Kann mir jemand das Wort Kalokagathie in ein paar Sätzen erklären (Nibelungen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Bedeutung des Begriffs ist in der Wikipedia knapp umrissen:

"... ist die Bezeichnung für ein griechisches Ideal
der körperlichen und geistigen Vortrefflichkeit ("Schönheit und
Gutheit"). Der Begriff bezeichnet eine Verbindung von körperlicher
Schönheit und geistigen Vorzügen, die als gesamthafte Vortrefflichkeit (Arete) der Person erscheint. ..."

Dies sollte eigentlich verständlich sein und ich nehme an, Du kannst Dir darunter etwas vorstellen.

Alle Gesellschaften pflegten im Laufe der Geschichte solche Idealbilder. Bei den Griechen war es eine Form der Idealisierung in der Literatur und Überlieferung, die von Achilles bis Alexander d. Großen reichte.

Bei den Römern gab es ein Idealbild des "würdigen Senators", bei den Germanen ein ebensolches für Gestalten wie Arminius bis hin zu Siegfried: der tapfere, schöne, edle Recke, der sich Ruhm und Ehre zu erlangen bemüht.

(etwas sehr frei nach: Alexander Demandt, "Zeitenwende: Aufsätze zur Spätantike", S.452, 453)

Womit wir bei der Hauptfigur des Nibelungenliedes wären. Wobei man natürlich einwenden könnte, dass dieser Siegfried nicht gerade ein Kind von Traurigkeit ist und auch vor Dingen wie Täuschung nicht zurückschreckt.

Es gilt ja übrigens für das ganze Epos, dass darin mehr Intrige, Gewalt etc vorkommt als in 3 Staffeln "Game of Thrones" zusammen. :-)

Nun ja, man könnte dann argumentieren, dass durch die Abweichung vom Ideal (durch Siegfried) die Wichtigkeit der Einheit von Schönheit und Gutheit in eben diesem Epos gleichsam indirekt betont wird. Oder kurz gesagt: besser wäre doch edles und treffliches Handeln ...

(siehe: Matthias Meyer Alexander, "Verstellung und Betrug im Mittelalter und in der mittelalterlichen Literatur", S. 7)

Beste Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Simpel gesagt ist es das geistige und Körperliche Schönheitsideal der Alten Griechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung