Frage von Stella2000, 11

Kann mir jemand diese Frage erklären, es geht um biologie?

Es gab eine Erklärung zu den Geschlechtschromosomen, und jetzt ist hier die Frage: Welche Bedeutung haben die Analyse des Y Chromosoms und die der mitochondrialen-DNA für die Evolutionsbiologie? Ich verstehe jetzt nicht wirklich was die Geschlechtschromsomen mit der Evolutionsbiologie zu tun haben?!

Antwort
von matmatmat, 10

Man kann am Y-Chromosom die "väterliche Linie" verfolgen, das wird ja immer nur von Vater an Sohn weitergegeben, da gibt es keine Unklarheiten. Bei den übrigen Chromosomen weißt Du nie, ob sie von Vater oder Mutter sind. Die Mitochondrien kommen aus der Eizelle, und damit kannst Du dann das gleiche für die mütterliche Seite machen.

Kommentar von Wunnewuwu ,
Kommentar von matmatmat ,

Nein, das ist falsch. Spermien enthalten Mitochondrien im Mittelteil um die Energie für die lange, intensive Schwimmerei zu liefern. Der Mittelteil fusioniert nicht mit der Eizelle, nur das Kopfende mit der DNA und den RNAs fusioniert. Das ist nicht bei allen Eukaryoten so, aber in manchen Spezies ist es sogar so, daß die mitochondriale DNA kaputt gemacht wird in den Spermien.

Siehe:

http://www.cell.com/developmental-cell/fulltext/S1534-5807(12)00089-5

Die meisten Studien sind sich einig, das es beim Menschen keine Übertragung von mtDNA vom Vater auf die Kinder gibt.

https://en.wikipedia.org/wiki/Paternal\_mtDNA\_transmission

P.S.: Magst Du vielleicht eine 2. Antwort schreiben? Man kann "beste Antwort" nur vergeben, wenn es mehr als eine gibt :-(

Kommentar von Wunnewuwu ,

Cool, Danke. Das wusste ich nicht =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community