Frage von tami2709, 30

Kann mir jemand diesen Satz erklären? Geschichte?

Bei diesem Text geht es um die spanische Mode jedoch bezieht sich meine Frage auf die Geschichte. Kann mir jemand logisch erklären was das Bedeutet? Wer ist die Gegenreformation? Der Jesuitenorden? Danke im Vorraus
(Ab "Lebensfreude kehrte sich zur Askese" verstehe ich es wieder)

Antwort
von rr1957, 11

Mit "Neurungen" ist hier eigentlich "Freiheiten" gemeint - d.h. da waren Menschen die "frei" ihr eigenes Ding machen wollten, das war zunächst einfach anders als als von der Kirchenhierarchie vorgegeben.

Propagandamässige wird hier aber argumentiert dieses Andere sei "neu" und darum schlechter als das bisherige Alte - womit unter der Hand und ohne Diskussion schon mal etabliert wird dass diese "alten" Zustände bisher existiert hätten. Das ist aber nur ein Propaganda-Trick und falsch, es hatte vorher niemals und nirgends den Zustand gegeben, den die Gegenreformation nun zum Ziel hatte.

Tatsächlich passierte durch die Gegenreformation völlig neu die Einführung von durchorganisierten und strafff geführten formellen Unterdrückungsmechanismen (die sog. "Inquisition") wie es sie vorher noch niemals gegeben hatte. D.h. es gab da sehr wohl eine wirkliche geistig-kulturelle Neuerung, und das war die Einführung der Inquisition (ein neuer kirchlicher "Geheimdienst" der sich über alle weltlichen Rechte der Bürger einfach hinwegsetzte, mit allen Auswüchsen wie Denunziation, Spitzelwesen, Zensur, Folter, Kindsentzug, Verbrennungen etc.)

Spanien war deswegen die Brutstätte dieser Entwicklung, weil dieses Land erst wenige Generationen vorher von christlichen Eroberern besetzt worden war und eine offene christlich-jüdisch-islamische Hochkultur besessen hatte, die dann mit Zwang und Vertreibungen zerschlagen und unter die neue Herrschaft unterworfen worden war. Diese dort "bewährten" neuartigen Unterdrückungstechniken wurden dann auf viele andere europäische Länder übertragen, nur wenige Länder (im Wesentlichen Schottland, Skandinavien, die Tatareien und natürlich das osmanische Reich) konnten damals ihre Freiheiten bewahren.

Antwort
von PinoGrigio, 30

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter:  

Die Reformation bezeichnet eine kirchliche Erneuerungsbewegung (zw.
1517 und 1648), die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Die Reformation wurde in Deutschland überwiegend von Martin Luther angestoßen.
Der Beginn wird auf 1517 datiert, als Martin Luther seine 95 Thesen an die
Tür der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben soll.

--------------

Am 27. September 1540 genehmigte Papst Paul III. den Orden der Jesuiten.

Das war also die Geburtsstunde dieser gefürchteten Gesellschaft, die so ganz aus dem spanischen Geiste hervorgegangen war, der sich in merkwürdiger Weise aus der militärischen Richtung und dem religiösen Fanatismus zusammensetzte. Der Zweck dieser (jesuitischen) Vereinigung war der Kampf gegen die Ketzerei (Reformation) mit allen möglichen Mitteln.

Antwort
von gerolsteiner06, 23

"Jesuitenorden" solltest Du bei Wikipedia nachlesen, das führt hier zu weit.

kurz: es ist eine katholische Ordensorganisation die gegründet wurde um Nichtkatholoiken zu bekehren, z.B. Evangelische oder reformierte Christen.

Gegenreformation: Reformation sollte Dir bekannt sein ?? Die Bewegung, die durch Martin Luther ausgelöst wurde mit dem Ziel die katholische Kirche zu reformieren. Hat dann sehr schnell zur Kirchenspaltung geführt.

Die Kath. Kirche hat eine Bewegung gestartet, um die "Abtrünnigen" wieder zurück zu holen --> Gegenreformation. Das lief dann weniger durch Überzeugen ab, sondern durch anwenden von Gewalt und führte letztendlich zum 30jährigen Krieg.

Auch hier siehe Wikipedia ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Gegenreformation

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community