Frage von SSnip3rDXPH, 61

Kann mir jemand diese Physik Aufgabe erklären (Elektrischer Strom)?

Aufgabe: Durch den Starter (Anlasser) eines Automotors fließt ein Strom von 100 Ampere. Der Strom einer Bohrmaschine beträgt 2,5 Ampere. Trotzdem leistet der Anlasser nur etwa doppelt so viel wie die Bohrmaschine. Erkläre

Bei dieser Aufgabe verstehe ich nicht, warum nur doppelt so viel Leistung erbracht wird, obwohl mehr Elektronen im Anlasser sind als in der Bohrmaschine.

Schon einmal danke im voraus für Erklärungen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PWolff, Community-Experte für Physik, 17

Es geht hier offensichtlich nicht um einen Akkubohrer, sondern um eine Bohrmaschine, die ans Haushaltsstromnetz (230 V) angeschlossen wird.

Der Strom sagt, wie viele Elektronen pro Sekunde durch den Draht geschoben werden, die Spannung, mit welchem "Druck" das passiert.

Wenn du umziehst, "leistet" ein Kleinlaster mehr als ein Porsche, auch wenn der Porsche dreimal so schnell fahren kann - es kommt eben nicht nur auf die Geschwindigkeit, sondern auch auf das Fassungsvermögen an. Ebenso kommt es bei der elektrischen Leistung nicht nur auf den Strom (Durchflussrate) sondern auch auf die Spannung (Druck) an.

Formel:

Leistung = Spannung mal Strom
P = U * I

Was diese Formel für die Aufgabe bedeutet, setzt du bitte selbst ein.

Antwort
von lara0412, 35

Ek kommt auch immer auf die Geschwindigkeit der Elektronen an. Also der Spannung

Kommentar von SSnip3rDXPH ,

Wirkt sich das auch auf die Leistung (Watt) direkt aus oder kann das variieren?

Kommentar von madguy1 ,

Leistung P = Spannung U mal Strom I Die Leistung verhält sich proportional zu Strom und Spannung.

Kommentar von atoemlein ,

Vergiss den mit der "Geschwindigkeit" der Elektronen. Das Wesentliche ist die Anzahl der Elektronen (Stromstärke) und deren "Druck" (Spannung), der von der Quelle aufgebracht wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community