Frage von cupcake2211, 18

Kann mir jemand den Begriff Naturzustand definieren?

Antwort
von Kanatar, 9

Der Naturzustand existierte nie. Aber er ist die Ausformulierung dessen woe sich der jeweilige Autor den Menschen vorstellt/e wie er wäre wenn er nie mit Dingen wie der Gesellschaft oder einen staatlichen Konstrukt in Kontakt gekommen wäre. Hobbes stellt sich den Menschen bspw. als misstrauisch und fast panisch vor, weil nämlich jeder ein Recht auf alles hat, hat jeder andere auch das Recht auf mein Leben. Damit ein anderer mich nicht erschlägt oder ausraubt, was ja sein Recht wäre, komme ich ihm zuvor und erschlage ihn.

Kommentar von Iflar ,

Der Naturzustand existierte nie.

Das ist nicht ganz gewiss! Es handelt sich hier um einen prähistorische Zeitraum des menschlichen Lebens. So wie von vielen Autoren vorgestellt, gab es ihn vermutlich nie, aber eine Zeit vor Gründung eines Staates und einer Gesellschaft, die auf Zusammenleben basiert, gab es ziemlich sicher schon. Sonst wäre Politik ja Bestandteil der Biologie :-)

Kommentar von Kanatar ,

es gab nie eine Zeit in der der Mensch ohne Gesellschaft und deren Normen lebte. Der Mensch war immer ein Gruppentier, ähnlich wie andere Affen. Dementsprechend gab es nie eine Naturzustand, wie er in der Philosophie benutzt wird.

Antwort
von WhiteRainbow95, 7

Mit Naturzustand wird eine utopische Vorstellung des Menschen bezeichnet, in der sich alle so verhalten, wie sie von Gott oder der Natur geschaffen wurden. Da es sich um einen Beschreibungsbegriff des menschlichen Wesens handelt, entstehen natürlich hier schon Meinungsverschiedenheiten, da jeder Mensch anders ist. 

Grobdefinierte Denkrichtungen, die ich mir hierzu vorstellen könnte sind zum Beispiel die der freien Entfaltung, aber auch die des Altruismus.

Es gibt zum Beispiel eine Bewegung des Naturismus, deren Anhänger laufen nackt rum, zum Beispiel, weil Kleidung eine Einschränkung für sie darstellt

Antwort
von Iflar, 3

Allgemein versteht man unter dem Naturzustand einen Zustand menschlichen Lebens ohne herrschenden Staat. Es wird sich der Naturzustand als eine primitive Form menschlichen Lebens vor der Gründung einer Gesellschaft, in der Menschen miteinander zusammen leben, vorgestellt. 

 Alle weiteren Auslegungen werden nun von dem jeweiligen Autor definiert. Rousseau denkt, der Mensch sei im Naturzustand ein friedlicher Einzelgänger. Hobbes hingegen stellt den Menschen als im Kern sehr egoistisch und kriegerisch da. 

Antwort
von celaenasardotin, 7

Der Mensch wie er von Natur aus ist , also frei in seinem Sein , dem Denken und Handeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community