aufsummieren, zu welchem Zeitpunkt Du wieviel Rückfluss hast. Davon werden die verliehenen Gelder abgezogen und Du hast Deinen Gewinn. Auch dass ließe sich innerhalb einer Formel lösen.

Das Ganze ist immer noch keine Geldanlage, sondern ein Geschäftsmodell, welches "Kreditvergabe" heißt, und da ich mich persönlich seit Jahren beruflich mit der Vermittlung von Anlagen und Krediten beschäftige, habe ich selbstverständlich kein Sparbuch. Das ist nämlich auch keine Geldanlage. ;-)

Vielleicht meldest Du Dich ja einmal bei der örtlichen Volkshochschule für einen Excel-Kurs an. Da kannst Du Dir dann mit Hilfe des Lehrers die passende Tabellenkalkulation selber erstellen.

Kommentar von jsch1964 ,

Noch ein Nachtrag:
Du kannst im Prinzip jeden Rechner im Internet nutzen, der Dir die
Gesamtkosten eines Annuitätendarlehens ausrechnet. Das ist nämlich das, was Du machst. Du vergibst ein Darlehen mit festen Raten. Die Gesamtkosten minus den ursprünglichen Kreditbetrag ist dann Dein Gewinn pro vergebenem Kredit.

Mit dem Ergebnis kannst Du dann ja selber hochrechnen, wie lange es dauert, bis Du eine beliebige Summe erreicht hast.

Antwort
von Ninombre, 84

Die Lösung heißt wohl Excel bei so kreativen Zins- und Investitionsrechnungen. Da musst Du Dir selbst was basteln, v.a. wenn Du nicht einmal die genaue Berechnungslogik nennen willst.

Am Rande: 6% p.a. von 100 EUR sind 50 Cent im Monat. Da ist es ein etwas längerer Weg zu den 5000 EUR

Kommentar von Myrienna ,

Das war ja nur ein Beispiel, zumal ich ja nicht nur die Zinsen sondern auch die Rückzahlungen wieder reinvestieren kann. Außerdem wird ja auch immer wieder Geld mit dazu gegeben, es bleibt ja nicht bei den 100 Euro vom Anfang ;)

Leider will es bei mir auch in der Excel-Tabelle nicht wirklich berechnet werden, bzw es ist sehr mühsam, da ich alles einzeln eingeben muss.

Kommentar von Ninombre ,

Sorry,  aber das ist ein merkwürdiges Konstrukt. Zinsen wieder zu investieren ist ganz normaler Zinseszins. Wenn Du das investierte Kapital teilweise wieder entnimmst, reduziert sich aber auch der Zinsgewinn. Keine Ahnung, was das genau werden soll. Fazit bleibt aber, dass Du keinen fertigen Rechner finden wirst, wenn Du Dir sehr individuelle Modelle ausdenkst.

Kommentar von Myrienna ,

Aber ich entnehme das Geld doch nicht, es wird mir zurück gezahlt.

Stell dir vor, ich gebe dir einen Kredit über 100 Euro zu 6% Zinsen. Du zahlst natürlich nicht nur die Zinsen zurück sondern auch den Kredit selbst. Du zahlst also jeden Monat einen Teil deines Kredites und einen Teil deiner Zinsen an mich zurück. Das wiederum kann ich dann jeden Monat erneut z.B. einem Freund als Kredit anbieten zu ebenfalls 6% Zinsen. Dann habe ich schon zwei Kredite laufen, usw usw.

Nach einem Jahr ist dein Kredit vollständig abbezahlt und dein Geld+Zinsen stecken bis dahin in weiteren Krediten, die an mich zurück gezahlt werden. Verstehst du?

Antwort
von Fgit1, 19

Tut mir leid, dass hier keiner deine Frage beantworten konnte.

Die allgemeine Formel lautet (Kapital x Zinssatz x Tage) / (36500)

"x"= "mal"

"/"= "durch"

So, diese Formel funktioniert immer. Hoffe, du nutzt sie sinnvoll.

Antwort
von MonikaDodo, 79

Wo gibt es 6% Zinsen???
Ich wechsle sofort meine Bank!

Kommentar von Myrienna ,

Bei meiner, da gibt es sogar noch mehr, bis zu 13%, allerdings ist bei der Höhe das Risiko hoch, die 6% sind dagegen mehr als realistisch. Aber das ist nicht das Thema gewesen ;)

Antwort
von Mrpellepelle, 39

Hi, schau mal auf zinsen-berechnen.de

Kommentar von Myrienna ,

Dort hab ich leider bisher noch nichts gefunden, was darauf passt.

Kommentar von Niusgf ,

dann weißt du wahrscheinlich nicht was du suchst, oder brauchst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community