Frage von Waynegrow, 19

Kann mir jemand eine Kaufempfehlung für eine TV-Karte geben?

Hallo zusammen,

ich möchte mir für meinen Desktop-Rechner eine TV-Karte kaufen, finde mich aber bei dem großen Angebot und den vielen Bezeichnungen nicht so zurecht bzw. bin mir auch unsicher, was ich genau brauche und wie ich meine Soft- und Hardware sinnvoll ausnutzen kann.

Mein Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium (64 Bit), möchte aber bald auf Windows 10 (64 Bit) umsteigen, daher sollte die TV-Karte (zum Einbau) sowohl unter Windows 7, als auch unter Windows 10 problemlos arbeiten können.

Der Rechner ist ein unverändertes Model von Medion (MS-7713).

Zuhause (Berlin) habe ich einen Bretbandkabelanschluss (früher Kabel Deutschland, heute Vodafone) und möchte über diesen auch am Rechner fernsehen (ein Kabel habe ich schon bis zum Rechner verlegt).

Ich möchte die Programme digital empfangen, eine Aufnahmemöglichkeit wäre auch nicht schlecht.

HD oder Full HD wäre natürlich super, ich weiß aber nicht, wovon das abhängig ist (Monitor und / oder Rechner -> mein Monitor ist z.B. nicht DVI-fähig).

Kann mir jemand vielleicht eine gute TV-Karte empfehlen bzw. mir ganz konkret schreiben, worauf ich beim Kauf achten muss.

Für meinen alten Rechner (vor über fünf Jahren) hatte ich mal eine TV-Karte gekauft, aber ich weiß nicht mehr, wo ich sie hingepackt habe.

Wenn ich diese wiederfinde, wie richte ich diese ein bzw. über welche Software finde ich die Programme und kann ich fernsehen?

Eine aktuelle Version des Windows Media Centers habe ich auf meinem Rechner (SSD-Festplatte).

Vielen Dank im Voraus.

Grüße, Waynegrow

Antwort
von NoHumanBeing, 14

Ich habe gute Erfahrungen mit dem PCTV TripleStick 292e gemacht. Das ist ein Tuner für USB, der derzeit ca. 70 € kostet. Er kann sowohl DVB-C (Kabel), als auch DVB-T (altes Modulationsverfahren für Antennenfernsehen) und DVB-T2 (neues Modulationsverfahren für Antennenfernsehen) empfangen.

PCTV ist ein Tochterunternehmen von Hauppauge.

Ich habe den Stick gekauft, da er auch an Systemen mit ARM-Prozessor lauffähig ist. Ich nutze ihn für den terrestrischen Empfang (sowohl DVB-T, als auch DVB-T2), aber wie gesagt, er unterstützt auch Kabelempfang.

HD-Programme können empfangen werden, sofern sie über den entsprechenden Übertragungsweg ausgestrahlt werden. Der Stick verfügt allerdings nicht über einen CI-Slot, sodass keine verschlüsselten Programme empfangen werden können. Da es in Deutschland allerdings keine Grundverschlüsselung im Kabelnetz mehr gibt, ist das kein Problem, solange Du kein Pay-TV (Sky, etc.) empfangen möchtest.

Ob "normales" HD (720p/1080i) oder FullHD (1080p) empfangen wird, hängt vom Übertragungsweg ab. Bislang wird im Kabel nur 720p übertragen. 1080p wird bislang ausschließlich per DVB-T2 übertragen.

Wie es mit der Unterstützung von Windows 10 aussieht, weiß ich leider nicht, aber Windows 7 wird ziemlich sicher unterstützt. Linux, etc. ebenfalls, sogar unter anderen Architekturen, als x86/x64. Das war für meine Anwendung ziemlich wichtig, weil ich ihn an ein ARM-System anschließen wollte, das die Fernsehsignale auf das Netzwerk umsetzt.

Kommentar von Waynegrow ,

Hallo NoHuman Being,

ich danke Dir für Deinen Hinweis.

Mal sehen, rund 70 Euro sind nicht gerade wenig, aber in dieser Kategorie für ein gutes Produkt wohl angemessen.

Danke nochmal:-)

Kommentar von NoHumanBeing ,

Keine Ursache! :-)

Wenn Du "experimentierfreudig" bist, könnte der Hauppauge WinTV Solo-HD auch funktionieren. Der kostet "nur" ca. 50 €.

Er ist technisch ähnlich, aber wohl weniger empfindlich, was bei Antennenempfang natürlich schlecht ist, bei Kabelempfang wohl eher egal. Außerdem gibt es recht viele Berichte über Software-/Treiberprobleme mit diesem Stick. Ich habe daher lieber den teureren Stick gekauft, der bessere Rezensionen hatte. Wenn Du das Risiko einer Reklamation nicht scheust, könntest Du hier also bestenfalls noch 20 € sparen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten