Frage von Klopfklopfklopf, 68

Kann mir jemand eine gute Canon Kamera für die gewünschten Bilder (s. Details) empfehlen, wenn ja, welches Modell?

Hallo,

ich suche Empfehlungen für Canon Kameras, gerne mit genauem Modelnamen. Ich möchte mir nämlich eine kaufen/einen Teil geschenkt bekommen zum Geburtstag und Weihnachten.

Sie soll wie gesagt von Canon sein, damit ich Objektive meines Vaters nutzen kann und maximal etwa 500€ kosten (minimal mehr wäre auch ok, weniger natürlich auch).

Ich wohne auf dem Dorf und die Angestellten im Technikgeschäft (große Kette die jeder kennt ;) ) kennen sich mit Kameras nicht aus. Immerhin sagen sie es uns beraten nicht falsch, aber helfen tat mir das natürlich nicht.

Folge Fotoarten will ich machen:

  • Normale Portraits
  • Touri-Bilder in Städten, mit und ohne Menschen
  • Landschaftsbilder besonders mit Sonnenuntergängen, da ich das sehr mag
  • „Danbo“-Fotos (gerne googlen), wo mit Schärfe gespielt wird z.B. Schärfenverlauf, nur der Danbo scharf und ganzer Hintergrund unscharf,...
  • Blütenbilder z.B. eine (kleine) Blüte scharf mit Raureif und alles andere komplett unscharf

Diese Fotoarten sollten möglichst ohne Objektive möglich sein!

Mir ist wichtig, dass man vom automatischen auf manuellen Fokus umstellen kann!

Die Kamera darf natürlich schwerer sein als eine „kleine Digitalkamera“, aber auch nicht zu schwer, da ich sie mitnehmen können will ohne mich tot zu schleppen. Mein Vater hat eine „sehr große“ alte Spiegelreflexkamera, die mir etwas zu schwer wäre auf Dauer.

Ob die Videos und das Mikrophone gut sind oder der Bildschirm Touchscreen hat und drehbar ist, ist mir recht egal. Ich will wirklich nur Fotos machen und die nötigen Sachen einstellen.

Ich weiß, für das Geld bekomme ich keine Profikamera, aber die Qualität sollte so gut sein, dass man die Bilder vergrößern und drucken lassen kann.

Für alle Empfehlungen bin ich sehr dankbar.

Ich weiß nämlich was ich gerne damit machen möchte, kenne mich aber mit den Infos auf der Canon Homepage nicht aus und weiß nicht so recht was ich da jetzt brauche oder eben nicht.

Für Tipps auf was ich sonst noch achten sollte beim Kauf bin ich auch offen und sehr dankbar.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Kamera, 67

Hallo Klopfklopfklopf,

eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Deshalb empfehle ich Dir, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Meistens empfiehlt jeder seine eigene Kamera, ohne überhaupt andere Modelle aus eigener Erfahrung zu kennen. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und Du musst mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Schwerpunkten und Ansprüchen passen.

Am besten gehst Du mal in ein Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), lässt Dich dort beraten und probierst verschiedene Modelle aus, am besten auch draußen bei Tageslicht. Probieren geht über (Testberichte und Meinungen anderer) studieren!

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Diese Fotoarten sollten möglichst ohne Objektive möglich sein!

Wie soll das denn gehen?

Antwort
von MetalMaik, 35

Hallo Klopfklopfklopf,

Deine Vorgeaben grenzen das ganze ja schon ziemlich ein. Da Du die Objektive Deines Vaters mitnuutzen möchtest (was ja auch ein Vorteil für Dich ist, da gute Objektive nicht gerade billig sind), bleiben da eigentlich nur Canon Spiegelreflexkameras aus digitalen EOS Reihe. Wenn es dann eine neue und keine gebrauchte Kamera  (bis ca. 500,-) sein soll bleiben da im Prinzip nur drei Modelle: EOS 1200D (ca. 300,-), EOS 100D (ca 400,-) oder EOS 700D (ca. 500,-). Die Kameras erfüllen im Prinzip alle drei Deine Vorgaben. Von der Bildqualität sind sie alle drei ziemlich identisch, da in allen drei Kameras der selbe 18 MP Sensor verbaut ist. Die teureren Modelle haben halt mehr Einstellungsmöglichkeiten, sind bei Reihenaufnahmen etwas schneller und die 700D hat zusätzlich ein schwenkbares Touchdisplay (das habe ich auch an meiner 70D und ich arbeite sehr gerne damit).

Schwierig wird es, wenn Du alles mit einem Objektiv machen möchtest, denn gerade wenn Du gerne mit der Schärfe spielen möchtest, empfiehlt sich ein Objektiv mit hoher Lichtstärke, die haben meist aber nur Festbennweiten oder (teure) Weitwinkelobjektive mit geringem Zoom. Daher würde ich Dir als immerdrauf ein Zoom Objektiv wie das Tamron 18-200mm f/3.5-6.3 (ca 200,-) Euro empfehlen und für Portraits und spielen mit der Schärfe ein lichtstarkes Objektiv, wie das Canon EF 50mm f/1.8 (ca. 100,-).

Kommentar von MetalMaik ,

Die EOS 100D ist übrigens die kleinste Spiegelreflexkamera, die bisher gebaut wurde. Aber auch die anderen beiden Kameras sind noch ziemlich handlich.

Evtl. würde auch eine Sony Kamera in Frage kommen, für die gibt es Adapter, mit denen man auch Canon Objektive nutzen kann (was soweit ich gelesen habe auch recht gut funktionieren soll). Allerdings habe ich selbst noch keine Erfahrung damit gemacht, da ich selbst bisher immer Canon Kameras hatte (EOS 450D, EOS 1100D, EOS 70D und EOS 6D).


Antwort
von Martinafli, 9

Zum Lernen würde dich mir eine Canon 700D kaufen. Sie ist solid und hat eine ausgezeichnete Bildqualität (für deine Preisklasse um 500€).

Tolle Angebote von Canon Kameras kannst du hier finden: http://www.digitalkamera-tipp.com/shop/canon/

LG, Martina

Antwort
von Streamer, 64

Der Kamerabody ist bei den Fotos, die du machen möchtest eigentlich nicht oder nur kaum entscheidend. Im Grunde brauchst du hauptsächlich ein gutes allround-Objektiv und vor allem ein Makro-Objektiv. 

Ohne Objektiv Fotos machen wird eher schwierig (und damit meine ich, dass du praktisch immer ein Objektiv brauchst). Um Objektive empfehlen zu können müsste man natürlich wissen, was schon vorhanden ist. Außerdem gibt es ein Problem mit alten nicht-Canon Objektiven (z. B. Sigma), die nur teilweise auf neuen Canon-Bodies funktionieren. Das lässt sich in dem speziellen Fall aber googlen. 

Antwort
von MrMiles, 68

Also für 500€ oder etwas mehr bleiben nicht viel Modelle übrig. die 10xxer Serie oder vielleicht die 600er.

Den Fokuswechsel stellst du am Objektiv selbst ein, da ist es egal welche Kamera du besitzt.

Wenn du die Objektive von deinem Vater verwenden willst, bleibt dir nichts anderes übrig als eine DSLR zu kaufen. Selbst die Systemkameras von Canon haben ein anderes "Gewinde".

Für das was du machen willst, würde dir allerdings auch schon Kompaktkamera ausreichen (festes Objektiv). Eine IXUS 275 HS z.B.

Kommentar von Klopfklopfklopf ,

was genau ist denn der Unterschied zwischen einer Spigelreflexkamera und einer Kompaktkamera? Ich kenne mich da ehrlich gesagt nicht so aus. Genau daher frage ich ja... :D

Kommentar von MrMiles ,

Spiegelreflex sind die "großen schweren" mit wechselbaren Objektiv. (wobei das meißte Gewicht durch das Objektiv entsteht)

Kompaktkameras sind die typsichen "Digitalkameras", Alleskönner mit festen Objektiv.

Systemkameras sind "Kompaktkameras" mit wechselbaren Objektiv.

Im Grunde wäre eine Systemkamera für dich perfekt - klein und kompakt, mit wechselbaren Objektiv. Leider funktionieren die Objektive die du hast da nicht.

Eine Kompaktkamera der "HS" Serie von Canon hat die Möglichkeit, Blende und Belichtung manuell einzustellen. Auch er Fokus kann ggf. auf manuell geschaltet werden (Touch).

Kommentar von Streamer ,

die M3 nimmt EF-M Objektive aber laut Canon website auch EF-Objektive (mit Adapter) http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/digital_slr/eos_m3/ aber ob ich ein schweres Objektiv an so einem Body haben möchte... naja. 

Antwort
von Zerberus63743, 46

Fotografie kostet, Spiegelreflex kostet mehr, wobei man mit Spiegelreflex noch lange keine wirklich guten Bilder machen muss, trotz aller Automatiken. Ich würde Dir zunächst abraten, Dich auf nur einen Hersteller festzulegen. Anstelle Canon rate ich Dir zu Sony. Was nun für ein Modell... nunja geh in den nächsten Discounter, lass Dich beraten und schlaf vor dem Kauf eine Nacht erst drüber. Gruß

Antwort
von Biberchen, 65

da kannst du jede Canon Spiegelreflex nehmen. Du kannst ja verschiedene Programme wählen. Nur ohne Objektiv- das funktioniert nicht, bei keiner Kamera!

Kommentar von Klopfklopfklopf ,

ich meine das so, dass ich nicht extra Objektive für alles nutzen will.

Eine Freundin kann mit ihrer Kamera nicht mal ein Portrait und danach ein Foto z.B. von ner Kirche gegenüber machen, weil sie dafür schon ein Objektiv aufschrwauben müsste. Die Kamera war ein typischer Fall von "falsch beraten", da sie klar gesagt hatte (ich war dabei), dass sie das und das ohen machen will und der Verkäufer meinte das geht. Als sie die Kamera dann zum Geburtstag  bekam waren die 14 Tage umtausch schon abgelaufen.

Bei meinem Vater geht das auch. Nicht alles, er hat auch extra Weitwinkelobjektive, eins für besonders kleine Sachen und und und, aber vieles sollte eben so gehen.

Kommentar von Biberchen ,

mit dem Zoomobjektiv das du mit der Kamera kaufst, kommst du gut hin.

Antwort
von idom18, 16

Du willst die Objektive von deinem Vater benutzen!? Heißt, du willst eine DSLR. Wie willst du denn dann "Fotoarten" ohne Objektive aufnehmen???

Aber als Kamera für das Budget würde ich dir die EOS 700D empfehlen, nur der Body natürlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community