Frage von frager111200, 139

Kann mir jemand ein paar günstige Hunderassen sagen, die pflegeleicht sind? ca. ~600€?

Antwort
von FelixFoxx, 75

Gelungene Mischlinge aus dem Tierheim. Sind günstig, meist robust und suchen ein neues Zuhause.

Antwort
von Gingeroni, 28

Autsch. 
Jede Art von Haustier ist in irgendeiner Art und Weise kosten und Zeitaufwändig und das kann sich mit Krankheit un Alter extrem steigern.
Ich bin der Meinung du solltets dir lieber überlegen OB du dir ein Tier leisten kannst... Denn leider sparen die meisten Menschen dann am Falschen Ende.. Kaufen bei Vermehrern oder günstig im Internet. Du solltest dir auch im klaren sein das die TA kosten eines Hundes enorm sein können. Ausserdem find ich ganz Persönlich, dass das eine gute ernährung der Grundpfeiler für ein gesundes Tier ist unddaran wird auf keinen fall gespart. Das kostet auch im Monat ordentlich was. Und bitte bitte bitte beschäfftige dich mit den Bedürfnissen deines Hundes. Jeder Hund braucht eine Art "Aufgabe" und insofern ist wohl keiner Pflegeleicht. es sei denn du meinst das Fell.
Vlt wäre ja ein etwas älterer Hund aus dem Tierheim oder sogar eine Hospizstelle etwas für dich. Die Tiere sind in der Anschaffung nicht so teuer und ein älterer Hund braucht auch nicht mehr sooooooooooo viel von dir wie ein Welpe den du z.B.NIE allein lassen kannst und der noch zur Hundeschule etc. muss und seine Phasen hat. Meistens sind sie schon etwas geerdeter und machen nciht mehr so viel blödsinn.

Antwort
von JensAT, 54

[ironie]
Also günstig kannst du von irgendeinem cz oder sonst welche "züchter" (vermehrer) bekommen. In internet gibts die schon für kleines geld ... aber die reperatur/instanthaltungskosten sind um einiges höher!
[/ironie]

nein im ernst, was ist das für eine frage? ich will einen hund haben der aber möglichst günstig sein soll? ich würde mir erst einmal ernsthaft gedanken machen darum ob ein hund überhaupt zu mir passt.

danach analysiere ich mein leben und den täglichen ablauf. dazu nehme ich dann die verschiedenen rassen her und suche mir dann die die für mein leben am besten passt heraus.

danach gehe ich ins nächstgelegene tierheim und schaue ob ich da einen passenden hund für mich und mein leben finde.

ein hund ist genau wie du ein lebewesen und hat ebenfalls bedürfnisse wie dir oben schon beschrieben wurde. deine eltern haben ja als du geboren wurdest auch nicht gefragt "was kost uns das kind jetzt" oder?

also manchesmal ;)

Antwort
von Tammy77, 29

Ja der da!
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B004J30KMM/ref=mp_s_a_1_8?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1469178630&sr=1-8&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=stoffhunde&dpPl=1&dpID=4118sy-6T3L&ref=plSrch
Stell dir vor: d
Den bekommst du in einer Box geliefert und füttern, gassi gehen etc. musst du garnicht machen!

Antwort
von HundeInNurnberg, 39

1. Solltest du dir einen seriösen Züchter suchen, welcher die Tiere nicht überzüchtet, um die Krankheitsgefahr des Tieres zu mimimieren. Diese bekommst du nicht unter 600 Euro.

2. Es fallen am Anfang Impfungen, Chippen, Erstausstattung an, da kannst du auch mit 500-1000 euro rechnen. Je nach Größe des Hundes, Transportbox etc.

3. Du musst Rücklagen für Krankenheiten des Hundes Bilden, denn wenn der Hund akut etwas hat, kann das schnell in die tausende von Euros gehen. (Mein Hund hatte akute Atemnot, da kann man beispielsweise nicht warten)

4. Hundesteuer und Hundehaftpflichtversicherung fallen jährlich an, eventuell Hundekrankenversicherung (nicht zwingend)

5. Monatliche Kosten für artgerechtes Futter, Belohnungen, Fellpflege, etc.

Jeder sollte wissen, ein Hund ist wir eine Spardose. Dafür kann er nichts.

Er macht jedoch Glücklicher als es Geld je machen könnte.

Antwort
von uwe4830, 7

Wenn die Frage schon so gestellt wird, dann solltest Du einen Stoffhund aus dem Spielzeugregal nehmen, denn die sind in den Folgekosten sehr billig.

Ein Hund Kostet nicht nur in der Anschaffung, da wären noch Steuern, Versicherung, Nahrung, Tierarztkosten u.s.w. Bedürfnisse hat er außerdem noch.

Gruß Uwe4830

Antwort
von Dahika, 44

Finanziell relativ günstige Hunde findest du im Tierheim. Und die Tierheimleute können dich auch beraten, was Pflegeleichtigkeit angeht.

Außer, dass kurzhaarige schwarze Hunde vermutlich pflegeleichter sind als langhaarige, blonde Wasserratten, gibt es keine pflegeleichten Hunde. Auch der kurzhaarige schwarze Hund will viel spazieren gehen, nein: "spazierenrasen"und beschäftigt werden.

Die pflegeleichtesten Hunde, die auch relativ wenig Geld kosten, findest du im Spielwarenladen.

Beim Züchter bezahlst du ab ca 1000 Euro aufwärts. Egal ob Chihuahua oder Rhodesian Ridgeback. Beim Hundehändler bezahlst du als Kaufpreis weniger, aber dafür mehr an den Tierarzt.

Antwort
von Bambi201264, 50

Stoffhunde von Steiff oder IKEA. Die musst Du einmal im Jahr waschen in der Waschmaschine.

Echte Hunde sind nie pflegeleicht, da sie Rudeltiere sind, Zuspruch und Erziehung brauchen und mindestens drei mal täglich Gassi gehen müssen; sie sind ja auch Lauftiere.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Günstig und pflegeleicht. Aha.

Meine Empfehlung ist die Rasse Steiff.

Oder Hunde von der Nigeria-Connection, da findest du sicher Angebote im Netz. Mußt gucken nach kostenlosen Rassehunden aus dem Ausland, wo man nur die Flugkosten zahlen muß.

Antwort
von AuroraRich, 63

Rassewelpe vom seriösen Züchter? NEVER.

Vom Vermehrer ist auch nur der Anschaffungspreis niedrig, die Kosten für die Tierarztrechnungen wird dann deutlich höher.

Im Tierheim liegt die Schutzgebühr so zwischen 200-300€.

Pflegeleicht ist kein Hund, die sind alle Zeit- und Kostenintensiv.

Antwort
von NewYorkerin87, 87

Ein Hund sollte nicht danach ausgesucht werden, wie viel er kostet! Bitte Gedanken machen, welche Rasse passen könnte oder wie groß der Hund werden soll, wo man ihn herbekommt (und hier bitte nicht auf die Billigware Hund einsteigen), wer kümmert sich darum, wenn man selbst gerade auf Urlaub ist, etc.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 29

ich empfehle ein tier aus der zuchtstaette "steif"

oder auhc von toys4us.

lebendige tiere sind pflegeaufwaendig und kosten alleine monatlich  ca 150 euro im unterhalt. 

Antwort
von Frangge, 59

Du solltest dir keinen Hund anschaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten